Eine besondere Geschenkidee

Seifenkristalle und ausgefallene Naturseifen. Gute Seifen gibt es viele, doch warum sollten Seifen nicht auch schön anzusehen sein – so herrlich wie die Natur selbst?

Feste Seifen müssen nicht zwangsläufig rechteckig oder oval sein. Nein, sie sollten individuelle Formen haben und die Schönheit der Natur widerspiegeln. So dachte der amerikanische Geologe Todd Pink. Die Idee zur Herstellung der SoapRocks® kam ihm eines Morgens beim Baden: Sein Blick fiel auf mehrere Seifenreste, die auf einem Haufen zusammen lagen und so bei einem flüchtigen Blick den Anschein eines Minerals erzeugten. Pink verbrachte sieben Jahre mit der Perfektionierung seiner Idee, eine Seife zu entwickeln, die Kunst, Geologie und Chemie in einem naturschönen Produkt vereint.

Herstellung und Inhaltsstoffe

Seit 1998 werden die Seifensteine in Blöcke gegossen und von Hand in einzigartige Kristallstücke geschnitten. Der Herstellungsprozess umfasst rund 180 Arbeitsschritte und ist für jede der 14 verschiedenen Varianten unterschiedlich. Die SoapRocks® enthalten keine tierischen Produkte.

Grundsubstanzen aller Seifenkristalle sind:

  • Aloe Vera Gel (Aloe barbadensis)
  • Mandelöl
  • Jojobaöl
  • Olivenöl
  • Palmkernöl
  • Die Vitamine A, C, D, E. B1, B2, B6 und B12
  • Vegetarisches Glycerin
  • Chlorophyll
  • Mica
  • Extrakte aus Ringelblume (Calendula), Kamille und Lavendel

Benutzt man sie zur täglichen Reinigung entsteht ein milder Schaum und die Seifen nutzen sich langsam ab – dabei verändern sie stetig ihr Aussehen. Außerdem verbreiten Sie im Bad einen intensiven Duft.

Vorbilder für die exklusiven Edelstein-Seifen

Die SoapRocks® gibt es in 14 Varianten, die ihre Namen entsprechend ihrer Edelstein-Äquivalente tragen:

Citrin: Der Citrin ist die gelb gefärbte Varietät des Quarzes. Die gelbliche Färbung verleiht dem Mineral das Element Eisen.

Opal/Feueropal/Schwarzer Opal: Der Opal ist eines der wenigen amorphen Minerale und besteht aus hydratisiertem Kieselgel. Der Feueropal ist, wie der Name sagt, feuerrot.

Jade: Jade ist kein Mineralname, sondern steht synonym für das Mineral Jadeit. Jadeit ist ein grünlich gefärbtes Silikat.

Jaspis: Jaspis ist eine Varietät des Quarz.

Lapislazuli: Lapislazuli ist ein blauglänzendes Mineralgemisch, das – je nach Fundort – hauptsächlich aus unterschiedlichen Anteilen der Minerale Lasurit, Pyrit und Calcit besteht.

Azurit-Malachit: Azurit und Malachit ähneln sich von ihrer chemischen Zusammensetzung. Beide zählen zu den Carbonaten. Azurit ist tiefblau; Malachit grün.

Marmor: Marmor ist ein metamorphes Gestein, das durch Umwandlung von Kalkstein und anderen karbonatreichen Gesteinen entsteht.

Olivin: Mit dem Begriff fasst man eine Mischkristallreihe der Siliate zusammen. Chemisch enthalten sie Magnesium und Eisen und stellen die häufigsten Silikate und gesteinsbildenden Minerale dar. Olivine bilden den Hauptbestandteil des oberen Erdmantels.

Aquamarin: Aquamarin ist eine Varietät des Beryll. Seine zartblaue Farbe erinnert an Meerwasser.

Rosenquarz: Rosenquarz ist eine rosafarbene Varietät des Quarz.

Amethyst: Amethyst ist eine violette Varietät des Quarz.

Türkis: Türkis ist ein seltenes Kupfer-Aluminium-Phosphat.

Man erhält die außergewöhnlichen Edelstein-Seifen mit ihren besonders feinen Strukturen zum Beispiel bei Juwelieren und Goldschmieden, in Apotheken, Drogerien und Parfümerien, Gesundheitspraxen und Naturkosmetik-Läden. In Deutschland werden sie auch unter dem Namen Savon Gemme verkauft. Weitere Informationen findet man online auf der Internetpräsenz des Anbieters Myna.

Ausgefallene Naturseifen findet man in diversen Online-Shops. Hier gibt es so ausgefallene Stücke, wie die Seifen-Geburtstagstorte und lustige Tiergesichter für Kinderhände. Natürlich kann man Naturseifen auch selbst herstellen und somit dem Geschenk eine persönliche Note verleihen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.