Abnehmen mit Acai, dem natürlichen Potenzmittel aus Brasilien

Am Amazonas wächst die Power-Beere Acai, der wundersame Wirkungen nachgesagt werden. Brasilianer schwören auf das natürliche potenzsteigernde Mittel mit dem einzigartigen Geschmack.

Acai liegt im Trend. Die Power-Beere vom Amazonas soll eine der gesundesten Früchte überhaupt sein. Das natürliche Potenzmittel Acai gilt azßerdem als ideal zum Abnehmen. Wer einmal Acai kennengelernt hat, der wird den einzigartigen Geschmack des exotischen Fruchtgetränks wohl kaum mehr vergessen. Auch wenn es jetzt preisgünstige Brasilienreisen gibt, braucht sich jetzt niemand mehr in die Regenwälder aufzumachen, in denen die wertvollen Acai-Beeren entdeckt wurden. Was die kundigen brasilianischen Medizinmänner und -frauen schon lange vielseitig einsetzen, wird jetzt bei uns zum Gesundheits Trend. Ein wahrer Run auf die geheimnisvolle Pflanze vom Amazonas ist ausgebrochen.

Schlanke, leichte Küche mit Acai-Beeren aus Brasilien

Ähnlich wie der beliebte brasilianische Schlankmacher Papaya scheinen die Beeren aus dem brasilianischen Regenwald wahre Wunder zu vollbringen. Die Power-Beeren sind sehr gehaltvoll und haben dabei nur 250 Kalorien pro 100 Gramm. Reich an wertvollen Oxidantien, sollen sie das Immunsystem stärken und ganz allgemein gut sein für das persönliche Wohlbefinden. Zusammen mit ausreichend körperlicher Bewegung und durchdachter Fitness können die Pfunde schnell purzeln, denn die sogenannten Phytosterine, die in der Acai-Beere enthalten sind, spielen eine wichtige Rolle für den individuellen Fettstoffwechsel bei der Ernährung. Deshalb legen die Urwaldbeeren immer mehr an Beliebtheit zu: um Kalorien einzusparen, auf natürliche Art das Abnehmen zu unterstützen und sich dabei auch noch etwas Gutes zu tun.

Frischer exotischer Fruchtsaft voller Vitamine

Denn 100 Gramm Acai haben fast 4 Gramm Protein, 12 Gramm Eisen, 120 Gramm hochwertiges Kalzium, 60 Gramm natürliches Phosphor und jede Menge Vitamine B und C. Die geheimnisvolle Frucht aus dem brasilianischen Regenwald ist mit ihrem hohen Nährwert-Gehalt schon Bestandteil von angesagten Diäten. In Brasilien wurde ein wahrer Gesundheits-Boom ausgelöst, der inzwischen auch Deutschland erfasst hat – auch wenn die Wirkung noch nicht durch medizinische Studienevidenzbasiert und leitliniengerecht belegt ist.

Die dunkelblauen Power-Beeren werden direkt nach der Ernte püriert oder frisch zu Saft verarbeitet und kommen als beliebte Tiefkühlpacks auf den brasilianischen Markt. Acai gibt es als exotischen Fruchtsaft in eigenen Vitaminbars und in Acai-Cafés, so etwa in der Trend-Stadt Berlin. Außerdem wird leckeres Acai-Eis angeboten, köstliche Acai-Shakes und köstliche Smoothies. Ein wenig Acai im Cocktail gilt als der letzte Schrei.

Trend aus Brasilien: Acai frisch von der Palme

So beliebt Acai inzwischen ist, so wenig ist den meisten bekannt, wie die Beeren überhaupt wachsen. Acai heißen die Früchte einer mehrstämmigen Palme, die in Brasilien „Açaizeiro“ genannt wird und mehr als 20 Stämme haben kann. Die Acai-Palme mit den großen olivgrünen Blättern blüht im brasilianischen Sommer von September bis Januar. In Brasilien sind die Jahreszeiten nämlich umgekehrt im Vergleich mit Europa. Die vielen gelben Blüten auf den hängenden Strängen reifen zu blauen glänzenden Beeren. 10 bis 20 Kilo Früchte können von jeder Palme geerntet werden. Die Beeren sind etwas größer als 1 cm. Zunächst blau-rot, werden sie immer dunkler, je reifer sie werden. Bei der Ernte von Juli bis Dezember erscheinen sie fast schwarz.

Gesundheitstipp: Acai als „natürliches Viagra“

Vitalität, Lebenslust, Power – die positive gesundheitliche Wirkung auf Körper und Geist, die den Acai-Früchten zugeschrieben wird, ist in Brasilien schon lange bekannt. Indios vom Amazonas zaubern aus den Acai-Früchten einzigartigen Beerenwein, sogenannten „Vinho de Assai“. Dabei mischen sie den Saft mit Maniokmehl, das in Bahia als Farofa bekannt ist, und genießen das Ganze gezuckert oder gesalzen. So ist es ein wichtiges Nahrungsmittel für die brasilianische Bevölkerung, das zusätzlich noch den Kreislauf in Schwung bringen soll. Indem sich die Durchblutung verbessert, gelten die brasilianischen Wunderbeeren – ähnlich wie das beliebte Guaraná – auch noch als Aphrodisiakum, eine Art natürliches Viagra. Da es zudem sehr wohlschmeckend ist und viele den exotischen Geschmack schätzen, scheint die Acai-Power als natürliches Potenzmittel weiterhin auf dem Vormarsch zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.