Männer und Mode – Immer mehr Männer legen Wert auf ihre Kleidung

Ein gut angezogener Mann hat es bei Frauen leichter.

Ein gut und modisch gekleideter Mann wirkt auf Frauen sexy und anziehend und wird sicher von jeder Frau gerne angesehen. Der Flirtfaktor geht hier steil nach oben und wer up to date sein will sollte sich dem Trend anpassen und die Herrenmode tragen, die dem aktuellen Zeitgeist entspricht. In der Männermode ist der Wandel nicht ganz so schnell wie bei der Mode für die Damen. Oft halten sich hier Klassiker wie Anzüge oder weiße Hemden lange und sind zeitlos in jeder Modeepoche aktuell. Denn Mode und Kleidung setzen Zeichen im persönlichen Umfeld. Der Mann kann damit seine Persönlichkeit herausstellen. Individuell und bunt geht es im Werbebereich und den Medien zu. Hier arbeiten ja vor allem viele Künstler und Designer, die ihren Ruf als Kreative wahren müssen.

Männermode im Berufsalltag

Eine Gruppen- oder Klassenzugehörigkeit mit der Kleidung auszudrücken, wird oft von Bankern, Rechtsanwälten und Angestellten des Öffentlichen Dienstes bevorzugt.

Im Berufsleben herrschen immer Hierarchien und Rangordnungen vor, die der Mann respektieren sollte. Da muss der Herr sich anpassen, und auch diese „Uniform“ oder „Kluft“ tragen. Das sieht man bei Angestellten der Post, der Medizin oder der Polizei. Hier ist die Mode zweckmäßig und zuordenbar.

Was trägt der Mann in der Freizeit?

Modische sportliche Kleidung trägt der Mann in der Freizeit und jeder kann erkennen, welche die Vorlieben des Trägers sind und welcher Gemeinschaft er sich zugehörig fühlt. Das ist der private Bereich und hier kann sich der Mann regelrecht modemäßig ausleben. Er kann sich den Trends stellen, sich schminken oder die Haare färben. Er kann mit der Kleidung experimentieren, mit den verschiedenen Stilen spielen und auch die sinnliche Seite der Mode wie schöne Stoffe aus Seide, Wolle und Kaschmir auf der Haut fühlen.

Leider kaufen immer noch sehr viele Männer ihre Kleidung von der „Stange“. Das hängt allerdings oft vom Budget und der Bequemlichkeit ab. Es gibt jedoch immer mehr Männer, die modebewusst sehr viel Wert auf gute Kleidung legen und sich gerne im Maßatelier beraten lassen. Diese Tendenz ist glücklicherweise steigend. Das Aussehen fängt ja schon beim Aussuchen der Stoffe, der Schnitte und der Fertigkeiten des Schneiders an. Hier soll der Mann sich vorher gut informieren, damit die Investition sich auch lohnt.

In den letzten Jahren ist in der Männermode auch viel Farbe ins Spiel gekommen. Die Trendsetter unter den Männern tragen bunte Anzüge mit geblümten Hemden und auch die Form des alten Pyjamas ist jetzt alltagstauglich geworden. In diesem Jahr sind allerdings gedeckte Farbtöne, vor allem grau, alle Blautöne und weiß im Trend. Make up und Bart setzen modische Akzente und sind zusätzliche Hingucker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.