Tipps für den Sommer – Wie auch Hitze Spaß macht

Einige effektive Tipps, was bei der Hitze dieses Sommers zu tun ist, um sich ein wenig abzukühlen und trotzdem zu genießen.

Bereits zu Sommerbeginn 2017 sind in Deutschland schon Temperaturen von über 30°C zu messen. Das erinnert an den Sommer des letzten Jahres. Laut Meteorologen war der vergangene Frühling der heißeste und trockenste seit 100 Jahren. Die Hitze macht die Leute träge, in den öffentlichen Verkehrsmitteln ist es brütend warm und die Freibäder sind überfüllt. Die meisten wünschen sich jetzt wohl eine Abkühlung, um die hohen Temperaturen erträglicher zu machen. Hier einige Tipps, um den warmen Sommer zu genießen:

Kalte Lebensmittel oder Getränke strengen den Kreislauf unnötig an

Der menschliche Körper versucht die Eigentemperatur konstant zu halten. Durch die Aufnahme von z.B. kalten Getränken strengt er sich an, diese so zu erwärmen, dass sie die gleiche Temperatur wie der Körper haben. Das soll nicht heißen, dass es zwingend notwendig ist, auf Eis, welches ja für viele zum Sommer gehört wie die Sonne, verzichten muss. Nur ist es ratsam, dies in Maßen zu genießen, besonders wenn man an Kreislaufproblemen leidet.

Generell gilt: bei Hitze viel trinken! Am besten Wasser, eventuell mit einem Spritzer Fruchtsaft, denn zuckerhaltige Getränke verursachen oft noch mehr Durst.

Obst- und Gemüsesalate sind gesund und erfrischen angenehm

Wie wäre es mit einem frischen Obstsalat aus regionalen Früchten oder knackigem Feldsalat mit einem frischen Joghurt-Dressing? Ob als Vor-, Nach-, oder Hauptspeise, Salat ist im Sommer besonders erfrischend. Erstens ist er natürlich voller Vitamine, zudem haben die meisten Obst- und Gemüsesorten viel Wasser gespeichert und schmecken besonders knackig und erfrischend, wenn sie vor dem Servieren in einer kühlen Ecke gestanden haben. Besonders erfrischend sind Wassermelonen, die pur am besten schmecken und die man sowohl kunstvoll geschnitzt Gästen anbieten kann als auch den Kindern beim Spielen. Entweder als Würfel in einer großen Schüssel oder in Scheiben geschnitten ist diese Erfrischung schnell angerichtet.

Abkühlungen in der Natur

Natürlich ist ein Bad im kühlen Nass bei starker Hitze angenehm, doch oft hatten schon viele andere die gleiche Idee und hauptsächlich die Freibäder in Stadtnähe sind überfüllt. Wie wäre es da mit einem Ausflug in die Natur? An vielen Seen werden Ruder- oder Tretboote verliehen, mit denen man auch an kleine, schwer zugängliche und somit leere Badestellen gelangt oder man lässt sich einfach nur gemütlich treiben und bräunt sich in der Sonne.

Eincremen nicht vergessen!

Häufig ist zu Sommerbeginn von den erschreckenden Zahlen der an Hautkrebs erkrankten Menschen in Radio und Fernsehen zu hören und Dermatologen weisen darauf hin, bei ersten Anzeichen schnellstmöglich einen Arzt aufzusuchen. Doch haben viele diese Warnungen schnell vergessen, wenn sie nach dem langen, kalten Winter das erste Mal wieder in der Sonne liegen. Besonders die Haut von hellhaarigen und hellhäutigen Menschen ist gefährdet, wenn sie zu lange der direkten Sonne ausgesetzt ist. Also gilt: immer gut eincremen und die Empfehlungen bezüglich der Zeit des Sonnenbadens beachten. Denn die Haut vergisst einen Sonnenbrand nie. Falls es nun aber schon zu spät ist und bereits ein Sonnenbrand entstanden ist, sollte dieser mit Mitteln zur Heilung behandelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.