Gesundheit: Gesund sein, gesund bleiben

Was kann man für seine Gesundheit tun? Was sollte man vermeiden?

Tipps, um gesund zu bleiben und Gesundheitstipps, die nichts kosten.

Gesundheit kann man nicht kaufen, sagt man. Ein wahres Wort. Häufig achtet man nicht auf sie, solange, bis es zu spät ist. Erst wenn man krank ist, bemerkt man, wie wichtig Gesundheit ist und wie bedeutungslos manche materiellen Güter dann werden. Es ist nicht einfach, in einer materiell geprägten Welt andere immaterielle Werte zu schätzen. Doch man kann diesen Kreislauf durchbrechen und selbst etwas dafür tun.

Gesund bleiben: Stress vermeiden

Die Zeit scheint davon zu laufen. Man hetzt von einem Termin zum anderen. Manchmal bleibt einem die Luft weg. Stress kann abgebaut werden, wenn zwischendurch eine Auszeit genommen wird. Das kann ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft sein, eine Tasse Kaffee oder Tee, ein gutes Musikstück oder ein Gespräch mit einem Menschen, der einem wichtig ist. Jeder sollte seinen eigenen Vorlieben frönen. Auch Entspannungsübungen, sei es Meditation oder autogenes Training sind sehr hilfreich, um Stress besser zu verarbeiten. In stressigen Momenten und Situationen kurz innehalten und den Stress einfach wegatmen. Das macht den Kopf wieder frei und hilft der Gesundheit.

Mit Bewegung und Sport gesund bleiben

Bewegung und Sport sind nicht nur gut für die Gesundheit, sondern sorgen auch für eine schöne Figur, Fitness und mehr Lebensqualität. Wichtig ist, dass Sport Spaß macht und nicht unter Zwang absolviert werden muss. Die Motivation bleibt sonst auf der Strecke und früher oder später lässt man dann die sportlichen Aktivitäten wieder sein. Sport und Bewegung sollten möglichst unkompliziert organisierbar sein, wie etwa das Fitnessstudio oder der Sportverein um die Ecke. Sport kann auch bei gesundheitlichen Problemen helfen, z.B. bei Rückenproblemen. Auch Physiotherapie ist hilfreich.

Gesundes Essen

Es empfiehlt sich, täglich Obst und Gemüse zu essen. Laut einer Gesundheitsstudie der DSHS Köln von 2010 essen 75 Prozent der Frauen täglich Obst und Gemüse, während es bei Männern nur 57 Prozent sind. Bei dem heutigen Angebot an Lebensmitteln ist es einfach, für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung zu sorgen. Feste, geregelte Essenszeiten sind wichtig. Oft wird das Frühstück weggelassen, weil man schon morgens aus dem Haus hetzt. Das ist ein schlechter Start in den Tag, denn der Körper stellt sich gleich am Morgen auf Notzeiten ein und reduziert den Stoffwechsel. In der Mittagspause bleibt nicht genug Zeit zum Essen, weil man noch zu viele andere Dinge erledigen muss. Es werden nur schnell ein paar Bissen gegessen und spätabends fällt man heißhungrig über den Kühlschrank her. Die Folge dessen, dass viele Menschen nicht mehr regelmäßig und in Ruhe essen, sind Verdauungsprobleme und Gewichtszunahme.

Gesundheitstipps

Gute zwischenmenschliche Beziehungen und Sozialkontakte sind ein wichtiger Faktor für die Gesundheit. Familiensinn, Ehrlichkeit und Hilfsbereitschaft werden immer mehr geschätzt. Gesundheit muss auch nicht unbedingt viel kosten, frische Luft und Sonne, ein Wellnessbad mit Kerzenlicht in der eigenen Badewanne oder ein Workout mit seiner Lieblingsmusik sind sogar fast umsonst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.