10 Tipps, wie Sie Erkältungen vorbeugen können

Jeder kennt die typischen Beschwerden wie Kopf- und Halsschmerzen, Schnupfen, Gliederschmerzen, Abgeschlagenheit und manchmal auch Fieber. „Meistens sind es Rhinoviren, die eine Erkältung auslösen“, weiß Dr. Katja Zugenmaier, Fachärztin für Allgemeinmedizin und Arbeitsmedizin in Karlsruhe. „Von ihnen gibt es rund hundert Unterarten. Doch auch noch andere Viren können für einen Infekt verantwortlich sein.“

Weil sich die Viren ständig verändern, gibt es auch keine Impfung gegen grippale Infekte. Nur ein starkes Immunsystem kann sich gegen eine Infektion wehren. Dr. Katja Zugenmaier hat die zehn besten Tipps für ein stabiles Immunsystem und zur Vorbeugung gegen Grippe & Co zusammengestellt.

1. Ausgewogene Ernährung

Die Vitamine und Mineralien in Obst und Gemüse machen weniger anfällig für Infektionen.

2. Ausreichende Kleidung!

Kälte löst zwar keine Erkältungen aus, aber sie verringert die Durchblutung, z.B. der Nasenschleimhäute. Viren und Bakterien können sich so leichter festsetzen.

3. Viel trinken!

Täglich zwei bis drei Liter verhindern, dass die Schleimhäute austrocknen. So können sich keine Keime festsetzen. Am besten trinken Sie Wasser oder Tee.

4. Ausreichend Schlaf

Viel Ruhe gibt dem Körper die Möglichkeit, sich erfolgreich gegen eine Vireninvasion zu wehren. Also folgen Sie Ihrem individuellen Schlafbedürfnis!

5. Alkohol und Nikotin meiden!

Beides sind Gifte für das Immunsystem und schwächen die körpereigene Abwehr. Auch eine unregelmäßige Lebensführung macht anfälliger für Krankheiten.

6. Sauna

Ein bis zwei Saunabesuche pro Woche stärken die Abwehr! Allerdings ist die Sauna tabu für alle, die bereits erkältet sind. Der schnelle Temperaturwechsel schwächt sonst den Körper zu sehr!

7. Sport

Sie können Ihr Immunsystem auch trainieren, indem Sie mäßig aber regelmäßig Sport treiben – am besten an der frischen Luft. Das muss keine Tortur sein: Täglich eine halbe Stunde spazieren gehen reicht völlig aus.

8. Lüften

Warme Heizungsluft trocknet die Schleimhäute unnötig aus. Hilfreich sind Wasserschalen oder feuchte Handtücher auf der Heizung.

9. Menschenansammlungen meiden

Wo viele Menschen sind, sind auch viele Viren – eine Herausforderung für das Immunsystem. Auch auf das Küsschengeben sollten Sie jetzt verzichten.

10. Humor

Lachen ist nicht nur die beste Medizin, sondern hilft auch dabei, eine Infektion zu vermeiden. Glücksgefühle stimulieren das Immunsystem positiv!

Wenn es Sie doch einmal erwischt hat

Mit oben genannten Tipps sollten Sie eigentlich davon kommen. Aber wenn es Sie doch einmal erwischt hat, ist es am besten, die Erkältung in Ruhe auszukurieren. Aber nicht immer können Erkrankte sich die notwendige Zeit nehmen und sich schonen. Wer zur Arbeit oder sich um die Kinder kümmern muss, dem helfen gegen die lästigen Symptome Erkältungsmittel, die Paracetamol, Chlorphenamin, Vitamin C und Coffein enthalten können. Auch viele alternative, sanfte Mittel helfen. Sport ist während einer Erkältung absolut tabu und auch nach ein, zwei Wochen sollte sich der Patient weiter schonen. Denn selbst wenn er sich schon wieder gut fühlt, muss sich das Immunsystem meist noch von dieser Virenattacke erholen. Also lassen Sie es langsam angehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.