Baby-Erstausstattung – Babysachen fürs Wickeln, Baden, Schlafen

Ein Baby braucht ein Kinderbett oder eine Wiege, einen Wickelplatz und eine Babybadewanne. Tipps für den Kauf von Babybett, Badeeimer und Wickelkommode.

Wer ein Baby bekommt, muss viel anschaffen, denn der neue Erdenbürger braucht neben einem Kinderbett auch Kleidung, einen Platz zum Wickeln und vieles mehr. Hier bekommen Sie Empfehlungen dafür, was man bis zur Geburt unbedingt bedenken sollte. Was braucht das Kind zum Schlafen, zum Wickeln und zum Baden?

Babysachen neu oder Second-Hand kaufen?

Den meisten Eltern macht es viel Freude, fürs Baby einzukaufen, jedoch sollte man bedenken, dass viele der Babysachen nur kurze Zeit verwendet werden können, da ein Kind sich rasant entwickelt und wächst. Insofern ist es sinnvoll, nicht alle Dinge neu anzuschaffen, sondern auch Second-Hand-Läden, Kleiderflohmärkte und Tauschbörsen für gebrauchte Babyartikel im Internet als Quelle für Kindersachen in Betracht zu ziehen. Lesen Sie dazu den Artikel: Babykleidung günstig einkaufen. Manches, was das Baby benötigt findet man im Freundeskreis oder in der Familie. Sicher möchten Verwandte und Bekannte das Baby zu seinem Geburtstag auch beschenken und fragen nach etwas Passendem. Hier ist die Überlegung notwendig: Was braucht ein Baby wirklich in seinem ersten Lebensjahr?

Wiege oder Kinderbett – ein Platz zum Schlafen

Ein Neugeborenes braucht einen eigenen Schlafplatz. Das muss kein separates Kinderzimmer sein. Für die meisten Eltern ist es kurz nach der Geburt auch angenehmer, den Säugling, der noch oft gestillt werden muss, in der Nähe zu haben. Ob man eine Wiege, einen Stubenwagen, einen Korb oder ein Gitterbett bevorzugt, ist eine Frage des Geschmacks und der Rationalität. Wiegen und Stubenwagen werden schnell zu klein. Sie bieten dem Kind aber mehr Geborgenheit. Neben einem Bett mit Matratze braucht ein kleines Kind folgende Dinge zum Schlafen:

  • Matratzenschoner, zwei Stück
  • Babyschlafsack
  • schummriges Kinderzimmerlicht
  • Babydecke zum Tragen
  • Bettlaken, Bettwäsche
  • Schlafanzüge in der kleinsten Größe 56-62
  • Babywächter
  • Kirschkernsäckchen oder Wärmflasche
  • eventuell eine Spieluhr

Wickeltisch – ein Platz zum Wickeln

Ein geeigneter Wickelplatz in einer den Rücken schonenden Höhe ist vor allem für die Eltern wichtig, denn ein Baby muss bis zu fünf Mal am Tag gewickelt werden und dazu gelegentlich noch einmal in der Nacht. Anstatt eines Möbelstücks kann man auch einen Aufsatz für die Badewanne kaufen. Dieser ist jedoch oft im Weg, wenn Familienmitglieder das Bad benutzen wollen. Eine Wickelkommode verfügt über Schubladen oder Schrankfächer und nimmt die Babykleidung auf. Viele Modelle lassen sich später als normale Kommode ohne Aufsatz weiter verwenden. Diese Dinge braucht man außerdem:

  • Gepolsterte Plastikunterlage für den Wickeltisch
  • eventuell eine Wärmelampe
  • mehrere Moltontücher als Auflage
  • gut schließenden Abfalleimer für gebrauchte Windeln
  • Reinigungstücher oder Waschlappen
  • Puder
  • Windeln, je nach Wickelmethode

Baby baden – Das braucht man für die Baby-Hygiene

Ein Baby muss regelmäßig gebadet werden. Dazu braucht man eine Babybadewanne, die man auf eine rutschfeste Unterlage in die große Badewanne hineinstellt. Alternativ bieten sich Badeeimer an. Sie haben den Vorteil, dass man das Kind aufrecht eintauchen kann, was den Babys das Gefühl der Schwerelosigkeit besser vermittelt als auf dem Rücken liegend in der eher flachen Babywanne. Zum Baden des Babys benötigt man auch:

  • Handtücher, am besten auch eins mit angenähter Kapuze
  • eventuell Badeöl
  • Babynagelschere
  • Waschlappen
  • Babybürste
  • Badethermometer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.