Berufliche Ziele festlegen

Ein Ratgeber zur Verwirklichung von Karriere-Zielen. Viele Menschen haben Schwierigkeiten ihre Karriere zu verwirklichen und Zufriedenheit am Arbeitsplatz zu erreichen. Der Grund ist der Mangel an klaren Zielvorstellungen.

Jeder, der auf Jobsuche ist, seine Karriere ändert oder sich beruflich weiterentwickeln möchte, sollte sich die folgenden wichtigen Fragen stellen: „Was ist meine konkrete Zielvostellung“? und „Warum ist gerade dieses Ziel für mich am besten geeignet?“

Oft wird das berufliche Ziel ungenau beschrieben, etwa: „Ich suche eine anspruchsvolle Position, die mir die Chance zum Aufstieg gibt und Wachstum im Unternehmen bietet“. Eine solche berufliche Zielsetzung ist zu allgemein gehalten. Es bleibt unklar, was der Einzelne sich zum Karriereziel gesetzt hat. Diese Beschreibung könnte auf einen Verkaufsleiter und einen Buchhalter zutreffen.

Stattdessen ist es viel effektiver, sich seinen Stärken und Berufserfahrungen klar zu sein und sich daraufhin konkret in einer Nische zu platzieren, die auch für einen potenziellen Arbeitgeber attraktiv wirkt. Es ist dabei sehr wichtig, den Schwerpunkt auf die deutliche Artikulierung der spezifischen Ziele zu legen, basierend und aufbauend auf der Grundlage der individuellen Karrierewerte und Interessen. Erst dann kann sich der Jobsuchende im Vorstellungsgespräch besser präsentieren.

Berufliche Ziele mit Hilfe von anderen definieren

Wer eine berufliche Veränderung anstrebt, sollte sich darüber im Klaren sein, was die ideale Karrierelösung und die persönlichen Beziehung bedeuten. Es ist daher ratsam, Freunde, ehemaligen Kollegen und Mitarbeitern einzubeziehen. Die verschiedenen Wahrnehmungen der eigenen Stärken, Werte und des Arbeitsstils können im eigenen Entdeckungsprozess sehr nützlich sein. Durch den Rat der Anderen kann man mögliche Defizite und Stärken schnell erkennen, und einem detaillierten Karriere-Plan steht nichts mehr im Weg.

Als nächsten Schritt notiert man sich primäre Ziele, die einem in den Bereichen Karriere, Beziehungen und persönliche Entwicklung wichtig sind. Allzu oft berücksichtigen Arbeitsuchende ihre persönlichen Ziele nicht und beachten nicht, wie sich die Berufswahl auf das Privatleben auswirken könnte. Eventuelle Konflikte können dabei aufgedeckt und entsprechend angesprochen werden. Die Festlegung von realistischen Prioritäten erspart dem Jobsuchenden später viel Stress.

Fokussieren des individuellen Fortschritts

Als nächstes ist es hilfreich, die ermittelten Ziele zu erkunden und daraufhin konkrete berufliche Optionen in Erwägung zu ziehen, die am besten zu den individuellen Werten, Interessen, Fähigkeiten und Arbeits-Stil passen.

Dabei ist es wichtig zu beachten, dass man sich zu Beginn keine Sorgen darüber macht, ob die ausgewählten Berufe realistisch sind, sondern nur die spezifischen und beruflichen Ziele klar definiert und artikuliert sind. Dieser Prozess öffnet das Potenzial der individuellen Kreativität und Möglichkeiten, die man sonst nicht in Betracht gezogen hätte.

Warum ist dies das beste Karriere-Ziel?

Sobald man einige Ziele und Berufswahlen festgelegt hat, ist es an der Zeit, sich die Frage zu stellen: “Warum ist die ermittelte Berufswahl die am besten geeignete Option?” Dabei ist es wichtig, der Sache auf den Grund zu gehen und nachzuweisen, dass die individuellen beruflichen Werte und Ziele im Einklang mit der gewählten Option stehen.

Welche der individuellen Fähigkeiten sind erforderlich, um erfolgreich zu sein? Sind die angegebenen Wertvorstellungen mit diesem Beruf kompatibel? Stimmt Ihr bevorzugter Arbeitsstil mit den Anforderungen des gewählten Berufes überein? Dieser Prozess verschafft Klarheit und bringt Zielvorstellungen in den Vordergrund. Dies gibt dem Jobsuchenden eine Antwort auf die Frage „Ist das der richtige Beruf für mich?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.