Kostenlose E-Learning-Kurse finden

Ob Computerführerschein, Bewerbungstraining oder Spanischkurs für Anfänger – das Internet bietet zahlreiche kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten.

Seit Ende der 1990er Jahre erfuhr das E-Learning durch die Verbreitung des Internets einen starken Aufschwung. Der Begriff „E-Learning“ hat sich seit Mitte der 1990er Jahre etabliert. Doch E-Learning ist nicht gleich E-Learning. Oft sind Onlinekurse vor allem bunt – aber nicht lehrreich. Das Angebot an Lernmöglichkeiten im Internet ist riesig und praktisch unüberschaubar, so dass effektives Lernen eher Zufall ist. Neben zahlreichen anderen Angeboten hilft das Portal E-Learning-Suche.de dabei, für jede Zielgruppe und für jedes Interessengebiet das passende Angebot zu finden.

E-Learning-Angebote finden

Auf den Webseiten von E-Learning-Suche.de kann nach Weiterbildungsmöglichkeiten im Internet gesucht werden. Unterschieden wird dabei zwischen reinen E-Books und interaktiven Online-Kursen. Computer & Software, Geschäftsleben, Natur & Wissen, Medizin & Psychologie, Sprachen, Kinder & Schüler und E-Learning-Bücher sind die Hauptkategorien, in denen gesucht werden kann. Aber hier finden sich Kurse, die nicht eindeutig einzuordnen sind. Angesichts der Fülle an Angeboten ist die Bewertungsfunktion mit Bestenliste ein sehr nützliches Instrument, um einen geeigneten Kurs oder ein E-Book zu finden. Wer die Datenbank nach einem Englischkurs durchsucht, erhält zurzeit über 70 Treffer, aber nur wenige der Kurse haben es in die Top-Ten geschafft.

In einem angeschlossenen E-Learning-Blog kann jeder seine Neuigkeiten, Erfahrungen, Projektberichte rund um das Thema Online-Lernen veröffentlichen. Die Blog-Beiträge werden automatisch bei diversen Blog-Diensten angemeldet und erreichen so bis zu 5.000 Leser am Tag.

Motivation zu neuen Taten

Der Einsatz digitaler Medien ist kein Selbstzweck, sondern soll beim Lernen unterstützen und auf berufliche Anforderungen vorbereiten. Menschen lernen nicht nur dadurch, dass sie Texte lesen und Bilder anschauen, sondern vor allem indem sie selbständig Aufgaben bearbeiten und Probleme lösen, Wissen anwenden und experimentieren. Gutes E-Learning bietet dazu die Möglichkeit. Es ist keine Überraschung: Wer sich aktiv mit einem Stoff auseinanderzusetzen hat, lernt besser und mehr. Wissen erwerben und Wissen anwenden sind nicht das Gleiche. Erst wenn der Lerner das notwendige Zutrauen hat, wird er sein neues Wissen auch einsetzen. E-Learning muss daher auch Zutrauen aufbauen. Berliner Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Menschen viel länger an Aufgaben knobeln, wenn sie davon überzeugt sind, eine Lösung finden zu können.

Austausch und Rückmeldung sind wichtig

E-Learning ist bereits in vielen Bereichen der Universitäten ein Teil von Lehre und Lernen. Doch wer lernt schon gerne für sich allein? Wer hat nicht mal eine Frage, die er loswerden muss? Wer braucht nicht ab und zu Zuspruch von anderen? Foren und Chats holen den Lernenden aus seiner Isolation. Alle Beteiligten helfen sich gegenseitig und oft fallen noch sehr brauchbare Vorschläge zur Verbesserung der Inhalte ab.

Einige Beispiele für gutes E-Learning befinden sich bei E-Learning-Suche.de im Verzeichnis für kostenloses und frei zugängliches E-Learning. Die E-Learning-Angebote werden redaktionell geprüft und von Experten bewertet. Außerdem beteiligt sich die stetig wachsende Community an der Bewertung.

Das Angebot bei E-Learning-Suche.de ermöglicht:

  • schnell einen guten E-Learning-Kurs zu finden, der auch nach Qualitätsmerkmalen bewertet ist
  • selbst E-Learning-Kurse bewerten oder für die Aufnahme in Top-Listen vorzuschlagen
  • sich über zukünftige Angebote zum Thema E-Learning zu informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.