Achat – Ein typenreicher Heil- und Schutzstein der alten Medizin

Der Achat gilt nicht nur als Schwangerschaftsschutzstein, er soll auch nervenbedingte Kopfschmerzen heilen, ist gut für die Augen und für die Haut. Der Achat, ein mitunter bizarr aussehender bunter Ornament-Edelstein, ist schon seit alters her ein bekannter und oft angewendeter Heilstein und auch Schutzstein in der Schwangerschaft.

Bereits der griechische Philosoph Theophrastus beschäftigte sich ca. 200 Jahre vor Christus mit diesem Stein und beschrieb ihn in seinem Aussehen und mit seiner Vielfalt an Facetten. Er gab ihm den Namen „Achat“ nach einem Fluss in Sizilien, dem Achates, wo er den Stein das erste Mal fand. Seine Wertschätzung genoss der Edelstein jedoch schon im alten Ägypten (ca. 1000 v. Chr.). Dort verwendete man bereits Schmuckgegenstände und Kleiderschmuck sowie Brustschilde und Amulette aus Achat. Sie sollten vor den Urgewalten der Natur schützen, Stürme und Blitze ableiten und gewaltsamen Tod abwenden. Aber auch Armbänder, Rosenkränze, Ketten und anderer Schmuck in allen Achat-Varianten waren sehr begehrt. Auch heute wird dieser Stein in Veredelung mit wertvollem Metall gern getragen.

Der Achat – Seine Arten und Heilwirkungen

Das Aussehen des Achates ist so vielfältig, wie die Orte, an denen er gefunden wird. Fundorte gibt es z.B. an Flussläufen und in Vulkangebieten. Er ist ein vielschichtiger Silikat-Stein mit den unterschiedlichsten Ornamenten. Diesem Quarz sind verschiedene Elemente wie Aluminium, Eisen, Mangan und Kalzium beigemischt, was den Stein in seinen Farbfacetten wesentlich beeinflusst. Je nach seinen äußeren Charakteristika bekam er auch die entsprechenden abwechslungsreichen Namen.

Der Heilsteinmethode zur Folge sollen die verschiedenen Achate, wie im Anschluss beschrieben, die ihnen nachgesagten Wirkungen besitzen:

  • Augenachat: Gut für Augen und Hohlorgane (Blase, Magen, Darm und Gebärmutter)
  • Festungsachat: Wird angewendet bei Blasenbeschwerden, Inkontinenz und Prostatabeschwerden
  • Dendritenachat: Hilft bei Haut- und Schleimhautbeschwerden, bei Lungen- und Darmbeschwerden und bei der Entschlackung des Gewebes
  • Achat mit Entzündungssignatur: Wirksam bei Entzündungen aller Art im ganzen Körper, steuert die Schweißbildung bei hohem Fieber
  • Feuerachat: Regelt körperliche Ausscheidungen aller Art (auch bei Blähungen und Verstopfungen)
  • Achat mit Gebärmuttersignatur: Wird bei Gebärmutterentzündungen angewendet, hilft bei Menstruationsbeschwerden, schützt Mutter und Kind in der Schwangerschaft und unterstützt die Rückbildung des Uterus nach der Entbindung. Er ist ein Schwangerschaftsschutzstein.
  • Achat mit Hautsignatur: Gut gegen Hauterkrankungen wie Entzündungen, Ausschlägen, Pilzbefall, trockene und unreine Haut, wirkt auch aufbauend, entschlackend und regulierend auf die Haut

Laut Vertretern der Heilsteinlehre soll der Achat, je nach seiner Art, auch noch weitere positive Auswirkungen auf bestimmte Regionen des Körpers haben:

  • Lace-Achat oder auch Crazy Lace: Sehr gut bei Insektenstichen, Infektionen, Krampfadern (auch im Anal-Bereich, den Hämorrhoiden), fördert den Gewebsstoffwechsel
  • Schlangenachat: Gut für Gehirn, Lymphe, Stoffwechsel und alle Körperflüssigkeiten, hilft Verschleimungen abzubauen und Allergien zu lindern
  • Sternachat oder auch Donnerei bzw. Amulettstein: Hilft dem Rückenmark, dem Gehirn, den Nerven, der Leber, dem Hormonhaushalt und dem Immunsystem
  • Wasserachat, auch Enhydro: Ein weiterer Schwangerschaftsschutzstein, reguliert Wasser- und Hormonhaushalt
  • Weißer Achat oder Friedensachat: Wiederum ein Schwangerschaftsschutzstein, außerdem gut für Gehirn, Augen, Haut, Lymphe und Gewebe
  • Achat weiß-schwarz bzw. Zebra-Achat: Verbessert Gehör- und Gleichgewichtssinn und positiv für die Motorik

Wie wird Achat wirksam angewendet?

