Schulterarthrose – natürliche Hilfe und viele Tipps bei Omarthrose

Die Heilung bei Schulterarthrose, die auch als Omarthrose bezeichnet wird, natürlich unterstützen. Viele Tipps, um die Genesung bei einer Arthrose der Schulter zu beschleunigen. Tipps für den Alltag, um die Heilung bei Omarthrose oder Schulterarthrose zu unterstützen und natürliche Hilfe, um die Arthrose-Therapie zu beschleunigen.

Bei der Omarthrose bzw. Schulterarthrose können Schmerzen bis in Ellenbogen oder Hand zu spüren sein. Bei dieser Form der Arthrose unterscheidet man 3 verschiedene Typen:

  • Typ 1: Arthrose des Schulter-Hauptgelenks
  • Typ 2: Arthrose des Schulter-Eckgelenks
  • Typ 3: Arthrose des Schlüsselbein-Brustbein-Gelenks

Hat der behandelnde Arzt eine entsprechende Diagnose gestellt und eine Behandlung eingeleitet, gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, die Therapie zu unterstützen.

Praktische Tipps für den Alltag bei einer Schulterarthrose/Omarthrose

  1. Tätigkeiten, bei denen man über dem Kopf arbeitet, sollten bis zur vollständigen Gesundung verschoben werden. Dazu zählen nicht nur handwerkliche Arbeiten wie Anstreichen oder Tapezieren, sondern auch das Fensterputzen, das Einräumen in hoch liegende Regale und das Aufhängen von Wäsche. Ein Tritt als Hilfsmittel ist bei diesen Arbeiten angesagt.
  2. Keine Arbeiten mit ausgestrecktem Arm ausführen, denn dieser wirkt wie ein langer Hebel und vervielfacht die Belastung auf das Schultergelenk.
  3. Kochtöpfe oder Pfannen sollte man bei Schulterarthrose nur mit beiden Händen tragen. Auch für normalerweise leichte Tätigkeiten gilt, dass Ellenbogen und Oberarm so nah wie möglich am Rumpf gehalten werden sollten, um eine Überlastung und dabei entstehende Reizung zu vermeiden.
  4. Beim Einkaufen keine schweren Taschen tragen. Besser ist es, auf einen hinterherziehbaren Trolley als Hilfsmittel in der Not zurückzugreifen.
  5. Reisen mit schwerem Gepäck vorerst verschieben und ebenfalls nur einen leichten Trolley benutzen.
  6. Ein entspannter Nachtschlaf hilft bei der Gesundung und verkürzt den Heilungsprozess, deshalb sollte man auf keinen Fall auf der kranken Seite liegen.
  7. Um den Arm nachts möglichst gut zu lagern, kann ein Kissen oder eine dünne Decke sehr hilfreich sein.
  8. Während der akuten Phase der Omarthrose bzw. Schulterarthrose, wenn die Entzündung noch sehr stark schmerzt, kann eine Kühlung mit einer Kompresse helfen.
  9. Beim Aufstehen aus einem Sessel oder aus einem Stuhl auf keinen Fall mit den Armen abstützen.
  10. Beim Sitzen sollten die Schultergelenke die Möglichkeit haben, frei zu pendeln, ein Abstützen der Arme auf die Tischplatte am besten ganz vermeiden.

Schulterarthrose/Omarthrose – die richtige Ernährung nicht unterschätzen

Wissenschaftler gehen davon aus, dass eine bestimmte Ernährung einer Arthrose vorbeugen kann, weil sie die Qualität des Knorpelgewebes stark verbessert. Bei einer Omarthrose oder Schulterarthrose soll es nach diesen Studienergebnissen möglich sein, den gesamten Heilungsprozess positiv zu beeinflussen. Bei der Arthrose-Ernährungspielen bestimmte Lebensmittel eine große Rolle, die entweder weggelassen oder bewusst bevorzugt werden.

Laut Aussagen von Medizinern hat sich eine säurearme bzw. basische Ernährung ebenso bewährt. Sie hält den Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht und kann dadurch den zahlreichen negativen Folgen einer Übersäuerung des Körpers begegnen.

