Augenschmerzen am Computer-Bildschirm: Was hilft?

Langes Arbeiten am Computer-Bildschirm führt häufig zu trockenen Augen und Augenschmerzen. Tipps zur Vorbeugung und Hilfe gegen brennende Augen.

Besonders bei langer, konzentrierter Arbeit am Computer sind Augenbrennen und -schmerzen häufig die Folge. Das angestrengte Starren auf den Bildschirm ohne Zwinkern ermüdet die Augen und trocknet sie aus. Das führt zu unangenehmem Brennen, Druckgefühl oder richtigen Augenschmerzen. Man kann bereits vorbeugend einiges tun, um diese Augenschmerzen am Computer-Bildschirm zu verhindern. Doch auch gegen bereits eingesetzte Beschwerden gibt es einige hilfreiche und effektive Tipps, um empfindliche oder überanstrengte Augen schnell wieder fit zu machen.

Augenschmerzen bewusst vorbeugen

Zur Vorbeugung von Augenschmerzen sollte man natürlich ausreichend schlafen und besonders bei der Arbeit am Monitor darauf achten, möglichst häufig zu zwinkern und den Blick öfter mal vom Bildschirm weggleiten zu lassen. Jede kleine Pause vom angestrengten Starren auf den Computer-Bildschirm hilft den Augen, Übermüdung und Austrocknung zu vermeiden. Wenn möglich, schauen Sie aus dem Fenster, lassen Sie Ihren Blick über den Himmel oder ein paar Bäume streifen oder schließen Sie Ihre Augen einfach für einige Sekunden. Gönnen Sie Ihren Augen diese kleinen Erholungspausen regelmäßig und Sie werden merken, dass Ihre Augen länger fit sind für die Arbeit am Computer.

Besseres Raumklima gegen trockene Augen

Auch schlechte Belüftung, eine zu stark eingestellte Klimaanlage oder zu niedrige Luftfeuchtigkeit können Auslöser für trockene Augen und damit verbundenes Brennen und Schmerzen sein. Kontrollieren und verbessern Sie, wenn möglich, das Raumklima, z.B. durch häufigeres Lüften, das Aufstellen geeigneter Zimmerpflanzen oder einen Verdunster. Vermeiden Sie Zugluft und einen zu starken Kontrast zwischen Bildschirmhelligkeit und Umgebungsbeleuchtung.

Schnelle Hilfe bei Augenschmerzen

Brennen die Augen bereits, sollte dringend eine längere Pause eingelegt werden. Nutzen Sie diese auch zur allgemeinen Entspannung, stehen Sie auf, dehnen Sie sich oder gehen Sie kurz an die frische Luft. Für die strapazierten Augen ist jetzt besondere Fürsorge wichtig. Am besten ist es natürlich, die Augen wenigstens für ein paar Minuten zu schließen und sich einfach erholen zu lassen. Zusätzlich können Sie Ihre Augen mit leichtem Druck des Zeigefingers massieren oder einen (eis-)gekühlten Teelöffel auf die Lider drücken.

Augentropfen zur Befeuchtung

Gegen Austrocknung und damit einhergehende Augenschmerzen helfen außerdem regelmäßiges Trinken und gegebenenfalls Augentropfen aus der Apotheke. Diese enthalten künstliche Tränenflüssigkeit und helfen, das Auge feucht zu halten. Besonders für Kontaktlinsenträger und Menschen mit empfindlichen Augen sind die Tropfen meist ein hilfreiches Mittel, um Brennen und Schmerzen in den Augen zu lindern.

Mit diesen Tipps lassen sich brennende und schmerzende Augen meist wirksam vermeiden oder die Symptome zumindest lindern. Sollten die Beschwerden über einen längeren Zeitraum anhalten oder sogar schlimmer werden, ist auf jeden Fall der Gang zum Augenarzt ratsam, um eventuelle ernsthafte Erkrankungen auszuschließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.