Aroma-Öle machen schlank – welche Düfte am besten wirken

Schon die alten Römer kannten Aroma-Öle als Mittel gegen Krankheiten. In neuerer Zeit wurden die Duftstoffe auch als Mittel gegen Pfunde entdeckt.

Studien aus England und Amerika zeigen: Aroma-Öle wirken wie natürliche Schlankmacher. Bekämpfen Sie also Ihre Pfunde auf die sanfte Art!

So wirken Aroma-Öle

Alle Duft-Reize gelangen über 30 Millionen Riechzellen in der Nase direkt in das Gefühlszentrum (limbisches System) in unserem Gehirn. Von dort werden Botschaften in den ganzen Körper verschickt. Zum Beispiel entsteht der Befehl: „Hormone ausschütten“. Das kann je nach Pflanzenstoff unterschiedliche Dinge bewirken. Es gibt Hormone, die den Stoffwechsel anregen, Hormone, die die Fettverbrennung steuern oder Hormone, die glücklich machen. Auch sogenannte Pheromone (Nerven-Botenstoffe) gelangen beim Schnuppern ins Gehirn und wirken zum Beispiel auf die Steuerungszentrale für Hunger und Appetit.

Vanille stoppt Heißhunger auf Süßes und Fettes

Wissenschaftler der „Smell and Taste Research Foundation“ in Chicago (USA) haben es in Studien untersucht: Vanille-Duft regt die Ausschüttung des Glückshormons Serotonin im Hirn an. Die Versuchspersonen machten das Experiment ein halbes Jahr mit. Immer bei Hungergefühlen, also mehrmals pro Tag, schnupperten sie an Vanille-Aroma. Auf diese Weise nahmen sie ohne Diät pro Monat etwa fünf Pfund ab. Die Erklärung des Phänomens ist einfach: Wenn der Körper nicht genug Serotonin hat, verlangt er nach der dickmachenden Fett-Zucker-Kombination. Denn in diesen Lebensmitteln (zum Beispiel Schokolade) steckt besonders häufig eine Vorstufe des Serotonins, die Aminosäure Tryptophan. Wer an Vanille-Aroma schnuppert, um die Serotonin-Produktion anzuregen statt zu naschen, spart natürlich jede Menge Kalorien.

Eine andere Wirkung von Vanille entdeckten englische Forscher am St. Georges Hospital in London: Der Duft überlistet das Hirn, es meldet: „Nicht hungrig“. Für ihre Studie behandelten sie Übergewichtige mit Vanille-Duftpflastern und beobachteten, dass der Heißhunger auf Fettes und Schokolade im Vergleich zu einer Gruppe Übergewichtiger ohne Duftpflaster um 50 Prozent zurückging.

Obst-Düfte bremsen Appetit und regen an

Öle von Banane, Apfel oder Mango wirken vor allem durch die darin enthaltenen Pheromone. Sie wirken auf die Steuerungszentrale im Hypothalamus und bremsen Appetit und Hunger. Zitrus-Düfte (Grapefruit, Orange, Melisse, Neroli, Bergamotte) haben gleich einen doppelten Effekt. Sie wirken anregend, helfen so gegen Müdigkeits-Snacks und steigern gleichzeitig die Serotonin-Ausschüttung.

Nutzen Sie die natürlichen Schlankmacher mit der richtigen Technik

Immer wenn Sie Appetit oder richtigen Hunger spüren und generell fünf Minuten vor jeder Mahlzeit sollten Sie folgendes Ritual nutzen: Drei Tropfen Aromaöl (Vanille oder Obst) auf ein Papiertaschentuch träufeln und daran schnüffeln. Mit der richtigen Technik gelangen dabei mehr Moleküle in die Nase als beim normalen Atmen. So ist es perfekt: Dreimal durch beide Nasenlöcher ein- und ausatmen. Dann dreimal hintereinander nur durch ein Nasenloch ein- und ausatmen (das andere zuhalten).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.