Schlank bis Pfingsten: Alle zwei Stunden essen und abnehmen

Das Geheimnis für erfolgreiches Abnehmen ist ein konstanter Blutzuckerspiegel. Wer alle zwei Stunden das Richtige isst, schafft in 2 Wochen bis zu 5 Kilo.

Pfingsten starten viele in die Strand-Saison und möchten darum möglichst schnell in Form kommen. Dabei hilft eine einfache Regel: Bleibt der Blutzuckerspiegel im Gleichgewicht, wird Fett abgebaut und nicht eingelagert. Dieses Grundprinzip nutzen viele erfolgreiche Diäten – vom deutschen Bestseller „Schlank im Schlaf“ bis zum amerikanischen Klassiker „The Insulin Resistance Diet“ von der US-Ärztin Dr. Cheryle R. Hart. Ein Blitz-Programm schmilzt rechtzeitig vor der Bikini-Zeit viele Pfunde, die Schlank-Psychologie hilft beim Durchhalten.

Das Prinzip von Dr. Hart: Alle zwei Stunden essen

Das Programm, mit dem ihre Patienten in zwei Wochen durchschnittlich fünf Kilo abnahmen, erklärt US-Ärztin Dr. Cheryle R. Hart so: „Unser Körper kann maximal 30 Gramm Kohlenhydrate innerhalb von zwei Stunden verstoffwechseln. Alles was darüber hinausgeht, wird in Fettsäuren umgewandelt, die den Stoffwechsel belasten und dick machen.“ Und: Immer wenn wir Kohlenhydrate essen, steigt der Blutzuckerspiegel. Je einfacher das Kohlenhydrat (zum Beispiel ein helles Brötchen), desto steiler und höher ist der Anstieg. Als Reaktion schüttet der Körper viel Insulin aus, um den Zucker aus dem Blut in die Zellen zu schleusen. Dr. Hart: „So lange Insulin im Blut herumschwirrt, bliebt die Fettverbrennung blockiert.“

Der genaue Tagesplan für den schnellen Schlank-Erfolg

Wenn Sie nach diesem Plan alle zwei Stunden etwas essen, bliebt der Blutzuckerspiegel den ganzen Tag stabil. Zweites Plus der regelmäßigen kleinen Maßnahmen: Man nimmt ab ohne zu hungern.

7.00 Uhr: Frühstück aus 120 Gramm Beeren nach Wahl (auch TK, aber ohne Zuckerzusatz) und 150 Gramm fettarmem Joghurt.

9.00 Uhr: Als Snack rohe Möhren bis man satt ist.

11.00 Uhr: Als Snack 200 ml Gemüsesaft mit einem halben Teelöffel Olivenöl.

13.00 Uhr: Mittagessen aus gemischten Blattsalaten und 120 Gramm gegrillter Hähnchenbrust (oder anderes mageres Fleisch) mit 2 Teelöffeln Essig-Öl-Dressing.

15.00 Uhr: Obst nach Wahl (z.B. 1 Apfel, 1 Birne, 1 Nektarine) mit 6 Mandeln.

17.00 Uhr: 150 Gramm Joghurt natur (3,5 Prozent Fett) mit 1 Esslöffel Haferflocken.

19.00 Uhr: So viel gedünstetes Gemüse (Brokkoli, Kohlrabi, Bohnen, Blumenkohl) wie Sie mögen abgeschmeckt mit 1 Esslöffel Olivenöl und Pfeffer.

Tricks für einen stabilen Blutzuckerspiegel

Damit man nach der Kur nicht wieder zunimmt, helfen diese Tricks. Essen Sie pro Mahlzeit nicht mehr als 30 Gramm Kohlenhydrate und kombinieren Sie die Kohlenhydrate mit Eiweiß, das den Blutzucker stabilisiert. Gute Kombinationen sind zum Beispiel:

  • 1 Scheibe Vollkornbrot und 1 Ei
  • 5 Scheiben Knäckebrot und 150 Gramm Hüttenkäse
  • 40 Gramm (Rohgewicht) Reis und 120 Gramm gedünsteter Fisch
  • 40 Gramm (Rohgewicht) Nudeln und 120 Gramm Hähnchenfilet
  • 50 Gramm Müsli und 100 Milliliter Milch

Oder kombinieren Sie etwas pflanzliches Fett (Öl, Nüsse, Oliven, Avocado) zu Kohlenhydraten, dann wird die Aufnahme verzögert und der Blutzuckerspiegel bleibt mindestens eine Stunde stabil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.