Die Gesundung bei Omarthrose bzw. Schulterarthrose unterstützen

Mit der aus der Traditionellen Chinesischen Medizin stammenden Akupunktur werden die eigenen Heilungskräfte des Körpers aktiviert. Eine Linderung der Schmerzen tritt ein, sodass man in den Nacht- und Ruhephasen besser entspannen kann. Das Wohlbefinden verbessert sich, die entzündungshemmende Wirkung tritt bei der Arthrose (Arthrose der Kniegelenke, Hand/Finger, Hüfte, Halswirbelsäule, Sprunggelenke, Spondylarthros/Facettensyndrom) schneller ein.

Schulterarthrose: Den Heilungsprozess beschleunigen

Die Schulterarthrose bzw. Omarthrose kann sehr schmerzhaft sein und sich bei der kleinsten Bewegung noch verstärken. Die Elektrotherapie in Form von „Interferenz-Strömen“ und die Pulsierende Magnetfeldtherapie bringen beide eine wesentliche Erleichterung der Beschwerden. In vielen wissenschaftlichen Studien wurde die positive Wirkung besonders der Magnetfeldtherapie bei allen Gelenkbeschwerden nachgewiesen.

Weitere Heilmittel aus der Natur, die bei der Heilung helfen können

Weitere Möglichkeiten, die vom Arzt verordnete Behandlung und somit die Heilung zu unterstützen, sind:

  • Neuseeländische Grünlippmuscheln – Zur Grünlippmuschel haben Forscher ebenfalls im Laufe der Jahre umfangreiche Erkenntnisse gesammelt und die Wirksamkeit bei allen Problemen im Zusammenhang mit den Gelenken, wie sie bei Arthrose auftreten, nachgewiesen.
  • Teufelskralle – Die afrikanische Heilpflanze aus der Kalahari besitzt ebenfalls entzündungshemmende Stoffe in ihrer Wurzel. Es gibt inzwischen wissenschaftliche Untersuchungsreihen die die Wirksamkeit der Savannenpflanze bestätigen.
  • Propolis – Ein Naturprodukt, bisher jedoch ohne entsprechende wissenschaftliche Beweise, wird von Therapeuten empfohlen und soll sich ebenfalls bei verschiedenen gesundheitlichen Beschwerden sowie Gelenkproblemen (Arthrose, Arthritis, Rheuma, Hexenschuss usw.) positiv auswirken.
  • Heilerde – Aus Aufzeichnungen ist bekannt, dass bereits die Menschen im Altertum um die heilende Kraft der Erde wussten und sie unter anderem auch bei Gelenkerkrankungen äußerlich verwendeten.
  • Enzyme – die Enzymtherapie hat sich bei aktivierter Arthrose bewährt

Die Nährstoffversorgung bei der Schulterarthose/Omarthrose verbessern

Ist die akute Phase, in die mit teilweise starken Schmerzen während der Entzündung vorbei, kann eine vorsichtige Wärmeanwendung sinnvoll sein, wenn sie als angenehm empfunden wird. Bei einer Arthrose der Schulter kann dafür das in Apotheken zu kaufende „Kirschsteinsäckchen“ oder einfach ein Körnerkissen sinnvoll sein. Aus der Heilkunde sind Kräuter bekannt, deren Wirkung als Umschlag oder innerlich eingenommen bei Gelenkproblemen durchaus genauso hilfreich sein können wie das Einreiben mit Ringelblumensalbe. Wärme verbessert die Durchblutung und somit die Versorgung der kranken Schulter mit wichtigen Nährstoffen.

Im Mittelmeerraum nutzen die Bewohner die Heilkraft der Zistrose. Der Extrakt des Gewächses, besser bekannt als Cystus, wird auch bei Gelenkbeschwerden.

Die mit einer verminderten Durchblutung einhergehenden Muskelverspannungen können sich sehr negativ auf den gesamten Heilungsprozess auswirken. Besitzt der Körper ausreichend vom Mineralstoff Magnesium, werden die Zellen besser mit Sauerstoff versorgt, mehr durchblutet und optimaler mit Nährstoffen versorgt.

Übungen und Sport bei Schulterarthrose bzw. Omarthrose

Nach Rücksprache mit dem Arzt kann nach Abklingen der akuten Phase mit Arthrose-Übungen begonnen werden. Sie geben der Schulter die alte Beweglichkeit zurück, wirken positiv bei der Gesundung und helfen schneller (wieder) einen geeigneten Sport, trotz Arthrose, auszuüben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.