Welcher Rock bei welcher Figur? – Tipps rund um Mini und Co 

Röcke in A-Form stehen allen Frauen, der Ballonrock kaschiert überflüssige Kilos. Große Frauen punkten mit Tellerröcken, der Mini steht schlanken Damen.

Kaum wird es draußen etwas wärmer, können auch die dicken Jeans erstmal im Schrank verschwinden und endlich wieder Röcke getragen werden. Die Zahl an verschiedenen Rockvarianten ist mittlerweile enorm hoch: Faltenrock, Mini oder Bleistiftrock sind nur drei der vielen Modelle, die gerade in diesen Tagen wieder den Weg in die Moderegale gefunden haben. Doch nicht jeder Frau steht auch jede Rockform. Mit welchen Röcken Sie garantiert eine gute Figur machen, erklärt Ihnen dieser Artikel.

A-Form: Ein Rock für alle Fälle

Der A-Form ist eine Rockform für jede Frau! Egal, ob groß, klein, dick oder dünn – er steht einfach Jeder. Auch das Kombinieren der Kleidung fällt bei einem Rock in A-Form leicht, denn auch hier heißt es: Es passt alles!

Ballonrock: Perfekt für schlanke Oberkörper und breitere Hüften

In diesem Jahr liegen Sie vor allem mit Ballonröcken absolut im Trend. Frauen mit schlankem Oberkörper, aber etwas breiteren Hüften können sich freuen: Der Ballonrock wurde quasi für sie erfunden. Er eignet sich hervorragend, um ein paar Kilos verschwinden zu lassen. Frauen mit kräftigerem Oberkörper, sollten lieber auf den Ballonrock verzichten. Er trägt nur noch mehr auf.

Tulpenrock: Diese Form schmeichelt vor allem schlanken Frauen

Der Tulpenrock ähnelt in seiner Form dem Ballonrock. Einen gravierenden Unterschied hat er allerdings: Er ist an den Seiten nicht ganz so weit geschnitten, wodurch Frauen mit breiteren Hüften auf diese Rockform verzichten sollten. Kleinere Polster kann allerdings auch er noch kaschieren.

Tellerrock: Für große Frauen ideal

Die ausgestellte, schwingede Rockvariante wird auf der Hüfte getragen. Sie steht vor allem großen Frauen. Kleinere Damen wirken darin manchmal etwas verloren. Möchten Sie trotzdem nicht auf den Rock verzichten, kombinieren Sie ihn unbedingt mit hohen Absätzen.

Faltenrock: Kaschiert das ein oder andere Pölsterchen

Faltenröcke, die über dem Knie enden, sollten nur von schlanken Frauen getragen werden, längere Faltenröcke, sehen vor allem an großen Frauen besonders gut aus. Großer Vorteil: Durch die ausgestellte Form, kann der Faltenrock kleinere Fettpolster an Po oder Beinen kaschieren.

Minirock: Der Klassiker unter den Röcken

Die vielleicht berühmteste Rockform der Welt, kann nur von sehr wenigen Frauen getragen werden. Schlanke Frauen machen darin eine gute Figur, breitere Beine erreichen das Gegenteil.

Bleistiftrock: Ein Favorit für kurvige Frauen

Der Bleistiftrock steht nur schlanken Frauen – Das ist eine gängige Meinung, die allerdings so nicht stimmt. Denn gerade das Gegenteil ist der Fall. Vor allem Frauen mit etwas breiteren Hüften und dem ein oder anderem Pölsterchen machen in diesem, mindestens knielangen, Rock eine super Figur.

Der bodenlange Maxirock: Kleine Frauen sollten die Finger davon lassen

Im Grunde stehen bodenlange Maxiröcke – mit großen Mustern oft auch als Hippierock bezeichnet – allen Frauen. Kleine Frauen sollten jedoch darauf achten, dass sie in diesen oft wuchtig wirkenden Röcken nicht zu gedrungen aussehen.

Wickelrock: Im wahrsten Sinne des Wortes ein Allrounder

Der Wickelrock ist der Star unter den Röcken, denn er ist etwas für alle Frauen. Egal, ob schlank oder etwas stämmiger – der Wickelrock passt sich jedem Körper perfekt an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.