Schlank mit der Dagmar-Herzog-Methode

Karin Günther (32) verlor 75 Kilo durch mentales Training. Ständige Diäten führen zu einem Jojo-Effekt. Nur eine langfristige Ernährungsumstellung hilft aus dem Teufelskreis. Mental unterstützt geht das besonders leicht.

„Von A wie Apfel bis Z wie Zitrone – es gab keine Diät, die ich nicht gemacht hätte!“ erinnert sich Karin Günther (32) aus Dingelstädt (Thüringen). Die junge Frau war verzweifelt: Sie wog 143 Kilo bei 1,68 Meter Größe. „Wenn man so dick ist, verschließt man sich und zieht sich zurück!“ weiß Karin heute. Noch vor vier Jahren wollte sie nicht mehr unter die Menschen gehen, blieb für sich und futterte aus Frust und Einsamkeit. Heute wäre das für die attraktive Finanzberaterin, die sich mit der Vermittlung von Unternehmensbeteiligungen selbständig gemacht hat, undenkbar. Denn mittlerweile hat sie 75 Kilo abgenommen – durch eine fast unbekannte Methode, die auch Karin anfangs sehr suspekt war.

Die Dagmar-Herzog-Methode

„Meine Mutter hatte einen Fernsehbericht über eine Frau gesehen, die ein Trainingsprogramm entwickelt haben soll, mit dem man abnimmt.“ erzählt Karin. „Zu dieser Frau wollte sie mich unbedingt bringen!“ Obwohl Karin protestierte ging es am 24. April 2005 von Dingelstädt nach München zu Dagmar Herzog und ihrer Firma Herzog Concept. Das Wochenendseminar, das dort stattfand, war für Karin der Auftakt zu einem glücklicheren, schlankeren Leben – auch wenn sie es selbst zuerst nicht glauben wollte.

Im Gegensatz zu konventionellen Abnehmprogrammen versucht Dagmar Herzog, den Suchtfaktor Essen mit Hilfe eines Gefühlstrainings auszuschalten. Stattdessen werden neue, gesunde Verhaltensmuster einprogrammiert, wie zum Beispiel Teetrinken oder mehr Bewegung. Dabei verlieren die Teilnehmer nicht nur an Gewicht, sondern bekommen wieder ein normales Essverhalten.

Zehn Monate konsequentes Training müssen sein

„Wenn Sie dieses Trainingsprogramm zehn Monate lang konsequent befolgen, werden Sie nur noch essen, wenn Sie Hunger haben!“ versprach Dagmar Herzog und konfrontierte ihre Kursteilnehmer mit gesprochenen Szenen und Musik. Die dabei aufkommenden Gefühle sollten das Essverhalten verändern und gleichzeitig die Beziehung zum Essen umprogrammieren.

„Schon in der ersten Mittagspause hat die Methode gegriffen – ich hatte wenig Appetit und ließ den Nachtisch meines Drei-Gänge-Menüs zurück gehen!“ Der Erfolg hielt an. Karin hörte von diesem Wochenende an jeden Tag ihre CDs mit den verschiedensten Szenen. Bereits vier Wochen später wog sie 19 Pfund weniger. Ihr Essverhalten änderte sich dramatisch: „Früher habe ich alles gegessen, was hinein ging und ich konnte kaum aufhören. Aber plötzlich hatte ich Appetit auf gesunde Lebensmittel, war schon nach einem Hamburger pappsatt und vergaß zwischendurch das Essen sogar!“

Langsam aber sicher nahm Karin ab

Tatsächlich nahm das Essen auf einmal nicht mehr den Stellenwert ein, den es noch vor dem Besuch bei HerzogConcept gehabt hatte. „Mein Stoffwechsel funktionierte auch wieder besser!“ stellte Karin fest. Im ersten Jahr nach dem Wochenendseminar war sie 43 Kilo leichter und nahm in den nächsten beiden Jahren noch weitere 32 Kilo ab. Und das glücklich, ohne Verzicht und ohne Diät. Mit jedem purzelnden Kilo wurde Karin freier und selbstsicherer, was ihr heute auch bei der Arbeit zu Gute kommt. „Ich habe mich sehr verändert – zum Positiven. Ich gehe anders auf Leute zu und auch die Leute gehen anders auf mich zu. Irgendwie bin ich in diesen Jahren wieder Ich geworden!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.