Schlank mit dem richtigen Frühstück

Viele Leute sind heute zu dick. Sie wollen unbedingt abnehmen. Man braucht dafür keine besondere Diät, sondern muss nur seine Ernährung umstellen.

Diäten gibt es wie Sand am Meer, ob Atkins-Diät, Ayurveda-Diät, FdH-Diät, Hollywood-Diät, Low-Fat-Diät, Markert-Diät, Null-Diät, Pfundskur, Formula-Diät, Säure-Basen-Diät, Schroth-Kur, Stoffwechsel-Diät, Trennkost nach Dr. Hay, Weight Watchers, und viele andere. Der Nachteil der meisten Diäten ist die Tatsache, dass der Körper oft zu einseitig ernährt wird. Dadurch gerät er in einen Mangelzustand und wird geschwächt. Oft nimmt man dann schnell ab und hinterher umso schneller wieder zu – der bekannte Jo-Jo-Effekt.

Viel besser ist eine Ernährungsumstellung, um das Gewicht langsam und dauerhaft zu reduzieren. Das Gewicht bleibt dann mit der richtigen Ernährung länger stabil. Wie kann man so eine Ernährungsumstellung durchführen? Was muss man dafür tun? Eine Ernährungsumstellung fängt mit dem richtigen Frühstück an.

Gesundes Frühstück am Morgen

  • Morgens nicht hungern, da das Gehirn dann den ganzen Tag nach Zucker sucht und keine richtige Energie hat – gerade am Morgen benötigt der Körper die meiste Energie, da er die ganze Nacht gefastet hat.
  • Morgens viele Kohlenhydrate zu sich nehmen, damit der Körper genug Energie bekommt.
  • Morgens kein tierisches Fett zu sich nehmen, denn tierisches Eiweiß aktiviert das Hormon Insulin und Insulin blockiert die Fettverbrennung für Stunden, also keine Wurst, keinen Käse, keine Eier, keine Milch, keinen Joghurt zum Frühstück – Ausnahme: nur etwas Butter und 2 TL Milch oder Sahne für den Kaffee.
  • Hat man gut gefrühstückt, braucht man keine Zwischenmahlzeit bis zum Mittag.
  • Morgens etwas Warmes trinken, um den Körper aufzuwärmen (einen warmen Tee oder Kaffee).
  • Zum Essen nicht so viel trinken, lieber hinterher, das ist gesünder.
  • Nicht überessen! Wenn man satt ist, aufhören mit dem Essen.
  • Sich beim Essen Zeit nehmen und in Ruhe essen – das Essen gründlich kauen.
  • Keine Ablenkung beim Essen – nicht nebenher lesen oder fernsehen.
  • Das Essen schmackhaft und ansprechend herrichten – denn ein schön angerichtetes Essen schmeckt doppelt so gut.

Beispiel für ein gesundes Frühstück

  • Vollkornbrötchen, Toast, Vollkornbrot, Croissants, Haferflocken, Cornflakes, Müsli
  • Konfitüre, Marmelade, Honig, Nutella
  • etwas Butter, Olivenöl, Soja-Aufstrich, Tomatenbrotaufstrich, Aioli (Olivenöl und Kräuter)
  • Tee, Kaffee, Cappuccino, Sojamilch, Säfte (Orangensaft, Apfelsaft, Grapefruitsaft, Tomatensaft, Karottensaft, usw.), Sprudel
  • Verboten sind: Milch, Trinkjoghurt, Joghurt, Wurst, Käse, Fleisch, Eier

Zur Unterstützung des Abnehmens immer ausreichend trinken – über den Tag verteilt zwei bis drei Liter Wasser, Sprudel, Tee, usw. Vor allem morgens ist ausreichende Flüssigkeitszufuhr äußerst wichtig.

Es gibt aber auch Menschen, die mögen morgens einfach nicht so viel essen, vor allem an Tagen, an denen sie berufstätig sind. In diesem Fall einfach in einer Brotbox ein paar belegte Brote zur Arbeit mitnehmen. Aber vor der Fahrt zur Arbeit noch zu Hause unbedingt etwas Warmes trinken, um den Körper aufzuwärmen.

Zur Unterstützung der Gewichtsreduktion ist leichter Sport sehr günstig. Dadurch geht das Abnehmen leichter und schneller und die Figur wird gestrafft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.