Ostern mit Hyazinthen schmücken

Rechtzeitig an Hyazinthengläser denken. Wer Ostern Freude an blühenden Hyazinthen haben will, sollte schon jetzt daran denken, die Zwiebeln in Hyazinthengläser zur Bewurzelung dunkel zu stellen.

Die zwischen 20 und 40 cm große Hyazinthe (Hyacinthus) kommt aus der Gattung der Liliengewächse. Ihre Vermehrung erfolgt durch Blumenzwiebeln, wobei der Blütenstand nach und nach aus den grünen Blättern hervor treibt. Als ursprüngliche Gartenpflanze hat sie sich im Laufe der Jahrzehnte immer mehr auch als Zimmerpflanze einen festen Platz in den Wohnstuben erobert. Das wundert nicht, denn diese Blume besticht nicht nur durch ihre imposanten Blütentrauben, sondern ganz besonders durch den ihr eigenen und unverkennbaren betörenden Duft. Wer einen Raum betritt, in dem eine Hyazinthe steht, kommt an diesem Duft nicht vorbei.

Ostern mit Hyazinthen

Gerade im Frühjahr und zur Osterzeit können Hyazinthen für bunte Abwechslung sorgen und die klassischen Osterglocken ablösen. Besonders zur Geltung kommen diese Blumen, wenn man gleich mehrere Exemplare derselben Farbe in einer kleinen Gruppe dekoriert. Hyazinthen gibt es in unterschiedlichen Farbvarianten. So werden sie in blau, rot, violett und rosa genau so angeboten wie in gelb oder weiß.

Hyazinthengläser rechtzeitig vorbereiten

Wer sich Ostern über blühende Hyazinthen im Zimmer freuen möchte, sollte sich bereits jetzt entsprechend vorbehandelte Zwiebeln und am besten gleich auch die speziell dazu im Handel angebotenen Hyazinthen Gläser zur Bewurzelung besorgen. Die Hyazinthengläser dürfen aber nur soweit mit Wasser befüllt werden, dass immer ein paar Millimeter Platz unter den darüber einzusetzenden Blumenzwiebeln frei bleiben. Bei höherem Wasserstand würden die Zwiebeln der Fäulnis zum Opfer fallen. Zur richtigen Bewurzelung gehören die Hyazinthengläser für die nächsten 8 bis 12 Wochen an einen dunklen und kühlen Ort. Hierzu ist beispielsweise ein dunkler Keller sehr gut geeignet. Die optimale Bewurzelungstemperatur liegt zwischen 9 und 13 Grad.

Hyazinthe richtig pflegen

Sobald die Zwiebeln deutlich sichtbar austreiben, müssen die Hyazinthengläser ans Licht geholt werden. Hierzu kommt ein heller Flur mit einer nicht zu warmen Fensterbank als idealer Ort in Frage. An diesem hellen, aber weiterhin kühlen Standort, sollten die ausgetriebenen Hyazinthen noch für weitere 9 Tage verbleiben, bevor sie in einen wärmeren Raum geholt werden. Direktes Sonnenlicht vertragen sie nicht. Die Hyazinthen sollten nicht übermäßig gegossen werden, während der Blüte vertragen sie etwas mehr. Bei mäßiger Luftfeuchtigkeit fühlen sie sich am wohlsten.

Vorsicht bei Kindern, Haustieren und Allergikern

Hyazinthen gelten als leicht giftig, weshalb vor allem Kinder und Haustiere nicht mit ihnen in Kontakt kommen dürfen. Die Zwiebeln können außerdem zu Hautreizungen führen. Darum ist es sinnvoll, beim Hantieren mit ihnen schützende Handschuhe zu tragen. Bei Allergikern und empfindlichen Personen darf nicht vergessen werden, dass diese schon allein auf Grund der extremen Duftausstrahlung unter diesen Blumen leiden könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.