Zuhause alt werden

Polnische Pflegekräfte – die Zukunft der häuslichen Pflege? Die häusliche Pflege in Deutschland ist nicht mehr bezahlbar. Dennoch kann jeder zuhause alt werden: Polnische Pflegekräfte machen es möglich.

Wie geht es mit der häuslichen 24-Stunden-Pflege bei uns in Deutschland weiter? Diese Frage stellen sich nicht nur die älteren Mitbürger, sondern immer mehr junge Menschen. Denn auch sie werden irgendwann vor der Wahl stehen, ob sie zuhause alt werden wollen oder ob sie das in einem Seniorenheim tun möchten. Wobei von „wollen“ und „möchten“ oft nicht mehr die Rede sein kann. Der Grund: Die häusliche Pflege ist schon jetzt für viele nicht mehr bezahlbar. Sofern sich nicht ein Familienmitglied um den alten Menschen kümmern kann, bleibt meist nichts anderes übrig, als der Gang in besagtes Heim. Einen Umzug auf die letzten Tage, das möchten sich viele ersparen, kommen sie doch so in eine fremde und völlig neue Umgebung. Schon als junger Mensch legt man Wert auf ein geborgenes Heim, in dem man sich wohlfühlen kann. Im Alter wird dieser Wunsch meist immer größer. Verständlich, dass hier keiner freiwillig in eine völlig neue Umgebung ziehen möchte.

Neue Ausschreibungsplattform für die Pflege zuhause

Das Gesundheitssystem in Deutschland wird immer mehr zum Problem für alte und kranke Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind. Das Geld reicht oft nicht und vieles wird immer teurer. So muss nicht nur immer mehr für die Pflegekräfte ausgegeben werden, sondern auch für Medikamente, für Versicherungen und natürlich auch für den Lebensunterhalt. Und darunter leiden müssen vor allem diejenigen, die sich keine privaten Pflegekräfte für zuhause leisten können, die auch noch 24 Stunden am Tag für einen da ist. Doch mit einer neuartigen Ausschreibungsplattform bekommt nun jeder die Möglichkeit, sich den vielleicht letzten großen Wunsch im Leben doch noch zu erfüllen: Das Altwerden in den eigenen vier Wänden.

Pflege-Angebote vergleichen und viel Geld sparen

Ein solcher Dienst ist die Ausschreibungsplattform Pflegehelden. Sie ist seit Anfang 2009 deutschlandweit der erste und auch der einzige Dienst, der im Internet angeboten wird. Das Besondere daran: Es werden hier ausschließlich Pflegekräfte aus Osteuropa, vorzugsweise aus Polen, vermittelt. Warum das? Weil polnische Pflegekräfte nur einen Bruchteil dessen kosten, was eine deutsche Pflegekraft verlangt. So wird die Pflege zuhause für viele Senioren wieder bezahlbar.

So funktioniert die Pflegesuche

Die Handhabung ist denkbar einfach. Nach einer kostenlosen Anmeldung kann jeder Interessent ein Pflegegesuch aufgeben. Will heißen, er gibt seine persönlichen Daten an, beschreibt seine eigene Situation und benennt zusätzlich noch Wünsche, die an das Pflegepersonal gestellt werden (Alter, Geschlecht, Qualifikation). Nun wird die Anfrage an Pflegeagenturen weitergeleitet, die sich ebenfalls bei den Pflegehelden angemeldet haben. Diese machen den Interessenten wiederum Angebote und nun kann sich jeder ohne Stress, ohne Zeitdruck und ohne langes Suchen für eine Pflegekraft entscheiden. Und das alles ist kostenlos. Die Betreiber wollen so mehr Transparenz in Preis, Leistung und Qualität schaffen.

Ein Lichtblick für viele Senioren

Ob so die Zukunft der häuslichen 24-Stunden-Pflege in Deutschland aussieht, ob sich im deutschen Gesundheitssystem etwas ändern wird oder ob sich die Möglichkeiten durch die Dienstleistungsfreiheit in der EU vielleicht noch weiter vergrößern, wird man irgendwann sehen. Bis es soweit ist, bis also tatsächlich mal etwas passiert, muss jeder das Beste aus der Situation machen. Wer den unabdingbaren Wunsch hat, den Lebensabend zuhause zu verbringen, hat nun zumindest eine Tür, die einem weit aufgestoßen wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.