Wie funktioniert Tragbare Vaporizer

Kräuterdampf inhalieren, anstatt Tabak zu rauchen – das ist das Prinzip der tragbaren Vaporizer, die eine gesunde und günstige Alternative zum Rauchen sind. Alternative zum Rauchen – Tragbare Vaporizer.

Tragbare Vaporizer sind eine echte Alternative zum Rauchen, da sie den für viele Raucher wichtigsten Faktor beibehalten – das Inhalieren. Die meisten Raucher wissen, dass das Rauchen schädlich für ihre Gesundheit ist, dennoch schaffen sie es nicht, dauerhaft aufzuhören. Schokolade, Pflaster, Obst und Gemüse mögen zwar zeitweilig das Verlangen nach einer Zigarette stillen, aber über kurz oder lang greifen viele Ex-Raucher wieder zum Glimmstängel. Der Grund dafür ist einfach, die meisten Raucher verbinden mit dem Zug an der Zigarette das Gefühl der Entspannung. Sie rauchen, wenn sie unruhig sind, sich überfordert fühlen oder mal eine Pause brauchen. Fällt die Zigarette weg, haben viele der Betroffenen Probleme, das Gefühl auch ohne Tabakinhalation herzustellen. Hier kann ein Vaporizer helfen. Im Gegensatz zum Tabakkonsum, bei dem giftige Stoffe und Verbrennungsgase eingeatmet werden, werden beim Vaporizer lediglich Kräuter verdampft und inhaliert. Die für den Raucher wichtige Inhalation bleibt demnach erhalten, jedoch ohne krankmachende Inhaltsstoffe.

Tragbare Vaporizer in der Übersicht

Es gibt auf dem Markt viele verschiedene Vaporizer zu sehr unterschiedlichen Preisen. Die tragbaren Vaporizer sind dabei die beste Alternative für Raucher, da sie problemlos überall mit hingenommen werden können und einfach zu bedienen sind. Im Folgenden werden Ihnen einige der beliebtesten tragbaren Vaporizer vorgestellt.

  • Der Ubie Vaporizer ist für ca. 15 Euro das günstigste Einsteigermodell. Er besteht aus einem Glasrohr, ähnlich einem Reagenzglas. Sie füllen die Kräuter ein, halten das Feuerzeug drunter bis Dampf entsteht und inhalieren.
  • Der Vapbong Vaporizer besteht ebenfalls aus Glas und ist für etwa 40 Euro zu bekommen. Sie füllen die Kräuter in die Kräuterkammer, erhitzen sie mit einem Jetfeuerzeug und inhalieren.
  • Der Iolite Vaporizer ist etwa so groß wie ein Handy, für ca. 130 Euro zu haben und wird automatisch betrieben. Das Gerät wird mit Feuerzeuggas befüllt. Sie geben die Kräuter in die Kammer, schalten das Gerät ein und in ca. 45 Sekunden können Sie den Dampf inhalieren.
  • Die Magic Flight Launch Box ist ein sehr kleines und handliches Modell aus Holz. Es ist etwas größer als eine Streichholzschachtel und wird mit wiederaufladbaren Batterien betrieben. Sie füllen die Kräuter ein, stecken die Batterie in die dafür vorgesehene Öffnung und können etwa 5 Sekunden später den Dampf inhalieren. Im Handel gibt es diesen Vaporizer für etwa 100 Euro zu kaufen.
  • Der Vapman ist ein Vaporizer aus der Schweiz. Ebenfalls für ca. 100 Euro erhältlich, wird er in Form eines Frühstückeis angeboten. Sie füllen die Kräuter ins Sieb, halten das Jetfeuerzeug zum Erhitzen darunter und können den Dampf inhalieren.

Die tragbaren Vaporizer mögen auf den ersten Blick teuer erscheinen, aber langfristig rechnet sich die Investition, da Sie für Kräuter wesentlich weniger ausgeben als für Zigaretten. Es gibt allerdings einige Dinge zu beachten.

  • Sie sollten sich für die mit Feuerzeug betriebenen Vaporizer auf jeden Fall ein Feuerzeug mit Sturmflamme besorgen, da die Erhitzung kontinuierlicher erfolgt und unschöne Schwärzungen am Modell vermieden werden.
  • Der Dampf wird bei jedem Vaporizer durch ein Mundstück inhaliert, damit es nicht zu Verbrennungen an und im Mund kommt.
  • In hohen Höhenlagen funktionieren Feuerzeuge mit Gas häufig nicht.
  • Jedes Kraut hat eine bestimmte Temperatur, bei der Dampf entsteht. Die tragbaren Vaporizer sind meist nur für eine Temperatur geeignet und lassen sich nicht verstellen. Sie können sie daher nur mit Kräutern befüllen, die bei der entsprechenden Temperatur verdampfen.
  • Besorgen Sie sich eine Kräutermühle, auch Grinder genannt, um die Kräuter möglichst klein zu mahlen, bevor Sie sie in den Vaporizer geben.

Kräuter – eine Alternative zum Rauchen

Die meisten Kräuter bilden bei einer Temperatur von bis zu 190° Grad Dampf. Darauf sind die tragbaren Vaporizer in der Regel ausgerichtet. Zu den beliebtesten Kräutern, die Sie für die vorgestellten Vaporizer nutzen können, gehören:

  • Pfefferminze
  • Kamille
  • Fenchel
  • Ingwer
  • Ginkgo
  • Ginseng
  • Melisse
  • Lavendel
  • Salbei
  • Thymian
  • Schafgarbe
  • Baldrian

Haben Sie Geschmack am Vaporizieren gefunden und möchten auch andere Kräuter ausprobieren, können Sie sich einen Vaporizer mit verstellbarer Temperatureinstellung besorgen oder einen elektrischen Vaporizer für zu Hause kaufen. Weitere Informationen dazu, finden Sie im Vaporizer-Forum. Möchten Sie das Rauchen endgültig aufgeben, ohne Alternative, finden Sie hilfreiche Informationen im Artikel ‚Nikotinsucht – der große Irrtum‘. Eine E-Zigarette kann ebenfalls nützlich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.