Ein langer Weg bis zur goldenen Hochzeit

Wie die gemeinsamen Jahre der Ehe heißen und was sie bedeuten. Grüne Hochzeit, Rosen-Hochzeit oder gläserne Hochzeit? Wann darf man welche Hochzeit feiern? Eine Übersicht über hundert gemeinsame Jahre.

Für viele Menschen in Deutschland gehören Heirat und Eheversprechen immer noch zu einer Liebesbeziehung dazu. Egal ob Kinder geplant sind oder ein Paar kinderlos bleibt, sich für „immer und ewig“ zu binden, ist ein Ritual, das dem Familien- und Freundeskreis zeigt, dass man es ernst miteinander meint. Im Jahr 2017 waren es immerhin 368.922 Eheschließungen in Deutschland, was 4,5 neue Ehen auf 1.000 Einwohner bedeutet. Scheidungen sind im Gegenzug etwas rückläufig. Von 2,5 Scheidungen im Jahr 2015 auf 1.000 Einwohner waren es im Jahr 2017 nur noch 2,3 Scheidungen – in Zahlen ausgedrückt wurden 187 072 Ehen geschieden*.

Glück bedeutet für viele Menschen ein positives privates Umfeld zu haben

Der Trend zur Hochzeit und einem gemeinsamen Leben scheint also ungebrochen, auch wenn man immer wieder von dem Auslaufmodell „Familie“ hört. Tatsächlich kommen immer mehr Glücksforscher zu dem Ergebnis, dass es nicht glücklich macht, nur Erfolg, Geld und Statussymbolen nachzujagen. Gerade wirtschaftliche Krisenzeiten führen oft zu einem Umdenken. „Das Zusammensein mit der Familie, mit Freunden, Sex, ja sogar die Qualität und Sicherheit unserer Arbeit stellen Erfahrungen dar, an deren positive Auswirkungen wir uns nicht gewöhnen. Glück rührt also von unseren Erfahrungen her, vor allem von unseren Erfahrungen mit anderen Menschen“, schreiben die beiden Neurowissenschaftler Manfred Spitzer und Wulf Bertram in ihrem Buch „Braintertainment“. Dabei haben die Familienverhältnisse mit Abstand den größten Einfluss auf unser persönliches Glück und Umfragen zeigen: Verheiratete Personen sind glücklicher als Unverheiratete.

Mit der Heirat wird bei vielen Paaren lange gewartet

Die Entscheidung zu heiraten, wird bei vielen Ledigen aber immer weiter nach hinten geschoben. Das durchschnittliche Alter eines Mannes lag im Jahr 2017 bei 32,7 Jahren, eine Frau heiratete im Durchschnitt erst mit 29,8 Jahren. Noch 1991 betrug das durchschnittliche Heiratsalter lediger Männer 28,5 Jahre und das lediger Frauen 26,1 Jahre, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt. Zahlen für das letzte Jahr liegen noch nicht vor, aber es ist ein deutlicher Trend zu bemerken und es werden immer weniger Paare gemeinsam Silberhochzeit feiern können. Wer trotzdem viele Jahre gemeinsam zusammen bleibt, der sollte es nicht versäumen, die Anzahl der gemeinsamen Ehejahre miteinander zu feiern.

Aufstellung über die Hochzeits-Jahre, deren Namen und deren umgangssprachlicher Bedeutung:

Tag der Trauung:

Grüne Hochzeit: „Noch grün hinter den Ohren…“

Nach 1 Jahr:

Papierene Hochzeit: „Wie ein unbeschriebenes Blatt…“

Nach 2 Jahren:

Baumwollne Hochzeit „Haltbarer wie Papier, doch noch nicht sehr wertvoll…“

Nach 3 Jahren:

Lederne Hochzeit: „Leder wird mit den Jahren immer schöner, wird vom Leben gegerbt…“

Nach 4 Jahren:

Fleißhochzeit: „Aber nur bei Nachwuchs, dem schönsten Beweis für Fleiß…“

Nach 5 Jahren:

Hölzerne Hochzeit: „Natürlich mit den Jahren gewachsen, wie Holz….“

Nach 6,5 Jahren:

Zinn-Hochzeit: „Relativ weiches Metall, daher noch formbar…“

Nach 7 Jahren:

Kupferne Hochzeit: „Kupfer glänzt bei richtiger Pflege…“

Nach 8 Jahren:

Blecherne Hochzeit: „Ein sehr beständiges Metall im täglichen Einsatz…“

Nach 10 Jahren:

Rosenhochzeit: „Unbestrittene Königin der Blumen und Symbol der Liebe, aber mit Dornen ausgestattet…“

Nach 12,5 Jahren:

Nickel-Hochzeit: „Silber und Nickel sind sich optisch ähnlich, nur noch halbe Strecke bis zu Silberhochzeit…“

Nach 15 Jahren:

Gläserne Hochzeit oder Kristallhochzeit: „Klarheit und Transparenz, aber sehr zerbrechlich…“

Nach 20 Jahren:

Porzellanhochzeit: „Wertvoller als Glas, aber ebenfalls zerbrechlich…“

Nach 25 Jahren:

Silberhochzeit: „Ein edles Metall für ein Vierteljahrhundert Ehe – Zeit zum Feiern…“

Nach 30 Jahren:

Perlenhochzeit: „Perlen wachsen viele Jahre und werden zu immer schöneren Schmuckstücken…“

Nach 35 Jahren:

Leinwandhochzeit: „So manche Zerreißprobe ist überstanden und das Material ist immer noch flexibel…“

Nach 37,5 Jahren:

Aluminiumhochzeit: „Aluminium ist ein rostfreies Edelmetall….“

Nach 40 Jahren:

Rubinhochzeit: „Rot funkelt der Rubin wie das Feuer der Liebe…“

Nach 50 Jahren:

Goldene Hochzeit: „Das Material Gold steht für ein halbes Jahrhundert Ehe und eine große Liebe…“

Nach 60 Jahren:

Diamantene Hochzeit: „Ein Diamant ist von unvergänglicher Schönheit und eine besondere Kostbarkeit…“

Nach 65 Jahren:

Eiserne Hochzeit: „Ein sehr harten Metall, dass sich kaum mehr verbiegen lässt….“

Nach 67 Jahren:

Steinerne Hochzeit: „Ein Stein ist beständig und es gibt kaum eine Witterung, die ihm etwas anhaben kann…“

Nach 70 Jahren:

Gnadenhochzeit: „Wer dieses gemeinsame Jubiläum erreicht, erfährt eine besondere Gnade…“

Nach 75 Jahren:

Kronjuwelenhochzeit: „Die Kronjuwelen sind das Kostbarste, was es gibt…“

Nach 80 Jahren:

Eichenhochzeit „Ein beständiger Baum mit sehr wertvollem Holz…“

Nach 100 Jahren:

Himmelhochzeit „Da bleibt nichts mehr hinzuzufügen…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.