Die Zeit der Pubertät – Über Sexualität reden, aber wie?

Vorbereitung des Kindes bei der Erfahrung seiner sinnlichen Fähigkeiten und seiner Sexualität im Pubertätsalter. Unterstützend und helfend zugleich.

Für die Eltern-Kind-Beziehung bringt die Pubertät sehr einschneidende Veränderungen mit sich, die für beide Seiten sehr bewegend sind. Einerseits müssen sich die Eltern und die Kinder voneinander lösen, was mit Sicherheit auch mit Schmerzen verbunden ist. Aber nicht nur das. Auch Streit und Kummer verbindet man damit. Andererseits brauchen Mädchen und Jungen in der Pubertät weiterhin ihre Eltern, die ihnen beim Übergang ins Erwachsenenleben liebevollen Halt geben. Eltern brauchen einen sehr starken Mut, sich den Anforderungen in dieser besonders aufregenden Lebensphase ihres Kindes zu stellen. Auch wenn die Kinder sich von den Eltern lösen – sie brauchen Anteilnahme an ihrem Leben, ein offenes Ohr zu jeder Zeit und liebevolle Unterstützung, besonders wenn irgendwo der Schuh drückt. Neben Freundinnen und Freunden bleiben die Eltern die wichtigsten Bezugspersonen im Leben der Kinder.

Sexualität und Sexualerziehung

Wenn von Sexualität oder Sex die Rede ist, denken viele erst einmal an Geschlechtsverkehr. Dabei ist dieser Begriff weit mehr als nur die genitale Sexualität Erwachsener. Bereits Säuglinge machen erste körperliche Lusterfahrungen in Form von Lutschen und Saugen. Der Mund dient nicht nur der Nahrungsaufnahme und Welterkundung, sondern ist die erste erogene Zone, die Babys entdecken.

Kinder unterschiedlichen Alters

Kinder im Vorschulalter fangen häufig an, sich nicht bloß zufällig, sondern ganz gezielt an ihren Geschlechtsteilen zu fassen. Es macht ihnen sogar Freude sich nackt zu zeigen. MIt zunehmenden Alter entwickeln die Kinder ein Schamgefühl. Sexuelle Neugier und Erfahrungen entstehen also nicht erst in der Pubertät, sondern sind ganz normal schon im Kleinkindalter erkennbar. Sexuelle Früherziehung beginnt heutzutage bereits im Kindergartenalter. Die Aufklärung ist sehr wichtig.

Pubertät

Jeder Erwachsene kennt diese Zeit mit Sicherheit noch. Die Pubertät ist das Übergangsalter vom heranwachsenden Kind zum Jugendlichen. Mit der Pubertät steht Mädchen oder Jungen körperlich und sexuell die bedeutendste Passage auf dem Weg ins Erwachsensein bevor. Hormonelle Veränderungen treten auf, sie werden geschlechtsreif und erleben das erste Verliebtsein und erotische Fantasien. Jetzt spielt die Entdeckung und das Erleben wollen von genitaler Sexualität in Form von Petting oder dem ersten Geschlechtsverkehr eine Rolle. Allerdings sind die sexuellen Erfahrungen bei Jugendlichen sehr unterschiedlich. Sexualität gehört zum Menschen einfach dazu. Hier sollten die Eltern die sexuelle Entwicklung liebevoll begleiten. Sich Zeit nehmen und auf die Fragen der Kinder sachlich und altersgerecht antworten. Mit der Aufklärung über den Körper kann begonnen werden. Denn das hilft den meisten Kindern und Jugendlichen zu verstehen, welche inneren und äußeren Geschlechtsorgane es bei Frauen und Männern gibt. Welche Funktion sie haben und wie sie bezeichnet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.