Blitzeinschlag in Flugzeuge – Blitzschlag als mögliche Absturzursache für Flugzeuge?

Was geschieht, wenn ein Flugzeug von einem Blitz getroffen wird? Ist es möglich, dass ein Flugzeug nach einem Einschlag in Schweirigkeiten gerät und es zum Absturz kommt?

Mindestens einmal pro Jahr wird jedes Flugzeug von einem Blitz getroffen. Doch die Folgen sind meist undramatisch. Selbst Passagiere an Bord bemerken nach einem Einschlag, wenn überhaupt, nur ein kurzes Flackern der Kabinenbeleuchtung. Das ein Flugzeug nach einem Blitzeinschlag in Turbulenzen gerät oder abstürzt ist absolut unwahrscheinlich. Selbst wenn es danach zu einer unglücklichen Verkettung von Ereignissen kommt, kann ein Blitzeinschlag alleine nicht die Ursache eines Flugzeugabsturzes sein.

Das Flugzeug hat die Funktion eines Faradayschen Käfig. Diese Funktion schützt selbst ältere Flugzeuge, deren Rumpf noch aus Metallen gebaut wurden sind. Moderne Flugzeuge sind noch besser gegen Blitzeinschläge geschützt. Sie werden aus Verbundstoffen wie Kohlefaser hergestellt. In diese Verbundstoffe sind spezielle Fasern eingelassen. Diese Netze stellen eine Schutzfunktion dar und leiten die Blitze ab.

Auswirkungen eines Blitzeinschlages

Auch ein Flugzeug hat Schwachstellen und eine absolute Sicherheit kann natürlich nie gewährleistet werden. Sehr selten sucht sich der Blitz einen Weg in das Innere der Maschine. Diesen findet er an allen Öffnungen. Die Fenster gelten dabei als die durchlässigsten Stellen. Aber auch über Antennen kann der Blitz ins Flugzeug gelangen. Im Inneren der Maschine kommt es dann zu einer Entladung. In einem Flugzeug verlaufen hunderte Kilometer elektrischer Kabel. Diese könnten in Mitleidenschaft gezogen werden. Im schlimmsten Fall könnte es zu System-Ausfällen kommen. Doch selbst das muss noch lange nicht zu schlimmeren Ereignissen führen.

Jedes Flugzeug verfügt über sogenannte Back-up-Systeme. Diese sichern nach einem Ausfall auch weiterhin die Funktion. Hochmoderne Flugzeuge verfügen über bis zu vier Ersatzsystemen. Gerade Geräte, die bei einem möglichen Ausfall, das Flugzeug flugunfähig machen könnten, verfügen über mehrere Back-up-Systeme. Dazu gehören zum Beispiel Geschwindigkeits- und Höhenmesser sowie flughydraulische Geräte. Sollte es trotzdem zum Funktionsausfall von wichtigen Systemen kommen, liegt das weitere Vorgehen in der Hand der Piloten. Diese sind heutzutage bestausgebildete Flugzeugführer, die oft über jahrelange Flugerfahrung verfügen. Systemausfälle sind Routine und werden tagtäglich von Piloten in Flugsimulatoren geübt. Hier wurden gerade in jüngster Geschichte schon wahre Wunder vollbracht.

Abstürze mit der vermuteten Ursache Blitzschlag

Das ein Blitzeinschlag zu einer Katastrophe oder zu einem Absturz führt, ist fast gänzlich auszuschließen. Bisher galt ein Blitzschlag nur als mögliche Absturzursache. Dabei handelt es sich lediglich um Spekulationen. Hier einige der Flugzeugunfälle, bei denen ein Blitzeinschlag die Unfallursache gewesen sein soll:

Februar 1988: Eine Turbo-Prop-Maschine des Nürnberger Flugdienstes stürzt vor kurz vor der Landung auf dem Düsseldorfer Flughafen ab. 21 Menschen verlieren ihr Leben. Als Absturzursache wird ein Blitzeinschlag vermutet.

Oktober 2005: Eine Boeing 737 der Bellview Airlines stürzt kurz nach dem Start in Lagos ab. 117 Menschen kommen ums Leben. Luftfahrtbehörden sprechen von einem möglichen Blitzeinschlag.

August 2006: Die russische Gesellschaft Pulkovo verliert eine Tupolew 154. Das Flugzeug stürzt bei schweren Unwettern in der Ukraine ab. Die russischen Behörden vermuten einen Blitzeinschlag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.