Die größten Städte Europas

Metropolen – Millionenstädte – sind die gesellschaftlichen Taktgeber ganzer Staaten. So auch die größten Städte des europäischen Kontinents.

Europa hat viele Metropolen. Hier sind die größten.

Erster Platz: Moskau

Das Dritte Rom, wie die Hauptstadt der Russischen Föderation seit dem 16. Jahrhundert auch genannt wird, zählt gegenwärtig etwa 10,6 Millionen Einwohner innerhalb der eigenen Stadtgrenzen. Gegründet wurde das politische, kulturelle und wirtschaftliche Herz Russlands im Jahr 1147.

Zweiter Platz: London

Rund 7,6 Millionen Einwohner zählt die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs, die damit zugleich als größte Stadt der Europäischen Union gilt. Die Wurzeln der britischen Metropole reichen zurück in eine Zeit als das heutige England noch unter der Vorherrschaft der römischen, wenn nicht sogar der keltischen Kultur stand.

Dritter Platz: Istanbul

Die türkische Metropole ist die weltweit einzige Stadt, deren Straßen, Wohnhäuser und Industrieanlagen sich auf dem Land zweier Kontinente ausbreiten. Für die vorliegende Rangliste kann nur der europäische Teil des einstigen Byzanz und späteren Konstantinopels berücksichtigt werden. In der thrakischen Hälfte Istanbuls, wie die Stadt seit der Eroberung durch die Türken im 15. Jahrhundert heißt, leben rund 6,5 Millionen Menschen. Nebenbei bemerkt: Auch unter den größten Städten der Welt belegt Istanbul den dritten Rang.

4. Sankt Petersburg

Platz vier der größten Städte Europas belegt die zweitgrößte Stadt der Russischen Föderation. Das von Peter dem Großen 1703 gegründete Sankt Petersburg ist gegenwärtig für rund 4,6 Millionen Menschen eine Heimat.

5. Berlin

Die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland ist die fünftgrößte Metropole Europas und die zweitgrößte Stadt der Europäischen Union. Derzeitig beherbergt das im Jahr 1237 erstmals urkundlich erwähnte Berlin annähernd 3,4 Millionen Einwohner.

6. Madrid

Die größte Stadt der iberischen Halbinsel ist seit Jahrhunderten politisches, religiöses, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum Spaniens. Rund 3,3 Einwohner zählt die Hauptstadt des ehemaligen Weltreichs, die auf eine maurische Burg aus dem 9. Jahrhundert zurückgeht.

7. Athen

Schon vor etwa 7500 Jahren siedelten Menschen an jenem Ort, der heutzutage als Athen bekannt ist. Die griechische Hauptstadt ist Wohnort für etwa 2,8 Millionen Menschen.

8. Kiew

Jerusalem des Nordens und Mutter aller russischen Städte sind nur zwei Beinamen der ukrainischen Hauptstadt Kiew, deren Wurzeln bis in das sechste womöglich sogar in das fünfte Jahrhundert zurückreichen. 2,7 Einwohner leben und arbeiten in der südosteuropäischen Metropole.

9. Rom

2,7 Millionen Menschen beherbergt die Ewige Stadt, auf deren Hügeln und Ebenen wohl schon vor 3000 Jahren erste Siedlungen vorzufinden waren. Seit ihrem Aufstieg, der im römischen Reich gipfeln sollte, ist Rom der kulturelle und politische Taktgeber der italienischen Halbinsel.

10. Paris

Die Stadt an der Seine zählt zu den touristisch gefragtesten Orten Europas. Die Heimat von Eiffelturm, Louvre und Notre Dame de Paris zählt etwa 2,2 Einwohner. Die heutige Hauptstadt Frankreichs geht zurück auf die keltische Siedlung Lutetia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.