Die größten Städte der Welt

Millionenstädte prägen das Bild der modernen Gesellschaft. Die Zahl ihrer Einwohner entwickelt sich rasant und macht sie zu den größten Städten der Erde.

Sie sind die Pulsgeber ganzer Zivilisationen. Sie sind bedeutende Handels- sowie Kulturzentren und ihre Einwohnerzahl übersteigt selbige so mancher Länder. Die Rede ist von den größten Städten der Welt. Folgende Liste präsentiert die gegenwärtig einwohnerreichsten Metropolen der Erde ohne Berücksichtigung der Agglomerationen, also der umgebenden Ballungszentren und Vororte.

1. Mumbai

Bis in das Jahr 1995 hieß die Hauptstadt des indischen Bundesstaates Maharashtra offiziell Bombay. Die größte Hafenstadt des Subkontinents ist von enormer wirtschaftlicher Bedeutung und eines der kulturellen Zentren. Mit geschätzten 13,9 Millionen Einwohnern, die sich auf eine Fläche von 437,71 Quadratkilometern verteilen, führt Mumbai aktuell die Liste der bevölkerungsreichsten Städte der Welt an.

2. Shanghai

Das wichtigste Industriezentrum der Volksrepublik China ist eine der Triebfedern des Landes bei der wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Entwicklung. 13,7 Millionen Menschen wohnen gegenwärtig in Shanghai, verteilt auf 6341 Quadratkilometern. Würde man die Zahl von rund 5,2 Millionen Wanderarbeitern hinzuziehen, wäre die Stadt die Nummer Eins unter den größten Metropolen der Welt.

3. Istanbul

Die weltweit einzige Stadt, die sich auf zwei Kontinenten erstreckt, besteht in Teilen seit 2.600 Jahren. 1.831 Quadratkilometer unterliegen der Verwaltung der Stadt Istanbul, die derzeitig etwa 12,9 Millionen Einwohner zählt. Auch unter den größten Städten Europas ist die türkische Metropole auf dem Bronzerang zu finden.

4. Karatschi

Rang Vier belegt eine Stadt im indischen Nachbarland Pakistan. Bis 1959 war Karatschi Hauptstadt des Landes. Die Stadt erstreckt sich auf einer Fläche von 3.527 Quadratkilometern und beherbergt nach Berechnungen, auf Basis von Volkszählungen, 12,8 Millionen Einwohner.

5. Delhi

1911, als das britische Empire noch seine Herrschaft über die indische Bevölkerung ausübte, wurde Delhi Hauptstadt des Landes. Das politische Zentrum Indiens ist zugleich ein wirtschaftliches wie auch kulturelles Schwergewicht. Rund 12 Millionen Einwohner, verteilt auf 491 Quadratkilometer, machen Delhi zur Nummer Zwei des Subkontinents und zur fünftgrößsten Stadt der Welt.

6. Seoul

Schon seit dem 14. Jahrhundert ist Seoul politisches Zentrum der koreanischen Halbinsel. Über die Jahrhunderte entwickelte sich die Stadt zum Handels- und Kulturzentrum, des seit Jahrzehnten gespaltenen Landes. Die Hauptstadt Südkoreas nimmt eine Fläche von 605,5 Quadratkilometern ein und hat etwa 11 Millionen Einwohner.

7. Sao Paulo

Im Verwaltungsgebiet der Stadt Sao Paulo leben gegenwärtig rund 10,9 Millionen Menschen. Sie verteilen sich auf eine Fläche von 1.523 Quadratkilometern. Die brasilianische Metropole zählt zu den bedeutendsten Finanz- und Wirtschaftszentren des gesamten südamerikanischen Kontinents.

8. Moskau

Die Hauptstadt der Russischen Föderation ist Taktgeber in politischer, kultureller und wirtschaftlicher Hinsicht. Das Verwaltungsgebiet Moskaus umfasst eine Fläche von 1.081 Quadratkilometern. 10,6 Millionen Menschen wohnen in der größten Stadt Europas.

9. Lagos

Die ehemalige nigerianische Hauptstadt Lagos ist die größte Stadt Afrikas. Der Verwaltung der Metropole unterliegen etwa 1.000 Quadratkilometer Land, auf denen 9,7 Millionen Menschen leben und arbeiten.

10. Mexiko-Stadt

Die Hauptstadt Mexikos ist sowohl in politischer als auch in wirtschaftlicher, kultureller und sozialer Hinsicht Zentrum des Landes. Die Verwaltungshoheit der Stadt bezieht sich auf eine Fläche von 1.500 Quadratkilometern. Zurzeit zählt Mexiko-Stadt ungefähr 8,8 Millionen Einwohner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.