Kraft & Fitness mit Zirkeltraining

Mit nur zwei Trainingseinheiten in zehn Tagen zu ersten Erfolgen

Das moderne Geräte-Zirkeltraining spricht jeden trainierten Muskel zeitgleich doppelt an. Eine Trainingseinheit beträgt 17 Minuten und bringt ein effizientes Ergebnis.

Nur zwei Trainingseinheiten innerhalb von zehn Tagen und der erste Erfolg wird schon sichtbar: Das verspricht die neue Kraft-Ausdauer-Zirkel-Methode.

Die häufigste Ausrede, warum wir unsere körperliche Fitness vernachlässigen, lautet „keine Zeit“. Das gehört mit der neuen Kraft-Ausdauer-Zirkel-Methode der Vergangenheit an, denn: Neue Hightech-Trainingsgeräte des Gerätezirkels ermöglichen effektives Arbeiten, was eine Zeitersparnis von bis zu 50 Prozent bedeutet. Es bleibt also genügend Zeit, um Freunde zu treffen, im Garten zu werkeln, mit den Kindern zu spielen oder um eben die unvermeidlichen Überstunden im Büro zu absolvieren.

Geräte mit Doppelfunktion

In der Regel kann man sich das so vorstellen: Im Studio stehen im Schnitt neun Geräte, um die einzelnen Muskelpartien wie Rumpfmuskulatur, Oberschenkel, Arme usw. zu trainieren. Es gibt verschiedene Übungen, die so aufgebaut sind, dass die Muskeln in der Anspannung und in der Dehnung beansprucht werden. Trotz der relativ geringen Trainingsdauer von 17 Minuten pro Trainingseinheit, wird der Stoffwechsel so nachhaltig angekurbelt, dass schon nach zwei Trainingsdurchgängen die Fettverbrennung für rund 15 Stunden um ein Vielfaches erhöht wird. Das Wohlbefinden steigt, die Figur wird geformt.

Diese neue Möglichkeit des Trainings hat neben der ästhetischen Wirkung aber auch jede Menge weitere Vorteile wie raschen Muskelaufbau, nachhaltige Entlastung und Unterstützung der Gelenke. Auch die körperliche Beweglichkeit nimmt schnell zu. Wer Rückenprobleme hat, kann mit einem Gerätezirkel-Training effizient seine Muskulatur aufbauen und hat so wieder mehr Kraft für den Alltag, versprechen Trainer von einschlägigen „Rückenschulen“. Nebeneffekt: Der Stoffwechsel und die Fettverbrennung werden angekurbelt, Haut – und Bindegewebestruktur verbessert.

Schneller Erfolg

Der Clou dieser modernen „Folterinstrumente“ besteht darin, dass jeder trainierte Muskel zeitgleich zwei Mal belastet, also immer doppelt trainiert wird, weil die Geräte exzentrisch und konzentrisch wirken. Eine vorprogrammierte Chipkarte unterstützt den Ablauf, lästiges Nachjustieren der Geräte fällt somit weg. Das Programm sieht zwei Trainingsrunden von je 17 Minuten vor, dies ergibt plus zehn Minuten für das Aufwärmen am Beginn insgesamt eine Trainingszeit von nur 44 Minuten.

Modernes Zirkeltraining

Neben der enormen Zeitersparnis verspricht diese neue Form des Zirkeltrainings auch optimale Sicherheit. Jeder der Teilnehmer bekommt einen Chip, auf dem sein ganz persönliches Trainingsprogramm gespeichert ist. Jedes Gerät greift auf die jeweilige Programmierung zu und bietet ein individuelles puls- und bewegungsgesteuertes Training. So gibt es keine Über-, aber auch keine Unterforderung. Nach einem gewissen Trainingszeitraum, meist nach drei Monaten oder je nach Vereinbarung, wird der Trainingsplan auf dem Chip überprüft und bei Bedarf neu angepasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.