Garshan – ayurvedische Entschlackungsmassage für zu Hause

Mit der ayurvedischen Garshanmassage Cellulite bekämpfen und das Gewebe entschlacken. Einfach zuhause den Stoffwechsel steigern und die Haut glätten.

Als Garshan bezeichnet man im Ayurveda eine Massage, die trocken, d.h. ohne Öl oder sonstige Substanzen durchgeführt wird. Man trägt dazu Handschuhe aus Rohseide, die natürlich chemisch unbehandelt sein muss. Diese Handschuhe aus Rohseide werden in der Regel aus einer Bouretteseide genäht. Die Seide hat eine gute Peelingwirkung auf der Haut, ohne dabei zu rau zu sein. Es ist nicht erwünscht, dass das Material für diese Art der Massage so rau ist, wie beispielsweise Sisal. Die Seide zusammen mit der Massagetechnik fördert die Durchblutung und die Hautzirkulation auch ohne, dass das Material grob sein muss.

Die therapeutischen Wirkungen der Garshanmassage

Laut der ayurvedischen Lehre soll die Massage den Abtransport der Schlackenstoffe in besonderem Maße fördern. Nach der Vorstellung des Ayurveda ist eine Garshanmassage vor allem für die Menschen angezeigt, die eine Kaphastörung aufweisen. Kapha ist die Bionergie in unserem Körper, die uns Kraft, Ruhe, Struktur und Wachstum gibt. Hat sich im Körper allerdings zuviel Kapha angereichert, sei es durch die individuelle Konstitution des Einzelnen oder durch falsche Lebensweise, spricht man im Ayurveda von einer Kaphastörung. Diese wieder ins Gleichgewicht zu bringen ist nun das Gebot. Man erreicht dies durch eine entsprechende, leichte Kost, durch viel Bewegung und eben auch durch therapeutischen Einsatz von Garshanmassagen. Bei einer Kaphastörung neigt der Körper zur Ansammlung von Schlackenstoffe im Gewebe und zu Wassereinlagerungen. Diesen Problemen kann man mit der Garshanmassage sehr gut begegnen. Es ist dabei nicht so sehr von Bedeutung, ob die Massage professionell durchgeführt wird, oder von eigener Hand zuhause. Mit ein bisschen Übung und der rechten Organisation ist es kein Problem das ins tägliche Pflegeprogramm einzubauen. Ganz besonders angezeigt ist die Massage auch während Diäten, im Frühjahr (da jetzt das Kapha im Körper klimabedingt steigt) und ganz generell zum Entschlacken. Die Garshanmassage unterstützt durch die Stoffwechselsteigerung die Fettverbrennung, regt den Kreislauf an und fördert die Durchblutung der Körpergewebe.

So einfach ist die Durchführung der Garshanmassage

Idealerweise sollte die Massage morgens vor dem Duschen durchgeführt werden. Man zieht sich dazu beide Handschuhe an. Grundsätzlich gilt, dass man an den Gelenken, und zwar an allen Gelenken, auch an den kleineren Gelenken wie den Fingergelenken, langsamer, sanfter und kreisförmig massiert. An den langen Gliedmaßen massiert man hingegen mit etwas mehr Druck und schnellen Streichbewegungen.

Anleitung für eine korrekte Garshanmassage

Man beginnt die Massage mit streichenden, schnellen Bewegungen seitlich am Hals, am Nacken und bis zum Schulterbereich, soweit man hinreicht. Dabei auch die Schultergelenke schon mit Kreisbewegungen behandeln. Jetzt folgen schnelle Striche, Kreise an den Ellbogen, lange schnelle Striche an den Unterarmen und wieder Kreise an den Handgelenken. Man versucht dabei die Arme in Längsrichtung an allen Seiten zu erreichen, also auch Innenseite der Arme und Rückseite. Nach beiden Armen folgt der Brustbereich. Dabei vermeidet man die Herzgegend und den Busen und massiert dabei den oberen Brustbereich mit schnellen hin und her verlaufenden diagonalen Strichen. Als nächstes streicht man einige Male waagrecht über den Bauch und anschließend nach unten diagonal gerichtet. Über den Bauch, heißt nicht in Magengegend, sondern mehr über dem Unterbauch. Den Hüftbereich seitlich mit mehreren, kräftigen Strichen von oben nach unten bearbeiten. Als letztes kommen die Beine dran. Man massiert die Oberschenkel wieder, wie bei den Armen mit langen Strichen entlang der gestreckten Gliedmaßen und mit kreisenden sanfteren Bewegungen an den Knien, an den Knöcheln und an den Fußgelenken. Die Ober- und Unterschenkel sollten mit schnellen und recht kräftigen Bewegungen massiert werden. Mit steigender Übung wird sich die Anzahl der Striche an den Gliedmaßen von ca. 10 leicht auf 20 Striche erhöhen lassen.

Die komplette Massage dauert bei etwas Übung nicht länger als 5 Minuten. Um die kaphareduzierende Wirkung zu erhöhen kann man nach der Massage mit einem Öl die „Problemzonen“, wie Bauch, Beine, Po einreiben. Das Öl kurz einziehen lassen und danach mit einer milden Seife abduschen. Das Öl sollte dazu auch eine entschlackende und kaphareduzierende Qualität haben, beispielsweise Sesamöl oder auch speziell entwickeltes Garshanfluid.

Mit diesen Ergebnissen kann man rechnen

Die Garshanmassage ist eine ideale Methode um überflüssiges Körpergewebe abzubauen. Durch die Stoffwechselsteigerung wird der Abtransport der Schlackenstoffe bewirkt und erleichtert. Die Haut wird optimal durchblutet, die Hautzirkulation erhöht und damit der Hautstoffwechsel gepusht. Laut Ayurveda liegt der Vorteil der Massage abgesehen von der speziellen Technik auch im Material der Bouretteseide. Entgegen gröberem Material hat man auf der Haut nicht die kleinen Mikroverletzungen, die die Haut mehr strapazieren als zu helfen. Der Peelingeffekt hingegen ist bei dem Seidenmaterial bestens. Die abgeworbenen Hautschuppen werden sanft entfernt und der Hautstoffwechsel angeregt, ohne überaktiviert zu werden. Wird die Haut durch Peelings überstrapaziert reagiert sie nämlich mit noch mehr Verhornung. Die Technik der schnellen Bewegungen, und sie sollten deshalb auch wirklich schnell sein, bewirkt eine elektrostatische Aufladung auf der Haut. Das steigert die Hautzirkulation enorm und hilft Schlackenstoffe im Gewebe zu mobilisieren und zu eliminieren. Das erklärt die hervorragende Wirkung der Massage bei Cellulite. Deutliche Ergebnisse, ohne teure Kosmetika und viel wirksamer hat man bei regelmäßiger Anwendung schon nach kurzer Zeit. Bei kurmäßiger und danach regelmäßiger Anwendung ist die Wirkung auch nachhaltig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.