Die aktuelle Taschenmode: Das Comeback der Henkeltasche

Die Henkeltasche feiert bei allen Designern ein modisches Comeback. Jede Frau sollte zumindest ein Exemplar besitzen.

Henkeltaschen werden entweder leger in der Hand oder elegant in der Armbeuge getragen. Sie passen sowohl zu einem lässig-modischen Outfit mit Jeans als auch zum eleganten Kostüm und zum bürotauglichen Business-Hosenanzug. Im kleinen Format sind sie sogar abendmodentauglich.

Die bevorzugten Farben bei Henkeltaschen

Die Farbpalette umfasst sämtliche Camel- und Sandtöne, das modisch angesagte Grau von ganz hell bis sehr dunkel, alle Braunschattierungen, insbesondere Moccabraun, und das unverzichtbare Schwarz. Modemutige tragen eine Henkeltasche in knalligem Pink oder anderen kräftigen Purpurschattierungen. Ebenfalls im aktuellen Farbtrend: Oliv und Rosa sowie ein dunkles Blau.

Die Designer und ihre aktuellen Taschenmodelle

Von Louis Vuitton gibt es Henkeltaschen in verschiedenen Grautönen mit unechtem Fuchsfellbesatz. Großformative Taschen in zarten Rosétönen sind ebenso zu sehen. Fendi präsentiert Henkeltaschen in Baguetteform in zurückhaltendem Olivtönen. Auch die aktuelle Kollektion von Anna Sui greift verstärkt auf zarte Grüntöne zurück und kombiniert Henkeltaschen in Oliv mit farblich passenden Stiefeln. Von Marc Jacobs gibt es entzückende kleine Henkeltäschchen in Beige- und Brauntönen mit einem kurzen Tragegurt aus silber- und goldfarbenen Kettengliedern.

Prada bietet Henkeltaschen im Retro-Chic in auffallenden Farben wie Goldgelb und satten Purpurtönen an. Das verwendete Material Lackleder ist ein echter Hingucker und betont den ansonsten schlichten Stil der Taschen. Auch Longchamp findet Henkeltaschen in auffallenden Farben wie Pink und Lila mit großen silbernen Beschlägen schick. Seitliche Raffungen sind ebenfalls gefragt. Piccard offeriert Taschen in Knallrot, die mit vielen Zippern versehen sind, während Replay ein mit Schmucksteinchen besetztes Täschchen in dunklem Lila im Angebot hat.

Kelly-Bags und übergroße Formate

Die klassische Kelly-Bag ist sozusagen die Urform der Henkeltasche und wird von vielen Designern ins rechte Licht gerückt. Von Juicy Couture gibt es dunkelblaue Taschenexemplare, die über und über mit kurzgeschorenem Kunstfell besetzt sind. Die Designerin Sonia Rykiel überrascht mit Taschen aus feinstem schwarzem Lammnappa im XXL-Format, die so viel Stauraum bieten, dass man sie auch als Weekender verwenden kann. Von Kipling gibt es witzige Taschen im abgewandelten Bowling-Format mit kleinem Henkel aus dunkelgrauem Glattleder. Bei DKNY dominieren dagegen edle Henkeltaschen mit übergroßen Beschlägen im Kleinkofferformat. Die Henkel-Bags aus der aktuellen Kollektion von Tommy Hilfiger präsentieren sich in einem lebhaften Farbmix aus Grau, Orange und Royalblau.

Henkeltaschen sind auch als Shopper gefragt

Die derzeit aktuellen Henkeltaschen fallen häufig durch ihre Größe auf und können gut als Shopper benutzt werden, da sie jede Menge Stauraum bieten. Diese übergroßen Exemplare sind oft schwarz und großzügig mit Nieten verziert, ein Trend, der auch bei der Stiefelmode ins Auge fällt.

Welches Material wird bei Henkeltaschen verwendet?

Bei den derzeit angesagten Henkeltaschen ist Echtleder das Material der Wahl. Es lohnt sich, für eine solche zeitlos-elegante Tasche mehr Geld auszugeben, da diese Taschenform sehr wahrscheinlich auch in den nächsten Jahren aktuell sein wird. Die Anschaffung einer klassischen und hochwertigen Henkeltasche aus feinem Glattleder ist daher eine Investition, die keine modebewusste Frau scheuen sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.