Heilkräuter für Haustiere: Tipps und Rezepte

Phytotherapie in der Naturheilkunde einfach angewendet. Bei welchen Krankheiten werden beim Haustier welche Kräuter eingesetzt? Wirkungen, Anwendungsmöglichkeiten und Rezepturen.

Holunder, Brennessel und unsere Linde – viele Heilmittel sind auch dem Laien bekannt – und können auch beim Tier verwendet werden: Lindenblüten helfen bei Erkältungen und Fieber – sollten bei Hunden jedoch nicht genutzt werden, da diese nicht im herkömmlichen Sinne zu schwitzen vermögen. Brennesseltee entschlackt und wird bei Arthrose und Lahmheiten eingesetzt, schwarzer Tee hilft unter anderem bei Diarrhö, Johanniskrauttee zur Vorbeugung von Stress, Schachtelhalmtee bei Ekzemen und zur Gesunderhaltung der Haut. Hagebuttentee sorgt für einen gesunden Verdauungsapparat, ist hilfreich zur Blutreinigung und als Vitaminzusatz, vor allem in der kalten Jahreszeit. Doch außer den üblichen und bekannten Heilpflanzen gibt es noch vielerlei Rezepturen.

Atemwegserkrankungen bei Hunden und Pferden

Teemischung aus je 25 Gramm Salbei, Anis, Kamille, Malve, Huflattich, Spitzwegerich, Schafgarbe, Königskerze und Lungenkraut; mit heißem Wasser übergiessen, zehn Minuten ziehen lassen, bei Hunden über das Trockenfutter gießen, bei Pferden mit Weizenkleie mischen. Tiere, die frische Kräuter mögen, können auch die Frischpflanzen erhalten.

Fastenkur für Tiere

Übergewicht birgt Haut- und Gelenkprobleme, sodass eine Diät auch für Tiere oft sinnvoll ist. Diese kann mit einem Kräutertee aus je zwanzig Gramm Himbeer- und Brombeerblättern, Linden- und Holunderblüten, Hagebuttenschalen und Fenchelfrüchten unterstützt werden, der wie normaler Tee zubereitet wird.

Erkältungskrankheiten bei Haustieren

  • Schweißtreibender Tee als Aufguss: 30 Gramm Lindenblüten, je 20 Gramm Holunderblüten und Schlehenblüten (nicht bei Hunden!), zehn Minuten ziehen lassen.
  • Krampflösender, hustenreizstillender Tee als Aufguss: Je 20 Gramm Thymiankraut, Malvenblüten, Kamillenblüten, Huflattichblüten. Außerdem 10 Gramm Eibischwurzel, ebenfalls mit identischer Zeit behandeln.

Diverse Teemischungen (je zehn MInuten ziehen lassen)

  • Herzstärkender Tee als Aufguss: 30 Gramm Weißdornblüten, 20 Gramm Melissenblätter, je 10 Gramm Herzgespannkraut und Fenchelfrüchte
  • Nierentee zur Unterstützung einer Entgiftungstherapie, zum Beispiel nach Cortisoneinnahmen: Als Mazerat je 20 Gramm Kamillenblüten, Bärentraubenblätter, Goldrutenkraut und Bohnenschalen, sowie 10 Gramm Anisfrüchte. Oder als Aufguss 20 Gramm Löwenzahnkraut und je 10 Gramm Brennnesselblätter, Kamillenblüten, Pfefferminzblätter und Hagebuttenkerne
  • Bei Gicht, Rheuma, Ekzemen oder Furunkeln hat sich folgender Blutreinigungstee als Aufguss bewährt: 20 Gramm Brennnesselblätter, sowie jeweils 10 Gramm Ackerschachtelhalmkraut. Löwenzahnkraut und -wurzel, Birkenblätter, Schlehenblüten, Fenchelfrüchte und Hagebuttenschalen
  • Ein weiterer Reinigungstee zum Beispiel bei Ekzemen ist der nachfolgende Stoffwechseltee aus je 20 Gramm Walnuss-, Brennnessel- und Birkenblättern, Ackerschachtelhalmkraut und Holunderblüten. Hinzu kommen noch 30 Gramm Ackerstiefmütterchenkraut
  • Bei nervösen Magenbeschwerden werden 30 Gramm Melissenblätter, 20 Gramm Kamillenblüten und Fenchelfrüchte, je 10 Gramm Engelwurz und Pestwurz, mit heißem Wasser für zehn Minuten übergossen, genutzt
  • Milchbildungstee: Je 10 Gramm Fenchelfrüchte, Dillsamen, Anis- und Kümmelfrüchte, sowie 20 Gramm Brennnesselblätter als Auszug, zehn Minuten

Umschläge, Kräuterkissen und Fruchtmus

  • Dinkelkissen besonders für Hunde und Katzen sorgen für einen erholsamen Schlaf und wirken Verspannungen entgegen. In den Tierkissen finden auch Wacholderbeeren gegen Ungeziefer ihren Einsatz.
  • Bei Warzen kann mit Eichenrindenumschlägen als Zusatztherapie unterstützend gearbeitet werden
  • Gegen Abzesse mehrmals täglich Umschläge mit kaltem Tee aus Ackerschachtelhalm, Hirtentäschel, Hopfenblüten oder Ringelblume auftragen
  • Allergien können bei Hund und Katze mit dem Fruchtmus der Heckenrose oder Brennessel, Holunderblüten, Königskerze und Spitzwegerich behandelt werden
  • Beinwell ist bei Verletzungen, Schmerzen, Bandscheibenproblematik und Gelenkerkrankungen angezeigt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.