Wie wirkt Resveratrol

Resveratrol – ein Pflanzenstoff und seine Wirkung. Es muss nicht immer Rotwein sein: Resveratrol findet sich auch in Nüssen und Beeren. Doch wie viel braucht man? Resveratrol ist ein sekundärer Pflanzenstoff, ein Flavonoid, das bereits 1939 entdeckt wurde. In den Pflanzen selbst hat es die Funktion, sie vor Pilzen und Bakterien zu schützen und so ihre gesunde Entwicklung zu sichern. Für viele Weintrinker ist es die ideale Begründung, abends ein Gläschen Rotwein zu schlürfen, denn die häufigsten Quellen von Resveratrol sind rote Trauben, aus denen der Rotwein ja gemacht wird. Doch auch Beeren wie Heidelbeeren, Cranberrys, Himbeeren, Preiselbeeren und Maulbeeren enthalten Resveratrol, auch Nüsse wie Erdnüsse, Pistazien. Gut zu wissen: Resveratrol ist auch in dunkler Schokolade. Mittlerweile gibt es jedoch auch verschiedene Nahrungsergänzungsmittel, die den Pflanzenstoff enthalten.

Was Resveratrol alles bewirken soll

Forscher haben herausgefunden, dass der Wirkstoff Resveratrol auch der Gesundheit des Menschen zuträglich ist. Rotwein-Trinker wie die Franzosen haben eine längere Lebenserwartung als Menschen, die wenig Rotwein trinken. Daraus schloss man, dass der Wirkstoff Resveratrol das Leben der körpereigenen Zellen verlängert und somit einen Anti Aging Effekt hat.

Alle wichtigen Bestandteile des Organismus – Gefäße, Abwehrsystem, Verdauung, Zellschutz – werden durch Resveratrol positiv beeinflusst. Mit Hilfe dieses Flavonoids verkalken Blutgefäße weniger oder gar nicht, daher funktionieren Körper und Gehirn. Entzündungen und Infektionen werden gut und schnell bekämpft, die Zellen geschützt werden, das Insulin-System gut eingestellt. Damit verhindert es nicht nur Übergewicht, sondern auch die Zuckerkrankheit Diabetes.

Gesund und fit mit dem Pflanzenstoff des Rotweins

Zudem ist Resveratrol ein starkes Antioxidanz, was bedeutet, dass es die stark zellschädigenden freien Radikale unwirksam machen kann. Gerade die freien Radikale werden für Alterserkrankungen verantwortlich gemacht, weil sie die Zellen angreifen und in ihrer Arbeit behindern. Gut funktionierende Zellen sind die Grundvoraussetzung für ein langes Leben in Gesundheit.

Die Liste dessen, was Resveratrol zudem noch alles leisten soll, ist lang. Es soll vor Herz- und Gefäßverkalkungen schützen, Entzündungen hemmen, freie Radikale bekämpfen, eine vorzeitige Zellalterung verhindern (was nicht nur der Gesundheit, sondern auch der Schönheit dient), vor Übergewicht und Diabetes schützen, die Blutgefäße erweitern und das Blut verdünnen. Wie viel Resveratrol täglich gebraucht wird, darüber gibt es unterschiedliche Ansichten. Nahrungsergänzungsmittelhersteller empfehlen meist genau die Menge, die sie in einer Kapsel unterbringen können. Unterschiedliche Studien bringen auch unterschiedliche Ergebnisse und Empfehlungen: Sie reichen von 20 mg bis zu 1 Gramm pro Tag.

Wie viel Resveratrol in einem Glas Rotwein steckt, kann leider niemand so genau sagen: Das liegt an der Marke, der Traube und dem Jahrgang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.