Gesichtsmasken selber machen – Rezepte mit Apfelessig

Ganz einfach Gesichtsmasken selber machen: Apfelessig ist immer dabei und wird ergänzt, je nachdem, ob die Maske für trockene, reife oder fettige Haut ist.

Die positive Wirkung von Apfelessig wird seit langem geschätzt. Durch den fast gleichen pH-Wert wie den der Haut selbst hat er sowohl eine heilende als auch eine pflegende Wirkung. Der Obstessig steigert die Durchblutung der Haut, verschiedene Hautfunktionen werden verbessert und dadurch wird sie gestrafft und geglättet. Apfelessig ist ein natürliches Hilfsmittel, das auch seinen Weg in die Kosmetik gefunden hat.

Eine Gesichtsmaske selber machen: Rezept mit Erdbeeren und Apfelessig

Da Obstessig nicht nur die Haut pflegt, sondern auch eine desinfizierende Wirkung besitzt, kann er sehr gut bei fettiger und zu Unreinheiten neigender Haut verwendet werden. Dazu werden 3 EL Apfelessig mit 5 feinpürierten Erdbeeren gut verrührt und die Mischung ungefähr 3 Stunden stehen gelassen. Anschließend wird die Flüssigkeit abgeseiht und nach dem Auftragen das Gesicht nicht mehr abgewaschen. Die Inhaltsstoffe sollen über Nacht genügend Zeit zum Einwirken bekommen. Morgens die Reste schonend mit warmem Wasser entfernen und eine Tagescreme auftragen.

Wöchentlich eine Maske als Kur für die Gesichtshaut

Die Zutaten für eine Kurpackung sind 3 EL essigsaure Tonerde und 1 EL Sonnenblumenöl. Die beim Anrühren entstandene Mischung auf das gut gereinigte Gesicht auftragen und mindestens 1 Stunde einwirken lassen. Am besten lässt sich die Mischung mit wärmerem Wasser wieder abwaschen. Danach kann eine Creme aufgetragen werden.

Die Gesichtsmaske selber machen bei zu Pickeln neigender, unreiner Haut

Bei dieser Problemhaut hat sich eine Maske aus Weizenkleie und Apfelessig bewährt. Dabei werden 2 EL Weizenkleie mit 5 EL leicht warmem, kohlensäurefreiem Mineralwasser verrührt und anschließend noch 1 TL Apfelessig hinzugefügt. Der dabei entstandene Brei wird ungefähr eine halbe Stunde als Maske auf das Gesicht aufgetragen und danach mit warmem Wasser wieder abgespült.

Hilfe für die trockene und reife Haut

Damit trockene Haut wieder geschmeidig und glatter wird, eignet sich eine Maske aus Apfelessig und Bienenwachs. Hierfür werden 3 EL Obstessig erhitzt (nicht kochen) und das in einer Apotheke oder Drogerie gekaufte Bienenwachs eingerührt, bis es sich aufgelöst hat. Die so hergestellte Gesichtsmaske sollte wenigstens 1 Stunde Zeit zum Einwirken haben.

Die Avocado-Apfelessig Gesichtsmaske ganz einfach selber machen

Die Maske, die am Abend nach der Reinigung auf das Gesicht gebracht wird, ist für die reifere, trockene Haut sehr gut geeignet und soll der frühzeitigen Faltenbildung vorbeugen. Abends nach dem Reinigen der Haut auftragen, möglichst über Nacht einwirken lassen. Die Zutaten dafür sind:

  • 2 Eigelb
  • 2 TL Apfelessig
  • 2 EL Distelöl
  • 2 TL Fleisch einer frischen Avocado
  • 1 TL Zitronensaft

Mit dem Mixgerät die beiden Eigelb schaumig rühren und dabei vorsichtig und langsam das Distelöl und den Obstessig dazugeben. Das mit einer Gabel kleingedrückte Avocadofleisch zusammen mit dem Zitronensaft hinzufügen. Zum Schluss die selbst hergestellte Kosmetik nochmals mit dem Mixgerät aufschäumen und frisch auf das Gesicht bringen.

Bei den angegebenen Mengen der Zutaten für alle Masken kann jeder selbst weiter experimentieren, weil jede Haut unterschiedlich reagiert und die Wirkung bei jedem Menschen anders sein kann. Um herauszufinden, was am besten ist, sollte man sich genügend Zeit dafür nehmen und die Haut dabei genau beobachten.

Die positiv wirkenden Inhaltsstoffe von Apfelessig wirken sich nicht nur auf die Haut aus sondern auch auf die Haare und sind zusätzlich hilfreich beim Abnehmen und Entgiften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.