Die 6 Wege Liebe zu zeigen – Wie sage ich: „Ich liebe Dich“?

Wir drücken Liebe aus, indem wir sagen, was uns berührt, indem wir fürsorglich und tolerant handeln, indem wir uns geistig miteinander verbinden und uns am Anderen freuen.

Wenn wir Liebe empfinden meinen wir in der Regel unsere warmen, zärtlichen Gefühle für einen anderen Menschen. Eine Liebe lebt von der geistigen, körperlichen und seelischen Verbundenheit zweier Menschen, die sich nah sein wollen. Ihre Gefühle in Worte zu fassen, fällt vielen Menschen schwer. Der Satz „Ich lieb dich“ wirkt verbraucht, kommt er doch in jedem schmalzigen Fernsehspiel vor. Trotzdem haben wir das Bedürfnis den Anderen wissen zu lassen, was wir empfinden. Es gibt viele Wege Liebe zu zeigen.

Ich liebe Dich – in diesem Moment

Viele Menschen finden den Ausdruck von Liebe schwierig, weil sie befürchten beim Anderen Erwartungen zu wecken, die sie nicht erfüllen können. Vor allem die viel zitierten drei Worte „Ich liebe dich“ kommen manchem Menschen kaum über die Lippen, weil sie sich im Nu als verheiratet und in Ketten sehen. Machen wir uns klar, dass Liebe nicht beständig ist. Gefühle können sich von einem Moment auf den nächsten ändern. Sie können in einem Augenblick traurig sein und im nächsten wieder fröhlich. Wenn wir einen Menschen lieben, geschieht das immer aus einer bestimmten Situation heraus. Das heißt die Liebe entsteht und vergeht und entsteht in jedem Moment neu.

Weg 1: Beschreiben Sie ihr Gefühl

Wenn Sie ihrem Liebsten Liebe gestehen, sprechen Sie über sich selbst. Fragen Sie sich was genau an ihrem Partner die warmen Gefühle auslöst. Was am Anderen bereichert ihr Leben? Wie fühlen Sie sich dabei? Bevor sie „ich liebe dich“ sagen, sollten Sie sich zuerst einmal mit sich selbst verbinden und dann dem Andern viel von sich zeigen. Statt „ich liebe dich“ könnten Sie beispielsweise folgendes sagen: „Wenn ich sehe wie du mit den Kindern sprichst, empfinde ich großes Glück, dass ich mit so einem liebevollen Menschen zusammen sein darf.“ Sie können noch etwas hinzufügen und darüber sprechen, welches Bedürfnis ihr Partner bei ihnen erfüllt. Zum Beispiel: „Es erfüllt mein Bedürfnis nach Harmonie und Geborgenheit“. Probieren Sie es aus. Sie werden nie wieder mit der kurzen Version durchkommen.

Weg 2: Bleiben Sie in Verbindung

Wir sind in Verbindung, wenn wir wissen wie es dem Anderen geht und wenn wir unsere eigene Befindlichkeit zeigen. Dazu müssen Sie ihrem Partner nicht permanent in die Augen schauen oder ständig auf dem Handy erreichbar sein. Es geht um das Wissen, wie es mir und dem andern zumute ist. Wir sprechen viel miteinander über die Alltäglichkeiten des Lebens. Darüber was im Büro los war und was eingekauft werden muss. Nähe jedoch wird durch solche Gespräche nicht hergestellt. Sie entsteht allein durch den Blick auf die Seele des Anderen. Sprechen Sie öfter mal darüber, wie es ihnen geht. Teilen Sie sich mit und hören Sie zu. Hinterlassen Sie kleine Nachrichten, die ihr Partner vorfindet. Sie können auch einmal eine SMS schicken, einfach nur um zu zeigen, dass sie verbunden miteinander sind.

Weg 3: liebende Berührung

Den Partner streicheln, ihm den Nacken kraulen, die Schultern massieren. Jede liebevolle Berührung ist eine Form „ich liebe dich“ zu sagen. Wobei der ritualisierte Gute-Nacht-Kuss, eben weil er wie ein Pflichtprogramm absolviert werden kann, nicht gemeint ist. Körperliche Zuwendung wird immer dann als liebevoll und echt wahrgenommen, wenn sie einem spontanen Impuls folgt. Wenn Sie also ihrem Partner Liebe zeigen wollen, geben Sie ihrem Kuss-Drang ruhig nach.

Weg 4: Seien Sie fürsorglich

Fürsorge heißt sich sorgen um das Wohl eines Anderen. Sie kennen ja den Spruch „Liebe geht durch den Magen“. Damit ist gemeint, dass mir das Wohl meines Partner am Herzen liegt. Das bedeutet nicht, dass sie der Diener ihres Liebsten sind! Gemeint ist eine wohlwollende Haltung gegenüber den Bedürfnissen des Anderen. Backen Sie ruhig ab und zu seinen Lieblingskuchen. Geben Sie ungefragt Unterstützung. Trösten Sie, wenn Trost gebraucht wird. Schenken Sie Zuwendung.

Weg 5: Machen Sie sich Gedanken

Wissen Sie was ihr Partner sich wünscht? Vielleicht ahnen Sie es auch nur. Wer liebt macht sich ständig Gedanken um den Anderen. Sie können Liebe zeigen, wenn Sie überraschende Geschenke machen, die dem Anderen zeigen, dass sie an ihn gedacht haben. Damit sind keine teuren Präsente gemeint. Es können Kleinigkeiten sein, etwas selbst Gemachtes oder der klassische Strauß Rosen.

Weg 6: Freude, Toleranz und Freiheit

Liebe ist eine Mischung zwischen Freude und Toleranz. Versuchen Sie niemals ihren Partner zu ändern oder einzuengen. Dann wäre er nicht mehr der, in den sie sich verliebt haben. Nehmen Sie ihn hin wie ein Geschenk und freuen Sie sich an ihm. Drücken Sie ihre Freude aus (siehe oben). Lassen Sie ihn los, damit er so sein kann wie ist. Geben Sie sich, ihrem Liebsten und der Liebe Raum, damit sie immer wieder neu entstehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.