Fahrradreifen flicken – Anleitung

Wenn das Fahrrad mal wieder einen Platten hat, hilft nur der Gang zum Fahrradhändler – oder man flickt einfach selbst. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Einen Fahrradreifen selbst flicken ist nicht schwer. Um den Drahtesel schnell wieder in die Gänge zu bekommen, müssen nur einige wenige Dinge beachtet werden. Wer sich die Kunst des Fahrradflickens aneignet, kann im Bedarfsfall eine Menge Zeit und Geld sparen – und darf sich bei der nächsten Radtour sicher und vorbereitet fühlen.

Benötigtes Werkzeug/Material: Schraubenschlüssel zum Abschrauben des Rades (falls kein Schnellverschluss vorhanden), Fahrradluftpumpe, zwei Reifenheber, Flickzeug, bestehend aus Gummimasse (=Klebstoff), Schmirgelpapier, Flicken (Flickzeug und Reifenheber sind erhältlich im Fahrradladen, Baumarkt oder ggf. Supermarkt), Filzstift, Eimer mit Wasser.

So nehmen Sie das Laufrad ab

  • Stellen Sie das Fahrrad auf den Kopf. Dabei evtl. eine alte Decke, Plane etc. unterlegen, damit nichts zerkratzt. Nun kann zunächst der Mantel des betroffenen Laufrads auf Steinchen, Dornen, Nägel etc. untersucht werden, die die Panne verursacht haben könnten.
  • Haken Sie dann die Bremsen des betroffenen Laufrads aus. Bei hydraulischen Bremsen muss die Halterung der Bremse durch Umlegen des kleinen Hebels an der Seite gelöst und dann abgezogen werden.
  • Falls vorhanden: Das Kabel für den Nabendynamo von der Radnabe abziehen. Eventuell vorhandene Kabel des Tachometers abnehmen.
  • Danach schrauben Sie das Laufrad heraus. Dazu den Schnellverschluss an der Radmitte umlegen und die Schraube an der gegenüberliegenden Seite leicht losdrehen. Ist kein Schnellverschluss vorhanden, müssen die Schrauben mit Hilfe eines Schraubenschlüssels gelöst werden. Beachten Sie: Beim Hinterrad muss erst die Kette vom Zahnkranz, beziehungsweise sofern vorhanden, vom Zahnkranz der Gangschaltung abgenommen werden!
  • Dann das Laufrad entnehmen.

Den Fahrradschlauch entnehmen

  • Zunächst schrauben Sie sämtliche Teile des Schlauchventils ab und ziehen den oberen Teil ab. Nun heben Sie den Mantel mit Hilfe des Reifenhebers von der Felge, so dass der Schlauch entnommen werden kann. Dazu den Reifenheber vorsichtig zwischen Felge und Mantel schieben. Immer einen Reifenheber verwenden, niemals einen spitzen oder scharfen Gegenstand! Ein zweiter Reifenheber kann wertvolle Dienste leisten.
  • Dann das Ventil durch die Öffnung in der Felge heraus schieben und den Schlauch vorsichtig entnehmen.

So finden Sie das Loch im Fahrradschlauch

  • Schrauben Sie das Ventil in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammen und pumpen Sie den Schlauch mit der Fahrradpumpe auf.
  • Jetzt geht es darum, das Loch im Schlauch zu finden. Dies geht am einfachsten, wenn man den Schlauch, Abschnitt für Abschnitt, in einen gefüllten Wassereimer hält und dabei nach aufsteigenden Luftbläschen Ausschau hält. Falls, zum Beispiel unterwegs, auf keinen Wassereimer (oder Teich bzw. Bachlauf) zurückgegriffen werden kann, ist es möglich das Loch zu ermitteln in dem man den Schlauch dicht am Ohr vorbeiführt und auf ein Zischen und/oder Luftstrom achtet. Um den Defekt exakt zu lokalisieren, nimmt man Spucke zur Hilfe, die auf den vermuteten Bereich aufgetragen wird.
  • Ist das Loch gefunden, wird es zunächst mit einem Filzstift markiert.
  • Lassen Sie die Luft wieder aus dem Reifen.

Wie man einen Fahrradschlauch flickt

  • Zum Flicken rauen Sie die markierte Stelle großzügig mit dem Schmirgelpapier auf und säubern diese anschließend gründlich.
  • Wählen Sie einen der Größe des Defekts angemessenen Flicken aus der Flickzeug-Dose aus.
  • Nun wird an der zu flickenden Stelle eine dünne Schicht Gummimasse aus der kleinen beigefügten Tube auf die gesamte zu flickende Fläche aufgetragen. Die eingeschmierte Fläche sollte etwas größer sein, als der Flicken selbst, damit dieser auch an den Rändern noch gut anklebt.
  • Bevor der Flicken aufgeklebt wird, die Gummimasse ca. zwei Minuten leicht antrocknen lassen.
  • Dann die Schutzfolie des Flickens abziehen, den Flicken auflegen und etwa zwei bis drei Minuten lang gut andrücken. Die darüberliegende dünne Klarsichtfolie abziehen (je nach Fabrikat vorhanden oder nicht).

So setzten Sie den Fahrradschlauch wieder ein

  • Zunächst prüfen Sie mit Hilfe des Wassereimers, ob der Flicken dicht ist.
  • Nochmals den Mantel überprüfen, indem man die Innenseite auf eventuell durchgedrückte spitze Gegenstände abtastet.
  • Schrauben Sie das Ventil ab.
  • Dann setzen Sie den Schlauch wieder in den Mantel und diesen auf die Felge und schieben das Ventil durch die dafür vorgesehene Öffnung in der Felge. Dabei ist darauf zu achten, dass der Schlauch gleichmäßig im Mantel verteilt ist. Um das zu gewährleisten, wird zunächst, nach Zusammenschrauben des Ventils, wenig Luft in den Schlauch gepumpt und der Mantel leicht mit den Händen geknetet.
  • Danach wird der Mantel wieder mit Hilfe der Reifenheber auf die Felge befördert, so dass er fest sitzt und gleichmäßig anliegt.
  • Pumpen Sie den Reifen nun fest auf.
  • Tipp: Wenn Sie das Laufrad danach noch ein paarmal auf dem Boden hüpfen lassen, setzt sich der Schlauch leichter wieder in die korrekte Position!

Laufrad montieren  weiterfahren

  • Setzen Sie nun das Laufrad wieder ein. Dabei ist zu beachten, dass der Schnellverschluss sich wieder auf der gleichen Seite befindet wie zuvor, das heißt auf der linken Fahrradseite. Beim Hinterrad wird vor dem Festschrauben zunächst die Kette wieder auf den Zahnkranz gesetzt.
  • Dann das Laufrad festschrauben und die Bremsen einhaken. Bei hydraulischen Bremsen: Halterung aufsetzen und Hebel wieder andrücken.
  • Gegebenenfalls Nabendynamo und Tachometer wieder anschließen.
  • Prüfen Sie, ob das Laufrad korrekt sitzt, mühelos dreht und ob nichts schleift.
  • Das Fahrrad nun wieder umdrehen, den Reifendruck prüfen, ggf. weiter aufpumpen – und die Fahrt kann weitergehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.