Duales Studium als Karrieresprungbrett

Duale Studiengänge bieten einen Hochschulabschluss im Praxisverbund. Ein duales Studium bietet ausgezeichnete berufliche Perspektiven. Am Beispiel des BWL-Studiums an der WelfenAkademie werden die Besonderheiten dieses Studiums skizziert.

Ein echtes duales Studium bietet ausgezeichnete berufliche Perspektiven. Es zeichnet sich durch eine besonders enge Zusammenarbeit mit einem Kooperationsunternehmen aus und kombiniert die berufliche Praxis mit einem wissenschaftlichen Studium. Dies bedeutet, dass an zwei verschiedenen Orten gelernt wird. Im stetigen Wechsel von Theoriephasen an einer Berufsakademie und Praxisphasen im Unternehmen vermittelt jeder Lernort die Qualifikation, für die er die besten Voraussetzungen bietet. Die Rahmenbedingungen eines dualen Studiums werden am Beispiel der traditionsreichen WelfenAkademie in Braunschweig erläutert.

Duales Studium am Beispiel der WelfenAkademie Braunschweig

Die renommierte WelfenAkademie in Braunschweig ist eine staatlich anerkannte Berufsakademie und bietet seit 2004 auch den europaweit anerkannten und von der ZEvA akkreditierten Bachelorabschluss im dualen Studiengang BWL an. Die Theoriephasen an der WelfenAkademie zeichnen sich dadurch aus, dass die theoretischen Inhalte des betriebswirtschaftlichen Studiums vermittelt und geprüft werden. Die praktische Anwendung des erlernten Wissens findet im Unternehmen statt. Kooperationspartner der WelfenAkademie sind etwa Volkswagen Financial Services, die Braunschweigische Landessparkasse, die Nord/LB, die Öffentliche Versicherung Braunschweig, die Salzgitter Flachstahl GmbH, die Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg. Bewerbungen für einen Studienplatz sind dort möglich. Die Studienpläne der Theorie- und Praxisphasen sind eng mit den Partnern abgestimmt, sodass Zusammenhänge zwischen praktischen Problemstellungen und theoretischen Lösungsmöglichkeiten zeitnah bearbeitet werden können.

Die Studierenden erhalten so eine praxisorientierte und zugleich wissenschaftlich fundierte Ausbildung. Die Studierenden lernen bereits während des Studiums das ausbildende Unternehmen kennen, wirken in diesem bei der Abwicklung von Geschäftsvorfällen und der Durchführung von Projekten mit und wenden dabei die erworbenen theoretischen Kenntnisse in der Praxis an und reflektieren sie vor dem praktischen Hintergrund. Besonders hervorzuheben ist, dass dies auch zu Prüfungsleistungen führt; rund ein Drittel aller Creditpoints werden in den Praxisphasen im Unternehmen erworben. Die in der Regel vom Kooperationsunternehmen gezahlte Vergütung sichert eine gewissen finanzielle Unabhängigkeit während des Studiums.

Der besondere Erfolg von dualen Studiengängen der Berufsakademie äußert sich also in der starken Praxisorientierung des Studiums sowie in der engen Verzahnung von Theorie und Praxis. Neben den für die berufliche Qualifizierung notwendigen Fachkompetenzen führt insbesondere die praktische Anwendung im Unternehmen zusätzlich zum Erwerb von Methodenkompetenzen und darüber hinaus auch zu Sozial- und Führungskompetenz.

Inhalte des dualen Studiums am Beispiel der WelfenAkademie

Inhaltlich ist das Studium an der WelfenAkademie dadurch charakterisiert, dass simultan verschiedene Spezialisierungen möglich sind:

  • Zum einen erfolgt eine spezielle berufliche Qualifizierung durch die Vermittlung branchenspezifischer BWL-Kenntnisse aus den Branchen Bank, Handel, Industrie, Personaldienstleistung oder Versicherung.
  • Zum anderen ermöglichen Wahlmodule eine funktionale Spezialisierung, etwa in den Bereichen Marketing, Controlling, Führung/Personal/Organisation, um den individuellen Neigungen der Studierenden oder den betrieblichen Erfordernissen im Kooperationsunternehmen gerecht zu werden.

Das betriebswirtschaftliche Studium an der WelfenAkademie weist eine verlässliche Studienzeit von 6 Semestern auf. Der theoretische Teil des Studiums an der WelfenAkademie umfasst Lehrveranstaltungen im Umfang von 1.492 Stunden. Der gesamte Arbeitsaufwand bemisst sich in 5.400 Stunden (180 Credit Points).

Abschlüsse und Berufsaussichten mit einem dualen Studium

Die besondere berufliche Qualifizierung durch einen dualen Studiengangs spiegelt sich in dem Studienabschluss wieder. Seit 2004 vergibt die WelfenAkademie – nach erfolgreicher Akkreditierung durch die ZEvA – den international anerkannten akademischen Grad „Bachelor of Arts“ (B. A.). Dieser Abschluss ist somit hochschulrechtlich mit einem Bachelorgrad anderer Hochschulen und Fachhochschulen gleichgestellt und ermöglicht den Absolventen den Anschluss in weiterführende Studiengänge mit Masterabschluss.

Der allgemein anerkannte Hochschulgrad Bachelor in Verbindung mit der praxisnahen Ausbildung führt zu hervorragenden Berufsaussichten. Das duale Studium an der WelfenAkademie ist somit ein echtes Karrieresprungbrett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.