Sommer – Ballast loswerden und Stress abbauen

Nicht umsonst ist der Sommer die Reisezeit, die am meisten Erholung für Körper, Geist und Seele verspricht. Und Erholung braucht der Mensch immer mehr.

Ob Sommer am Meer, in den Bergen, in ländlicher Umgebung, so sind dies Destinationen, die Körper, Geist und Seele das zurückzugeben versprechen, was aufgezehrt wurde im Lauf eines Jahres. Sei es durch Zeitdruck, durch Stress, durch Arbeit und Sorgen. Sommer ist auch die Zeit im Jahr, in der sprichwörtlich Ballast abgeworfen werden kann, angesichts höherer Temperaturen. Denn nun ist leichte und luftige Kleidung und Schuhwerk angesagt. Barfußlaufen, an die Haut Luft und Sonne lassen. In Maßen letztere, versteht sich. Was auch immer angepackt wird, der Sommer macht die Vorhaben leichter. Die Lebenselemente, Licht, Luft, Wärme, Wasser sind in dieser Jahreszeit dem Körper zuträglich. Kurzum: der Sommer ist die Zeit des Auftankens neuer Energie, die sich im Lauf eines Jahres aufgebraucht hat und die sich anschließend in körperlichem und seelsichem Wohlbefinden äußert. Da der Sommer deshalb zu der Reisezeit schlechthin erklärt worden ist, erweitert er den eigenen Horizont durch die verschiedenen Reiseeindrücke. Schließlich bildet Reisen bekanntermaßen.

Im Sommer ganzheitlich auftanken

Was im Sommer – besonders in den Tagen und Wochen, die der Erholung dienen sollen -, zu vermeiden ist, ist Stress. Stress ist, wenn er überhand nimmt, schädlich und zu einer Volkskrankheit geworden. Am besten den Stress keinen Zutritt lassen zu den Tagen und Wochen der Erholung. Das gelingt am ehesten, indem sich auf das Wesentliche im Leben besonnen wird. Und das ist das eigene Leben und die elementar damit verbundenen Fragen. Ihm, dem Leben zu Lebensqualität zu verhelfen und Körper, Geist und Seele der Routine entziehen. Der Routine entzieht sich der Erholungssuchende am besten, indem er ihr der Rücken gekehrt und verreist. Dorthin, wo es ihn hinzieht. Ob das fremde Länder und Kulturen sind, der Strandurlaub, Städtereisen, ein paar Wochen auf dem Land, die Berge, ist bei jedem anders. Wichtig ist, dass Freude auf die kostbaren Sommerwochen aufkommt und das bewirkt wird, was sich erhofft wurde: nämlich Erholung für Körper, Geist und Seele.

Das Auftanken mit neuer Energie in den sommerlichen Wochen in anderer Umgebung bedeutet eine ganzheitliche Erfahrung zu machen. Denn Körper, Geist und Seele bilden eine Einheit und sind voneinander abhängig. Ist der Körper überfordert, geht das nicht spurlos am psychischen Wohlbefinden vorüber. Umgekehrt ist es genauso. So kann ein rundum „schöner Sommer“ ruhig als Geschenk der Natur verbucht werden. Er macht einen wieder froher und ausgeglichener und gibt Kraft und Optimismus zurück für die bevorstehenden Aufgaben.

Der Sommer als Anti-Stress-Mittler

Stress ist zu einer Volkskrankheit geworden, mit steigender Tendenz, denn die Anforderungen an den Menschen werden ständig größer. Das Gefühl, dem Leistungsdruck, dem Zeit- und Termindruck nicht mehr gerecht zu werden, beschleicht viele. Ob im Berufsleben oder im familiären Bereich. Anzeigen von Stress sind Schlaflosigkeit, Schweißausbrüche, Unwohlsein, Magenbeschwerden, Herzrasen. Menschen, die Stress ausgesetzt sind, sollten es im Sommer langsam angehen. Das gebieten schon die höheren Temperaturen in dieser Jahreszeit. Nur ist es stressgeplagten Menschen nicht möglich, diesen einfach abzustellen. Beruf und Familie können nicht einfach so an den Nagel gehängt werden.

Es gibt aber Techniken, die eigene Belastbarkeit zu steigern und somit Stress abzubauen. Es sind bestechend einfache Übungen und dennoch hocheffizient. Alle Handlungen des täglichen Lebens – angefangen beim Atmen, beim Essen, über das Laufen und Fortbewegen, das Telefonieren bis hin zum Dialog mit Geschäftspartnern werden unter dem Aspekt der Ruhe und Entspanntheit von Grund auf neu gelernt. Eine der natürlichsten Entspannungstechniken ist das „Lächeln“. Vom Lächeln geht eine entspannende und beruhigende Kraft aus. Sowohl für den Lächelnden selbst als auch für seine Umgebung. Sich diese Anti-Stress-Technik in den Ferientagen im Sommer immer wieder vor Augen halten, sie sich verinnerlichen, wirkt wahre Wunder. Man kann sie sich zum täglichen Ritual machen. So wird die ohnehin unbeschwerte Jahreszeit Sommer zum Anti-Stress-Mittler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.