Wie funktioniert eine Waschkugel?

Eine Waschkugel oder ein Waschball mit Keramikkügelchen können eine Alternative beim Waschen sein. Was kann der Waschball? Stiftung warentest waschkugel.

Waschkugel und Waschball – umweltfreundliches Waschen. Heutzutage ist der Umweltschutz immer wichtiger und inzwischen auch immer mehr in den Blickpunkt des öffentlichen Interesses gerückt. Menschen, die umweltbewusst und umweltfreundlicher leben wollen, können unter anderem Bio-Nahrungsmittel essen, Ökostrom beziehen und energieeffiziente Haushaltsgeräte anschaffen. Und nicht nur eine besonders energieeffiziente Waschmaschine kann dabei helfen, Ressourcen zu sparen, es gibt vielmehr auch noch eine Alternative zum gewöhnlichen Waschmittel im Kampf gegen Flecken.

Was ist eine Waschkugel bzw. ein Waschball?

Denn es gibt schließlich die so genannten Waschkugeln und Waschbälle. Diese sollen anstelle von oder zusätzlich zum normalen Waschmittel dafür sorgen, dass die schmutzige Wäsche wieder strahlend rein wird. Dabei gibt es eine große Anzahl an verschiedenen Waschkugeln und Waschbällen. Einige von ihnen sind einfach aus Kunststoff gefertigte kleine Kugeln bzw. Bälle meist mit kleinen Noppen, die in der Waschtrommel die Wäsche durch Rubbeln, Kneten und Walken zusätzlich mechanisch reinigen.

Waschkugeln und Waschbälle mit Keramikkügelchen

Diese Waschkugeln und Waschbälle reinigen nicht nur auf mechanische Art und Weise, sondern haben dank ihrer im Inneren befindlichen Keramikkügelchen noch zusätzliche Reinigungsmöglichkeiten. Durch die Keramikkügelchen, soll die molekulare Interaktion des Wassers verbessert und damit die Waschkraft erhöht werden. Zudem sollen die Kügelchen den PH-Wert auf einem optimalen Niveau halten, was die Effektivität des Waschens, egal bei welcher Temperatur, zusätzlich erhöhen soll. Auch die sonst üblichen Waschmittelspuren bei dunkler Kleidung sollen beim Einsatz einer Waschkugel mit Ionen-Keramikkügelchen oder einem Power-Waschball kein Thema mehr sein. Diese Erfindungen ersetzen angeblich den Einsatz von Waschmitteln komplett. Das können die einfachen Waschbälle oder Waschkugeln hingegen nicht.

Funktionieren Waschkugel und Waschball wirklich?

Über die Wirksamkeit von Waschkugeln und Waschbällen gehen die Meinungen auseinander. Wer sich dafür interessiert, kann zum einen Informationen über Tests nachlesen, wie sie etwa Stiftung Warentest anbietet. Als Alternative bieten sich Foren im Internet an, bei denen mitunter jedoch hitzig diskutiert wird, ohne dabei auf den Punkt zu kommen. Als letzte Alternative bietet sich die Variante an, selbst einmal einen Waschball oder eine Waschkugel zu kaufen. Bei denen mit Keramikkügelchen gibt es einige Modelle bereits für weniger als 20 Euro zu kaufen. Die Waschnuss wäre eventuell eine Alternative, da sie ebenfalls als Waschmittel-Ersatz eingesetzt wird.

Was muss beachtet werden beim Einsatz einer Waschkugel?

Allerdings weisen die Anbieter darauf hin, dass eine derartige Waschkugel nur für ca. 3 Kilo Wäsche reicht. Da die meisten Verbraucher in der Regel mehr Wäsche pro Waschgang waschen, werden zwei Kugeln empfohlen. Die durchschnittliche Haltbarkeit einer Waschkugel oder eines Waschballs mit Keramikkügelchen liegt bei 1000 Waschgängen. Zudem sollten die Kugeln oder Bälle in den meisten Fällen regelmäßig in die Sonne oder ins Tageslicht gelegt werden, damit sich die Keramikkügelchen wieder aufladen können.

Hilft der Waschball auch gegen Schweißgeruch?

Die Waschkugeln und Waschbälle mit Keramikkügelchen sollen auch unangenehme Gerüche beseitigen. Es gibt sogar spezielle Modelle, die ganz gezielt gegen aufdringlichen Schweißgeruch vorgehen. Einen Duft nach Waschmittel oder Weichspüler verbreiten die Waschbälle und Waschkugeln hingegen nicht. Wer darauf nicht verzichten möchte, muss entsprechende Zusätze beim Waschen hinzugeben. Ob diese dann jedoch umweltfreundlich sind, bleibt zu überlegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.