Die Bedeutung von Häusern in Träumen

Neben der Fassade gibt das Innere des Gebäudes Auskunft. Das Haus in der Traumdeutung symbolisiert den Träumer selbst. Die Bedeutung hängt von der Perspektive und den Räumlichkeiten ab.

Die Fassade selbst repräsentiert das äußere Erscheinungsbild des Träumers beziehungsweise dessen Wirkungsweise auf seine Umwelt. Ein altes Haus steht für ein höheres Lebensalter, aber auch für Stabilität, kann jedoch nach Zustand des Hauses auch auf überholte oder brüchige Wertvorstellungen verweisen. Eine Villa steht nach Fromm eher für den Habens-Modus, wobei es individuell verschieden ist, wie der Träumer dies beurteilt. Der Eine wünscht sich möglicherweise mehr Geld und Wohlstand, der Andere verachtet übermäßigen Reichtum, da er eventuell das – nicht immer unberechtigte – Vorurteil hat, dass reiche Menschen sehr materiell, oberflächlich, auf Äußerlichkeiten bedacht und kaltherzig sind. Ist der Träumer selbst Besitzer der Villa, so zeigt dies seine Haltung zu materiellen Dingen an.

Die Bedeutung bestimmter Häusertypen

Ein-Familien-Häuser repräsentieren den Wunsch nach Familie, Zugehörigkeit und einem behaglichen Zuhause, bei Mehrfamilienhäusern wird eher der Aspekt der Gemeinschaft (im Sinne von Nachbarschaftshilfe und Zusammenhalt) betont. Analog gilt dies auch für Reihenhäuser, wobei hier jedoch der Aspekt von erzwungener Nähe und Gleichmacherei in den Vordergrund rückt.

Hochhäuser stehen für Anonymität („einer von vielen“) und Eintönigkeit, sie ermöglichen den Menschen jedoch auch aufgrund ihrer Höhe einen guten Überblick über ihre Umgebung. Bauernhäuser und Holzhütten sind ein Synonym für Einfachheit, Naturverbundenheit und Individualität.

Des Weiteren sind Aspekte wie Farbe des Hauses, die Umgebung, Gartengestaltung, Fenster et cetera bei der Deutung zu berücksichtigen.

Die einzelnen Räume und ihre Bedeutung im Traum

  • Der Keller steht für das Unbewusste, Verdrängte; etwas, das man vergessen möchte oder nicht mehr braucht, also auch für die eigenen dunklen Seiten
  • Das Wohnzimmer verkörpert den eigenen Lebensstil, Kommunikation und auch Erholung
  • Die Küche ist ebenfalls als Ort der Kommunikation zu verstehen, aber insbesondere als Raum der Umwandlung, da aus verschiedenen Zutaten etwas Neues entsteht. Hat der Träumer eventuell das Gefühl, besonders ausgekocht zu sein?
  • Das Badezimmer hat die eher naheliegende Bedeutung von innerer wie auch äußerlicher Reinigung
  • Das Schlafzimmer ist ein Repräsentant für den Status der eigenen Beziehung – also für deren schönste Augenblicke, aber auch mögliche Probleme. Auch der Wunsch nach Ruhe wird hierdurch symbolisiert
  • Kinderzimmer verkörpern oft einen Kinderwunsch oder auch den Wunsch, das eigene innere Kind wieder mehr ausleben zu können
  • Der Dachboden steht im Gegensatz zum Keller für das Bewusste, aber auch Inhalte, die man am liebsten verdrängen und vor der Außenwelt verstecken möchte. Nach volkstümlicher Traumdeutung kann er auch auf eine bevorstehende Verlobung hinweisen
  • Arbeitszimmer: je nach berufliche Situation im Wachleben kann es sich hierbei um den tatsächlichen Arbeitsplatz des Träumers oder eben den Wunsch nach Heimarbeit handeln (beispielsweise bei Mobbing und Burn-out-Syndrom im eigenen Unternehmen)
  • Besenkammern und Abstellräume sind ein Symbol für Inhalte und Gedanken im Wachleben, die man am liebsten ebenfalls verdrängen würde, wobei hier insbesondere die sexuelle Komponente betont wird (heimliche, kurze Affären; vergleiche etwa Boris Becker und Anna Ermakova). Speisekammern hingegen repräsentieren nicht nur das eigenen Potential zu geistigen, körperlichen und sinnlichen Genüssen, sondern auch die Möglichkeit, sich im Bedarfsfall an den Vorräten bedienen zu können. Die in der Speisekammer aufbewahrten Nahrungsmittel sind ein Hinweis darauf, was der Träumer gerade in seinem Leben am meisten benötigt.

Wie bereits angedeutet, stehen obere Räumlichkeiten für Überblick und Bewusstsein, das Erdgeschoss für Erdung und Realismus, Räume im Souterrain oder der Keller für das Unbewusste.

Die Bedeutung bestimmter Gebäudetypen im Traum

Sofern es sich nicht um ein Wohnhaus handelt, sondern um ein öffentliches Gebäude, können auch andere Aspekte in den Vordergrund rücken. Eine Schule steht für eventuell anstehende Lern- und Prüfungsaufgaben im Wachleben, eine Polizeiwache für den Wunsch nach Hilfe von außen durch eine allgemein respektierte Person oder Instanz. Ein Bürogebäude ist ein Repräsentant für die Arbeitswelt im Allgemeinen und Ökonomie im Besonderen.

Die Renovierung in der Traumdeutung

Renovierungsarbeiten am oder im Haus sind ein Symbol für die eigenen Baustellen im Leben, an denen noch etwas getan werden muss – sei es, Verschönerung des Äußeren (dies kann auch ein Friseurbesuch oder ein Einkaufsbummel sein und muss nichts mit starken kosmetischen Korrekturen wie Schönheits-OPs zu tun haben) oder auch Konflikte, die es zu lösen gilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.