Screencast-Programme – Videos vom Bildschirm erstellen

Neben Programmen wie Camtasia oder Captivate gibt eine ganze Reihe kostenloser Lösungen, die sich nicht zu verstecken brauchen. Schnell mal zeigen, wie bestimmte Software funktioniert, wie sich ein Fehler beheben lässt oder wie man bei einem Computerspiel gewinnt: Screencast-Programme zeichnen alles auf, was sich auf dem Bildschirm bewegt oder was von dort zu hören ist. Programme dieser Art lassen sich ausgezeichnet für das E-Learning nutzen, ohne den Anwender mit komplexen Menüs zu überfordern. Die meisten Programme sind nur in englischer Sprache erhältlich.

Mit der virtuellen Kamera interessante Demos kreieren

Programme, die die Screen-Aktivitäten aufzeichnen sind nicht nur für Pädagogen, E-Learning-Autoren oder Programm-Entwickler sehr wichtig. Aber auch für Privatperson sind diese Programme durchaus nützlich. Schnell kann man damit mal ein Spiel aufzeichnen und anderen wertvolle Tipps geben, besonders, wenn man dafür nicht extra in die Tasche greifen muss und eines der kostenlosen Programme benutzen kann. Diese bieten zwar nicht so viele Funktionen wie ihre kommerziellen Vettern, sind dafür aber auch einfach zu handhaben, so dass sich selbst Einsteiger damit nicht überfordert fühlen.

Natürlich haben sich bei den Profis meistens die kommerziellen Lösungen wie Camtasia von Techsmith oder Captivate von Adobe beim Bildschirmkino als Mittel der Wahl durchgesetzt. Trotz guter Bedienungsführung ist bei dieser Software meistens ein größerer Lernaufwand nötig, was sich dann aber auch in professionelleren Ergebnissen bemerkbar macht.

Die besten Screencast-Programme in der Übersicht

Screenshots geben nur einen statischen Eindruck von laufenden Programmen. Vom Desktop aufgenommene Filmsequenzen zeigen die Software dagegen in Aktion. Hier sind die wichtigsten Screencast-Programme, die gegen Cash oder kostenlos erhältlich sind. Nachteil: Kommerzielle Software dieser Art ist nicht gerade preiswert, zum Glück gibt es überall Demoversionen zum Testen.

Animierte Video-Tutorials mit DemoCreator

DemoCreator ist eine leistungsstarke Software, die sich zum Beispiel sehr gut zur Erstellung von Video-Tutorien verwenden lässt. Bestimmte Bildschirmbereiche können vergrößert und bearbeitet werden. Auf YouTube finden Sie die entsprechenden Demos. Eine Einzellizenz die aktuellen Version 3.5.1 kostet allerdings 99 US-Dollar, eine kostenlose Version zum Ausprobieren ist erhältlich. DemoCreator benötigt Windows XP oder Vista, sowie den Flash-Player.

Captivate von Adobe

Der Platzhirsch unter den Screencast-Programmen kommt von Adobe. Die Software ermöglicht dem Anwender das Erstellen professioneller und interaktiver Flash-basierter Simulationen, Software-Demos ohne Programmier- und Multimedia-Kenntnisse. Dabei können beliebige Bildschirmbereich wie mit einer Lupe betrachtet werden. Die so erstellten Tutorien lassen sich gut in Lernprogramme einfügen. Die Lizenz für die Vollversion ist für Mac und Windows-PC erhältlich und kostet 832 Euro, eine Probeversion ist erhältlich. Vom Preis her wohl nur für Profis interessant.

Camtasia nimmt alle Bildschirmaktivitäten auf

Einfache Aufnahmen, Nachvertonung und professioneller Schnitt – das sind die Vorteile von Camtasia. Die Ergebnisse lassen sich in mehreren Videoformate speichern. Ab Version 6.0 werden auch HD-Formate unterstützt. Lizenzen für den Mac- und Windows-PC kosten $99, eine Trial-Version ist verfügbar. Unterstützung gibt es in der Camtasia Community.

Alles speichern mit BB Flashback

BB Flashback nimmt alles auf, was sich auf dem PC bewegt oder zu hören ist. Die Bildformate fangen an bei 640 × 480 Pixel – was für viele Anwendungen ausreicht und gut bei YouTube ankommt – und gehen bis 1600 × 1200 Pixel. Der gewünschte Bildschirm lässt sich ebenso auswählen wie die Tonquelle. Während der Nachbearbeitung können Kommentare hinzugefügt werden. Entweder wird der komplette Bildschirm erfasst oder ein Rahmen wie das Fenster einer Software oder ein selbstdefiniertes Rechteck. Eine Lizenz für BB Flashback kostet 65 Euro (Standard Edition) oder 147 Euro für die Professional Version. Die Express-Version ist kostenlos erhältlich.

Demo Builder – aufnehmen, bearbeiten veröffentlichen

Diese leistungsfähige auf Flash basierende Software erstellt sehenswerte interaktive Bildschirm-Präsentationen ohne das der Anwender sich überfordert fühlt. Die Software erfasst die Vorgänge auf dem gesamten Bildschirm oder von Ausschnitten. Jede aufgezeichneter Szene lässt sich nachbearbeiten, wobei Texte und Hinweise eingebettet werden können. Der fertige Film lässt sich in fünf Formaten speichern. Die Dateien lassen sich per E-Mail versenden oder auch auf einer CD/DVD gespeichert werden. Die Software läuft nur unter Windows, die Einzellizenz ist für $199 erhältlich.

TipCam – die preisgekrönte Software gibt’s auch kostenlos

TipCam ist eine einfach zu bedienende, aber dennoch professionelle Software zum Einfangen von Screen-Aktivitäten auf einem Windows-PC. Die Aufnahme des Bildschirmes oder einzelner Bereiche erfolgt durch einige Hotkeys, was für den Benutzer sehr praktisch ist. Die Screencasts können in verschiedenen Größen angefertigt und nach YouTube hochgeladen werden. TipCam wird in vielen Unternehmen eingesetzt. Die Standard-Version der Software ist kostenlos zu benutzen, die Lizenz für die Pro-Version kostet $99. Die Software läuft nur unter Windows.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.