Gezielte Griffe und der Schmerz ist weg – Bowtech hilft in vielen körperlichen Notlagen

Wer immer wieder mit körperlichen Problemen zu kämpfen hat, der sollte sich einmal über Bowtech informieren. Gezielte Griffe verschaffen Linderung.

Bowtech, eine dynamische Muskel- und Bindegewebstechnik, besteht aus einer Reihe sanfter, präziser Griffe. Diese werden an bestimmten Körperpartien und in festgelegter Reihenfolge vorgenommen. Die Griffe werden in der Regel mit nur leichtem Druck an der oberen Gewebeschicht ausgeführt.

Zugegeben, es wird wahrscheinlich nicht jeder das Glück haben, dass der Schmerz so schnell weggeht wie bei Bernd. Ein paar Tage lang hatten ihn Kreuzschmerzen gequält, er konnte kaum noch von seinem Platz am Schreibtisch aufstehen, bis er sich seiner Nachbarin entsann, die Bowtech anbietet. Bis zu dem Zeitpunkt hatte er ja keine Ahnung, was das eigentlich ist. Misstrauisch war er, weil er bis zu dem Zeitpunkt davon überzeugt war, dass ordentlich zugepackt werden müsse, damit sich bei den Muskeln was bewegt. Eine sanfte Massage wäre nie das Seine gewesen. Die paar Griffe, die seine Nachbarin anwendete, machten ihn höchst skeptisch. Er war überzeugt, dass das nie funktionieren, dass er seine Kreuzschmerzen auf die Art nicht loswerden könne. Als sie fertig war, hatte Bernd sich beim Aufstehen von der Liege schon auf den gewohnten Schmerz eingestellt – aber da war nichts. Und es kam auch nichts mehr. Sie hatte ihn kaum berührt und der Schmerz war weg.

Tiefgehende Wirkung

Bei Bowtech geht man davon aus, dass der Körper die angeborene Fähigkeit besitzt, sich unter geeigneten Bedingungen selbst in Balance zu bringen. Berührt werden dabei nur die oberen Schichten des Gewebes, doch die Wirkung geht wesentlich tiefer.

Muskeln in Schwingung versetzen

Laienhaft ausgedrückt werden bei Bowtech die Muskeln durch gezielte Griffe des Anwenders in Schwingung gebracht. Und – man kennt das ja von anderen Dingen her – wenn etwas in Bewegung ist und man lässt es von selbst zur Ruhe kommen, dann kommt es so zum Ruhestand, wie es für diese Sache optimal ist. Die Muskeln richten sich also wieder so ein, wie es für den Körper optimal wäre.

Schmerzfreies Leben

Im Fachjargon heißt es, dass Bowtech die körpereigenen Kräfte aktiviert, die Muskeln entspannen sich und das Nervensystem wird ausbalanciert. Zwischen den einzelnen Griffserien liegen charakteristische Pausen. Sie sind für den Körper wichtig, um die erhaltenen Impulse zu verarbeiten. Diese Informationen geben dem Körper die Chance, sich selbst wieder in einen harmonischen Zustand zu bringen. Bowtech ist allerdings nicht nur eine Methode, die bei offensichtlichen Schmerzen im Bewegungsapparat Linderung verschafft. Auch andere Beeinträchtigungen, wie Migräne, Asthma oder Allergien, können durch Bowtech reguliert oder positiv beeinflusst werden.

Auf der Homepage des Fachverbandes findet sich folgende Beschreibung: „Bowtech ist ein wesentliches Werkzeug, um die Heilung des ganzen Körpers zu unterstützen. Bowtech-Griffe führen zu unglaublichen Ergebnissen, indem die körpereigenen Fähigkeiten zur Selbstheilung aktiviert werden, wodurch ein sofortiger Heilungsprozess; angeregt wird.“

Die Bowtech-Therapie beschränkt sich aber nicht nur auf die Linderung von körperlichen Symptomen. Auch geistige Barrieren können damit berührt werden. Somit ist Bowtech eine Möglichkeit, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.

Tom Bowen

Der Entwickler dieser Therapie, Tom Bowen, wurde 1916 in Australien geboren. Er war sportlich sehr aktiv und begann schließlich selbst seine Sports- und Arbeitskollegen zu behandeln. Dabei entwickelte er seine einzigartige Technik. Über die „Bowen Therapy Academy of Australia“ verbreitet sich die Technik weltweit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.