Verfechter der Heilsteinlehre geben für die Anwendung der Achate folgende Tipps: Am wirksamsten ist der Achat, wenn er direkt auf der Haut getragen wird. Ein Amulett, eine Kette, ein Armband muss man nicht nur als Schmuck nach außen hin zur Geltung bringen. Achat-Schmuck soll eher ungesehen wirken: Unter einem Pullover, einer Bluse oder einem Shirt. Bei Beschwerden hilft es, wenn man eine flache Achatscheibe auf die betreffende Stelle mehrmals am Tage auflegt und einige Zeit wirken lässt. Gegen müde schmerzende Augen kann man zwei Achatscheiben auf die geschlossenen Augen legen und ca. 30 Minuten ruhen. Innerlich angewendet trinkt man Achatwasser. Dazu setzt man einige gut gesäuberte Achate (Trommelsteine) über Nacht in einem Glaskrug mit ca. 1 Liter klarem Leitungs- oder auch Mineralwasser an. Man kann Achatwasser auch käuflich in der Apotheke erwerben. Für Anwendungen auf der Haut sollen Waschungen mit Achatwasser sinnvoll sein. Wie immer in der Naturmedizin ist es bekannt, dass nicht das ein- oder zweimalige Tragen des Achates die Wirkung ausmacht. Eine längere Zeitspanne sollte es schon sein, um die Reaktion zu spüren.

Der Achat und seine Magie

Dem Achat wird nachgesagt, dass er ein Schwangerschaftsschutzstein sei. Er soll Mutter und Kind helfen, die Schwangerschaft gut zu überstehen. Der Stein hat den Ruf, er beeinflusse alle Wachstums- und Reifungsprozesse.

Der Achat soll helfen, Pläne und Ideen zu verwirklichen und das Selbstvertrauen zu stärken. Dazu fördert er eine bessere Konzentration auf die äußeren Dinge, weil er den Träger bei seinem Rückzug in das innere Ich unterstützt und somit eine Distanz schafft, die ihm hilft, das Wesentliche vom Unwesentlichen zu trennen.

Der Achat soll außerdem Reichtum mehren und den Unterschied zwischen wahren und falschen Freunden finden lassen. Er wirkt psychisch auf die Wahrnehmung des Trägers und sensibilisiert ihn für das wirklich Wichtige im Leben.

Der Achat und seine Bedeutung in den Tierkreiszeichen

Ein wichtiger Stein ist der Achat für den Steinbock (22.12. – 20. 01.). Er fördert die Gelöstheit und die Entspanntheit, ebenso wie das Gefühl der Geborgenheit und Wärme. Der Achat erzeugt die Fähigkeit zu Hingabe und Vertrauen. Das ist vor allem für die Steinbockmenschen wichtig, denen es besonders schwer fällt, auch in vertrauter Umgebung loszulassen.

Dem Stier (21.04.- 20.05.) schenkt der Achat die Erdverbundenheit und Bedächtigkeit. Mit seiner Hilfe ist der Stiermensch in der Lage, seine Vorstellungen in Ruhe und mit Besinnung umzusetzen. Der Stein sorgt dafür, dass er mit seinem Hab und Gut vernünftig und seinen Verhältnissen entsprechend verfährt.

Als bedeutsamer Nebenstein hilft dem Skorpion (24.10.- 22.11.) eine Achatdruse – das ist ein Achat mit einem kristallienen Einschluss. Diese Achatdruse gibt dem Skorpion die Fähigkeit, seine innere Klarheit und Reinheit zu erkennen und sicheren Halt in schweren Lebenslagen zu finden. Eine Achat-Druse stärkt die Willenskraft des Skorpions.

Der Achat und seine Pflege

Dem Achat sollte man mindestens einmal im Monat eine Auszeit gönnen. Dazu wird er unter warmem, fließendem Wasser entladen und in der Morgen- oder Abendsonne wieder aufgeladen. So ist er stets ein Stein voller Energie, dem auch die gleichzeitige Anwendung anderer Heilsteine nichts ausmacht.

Bei unklaren Beschwerden sollte immer ein Arzt konsultiert werden! Die Anwendung von Achat kann eine positive heilunterstützende Wirkung haben. Das ist jedoch wissenschaftlich nicht erwiesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.