Die schönsten Zoos in Deutschland: Erlebnis-Zoo Hannover

Der Erlebnis-Zoo Hannover gehört zu den beliebtesten Zoos Deutschlands. Er lockt mit seinen Erlebniswelten wie Yukon Bay & Outback zahlreiche Besucher an.

Der Erlebnis-Zoo Hannover hat sich in den vergangenen Jahren dank vieler Neuerungen und Attraktionen zu einem der schönsten und beliebtesten Zoos in Deutschland entwickelt.

Erlebniswelten sind die Hauptattraktion

Das Hauptkonzept, das die Besucher in großen Mengen anlockt, sind die so genannten Erlebniswelten. In diesen können die Tiere in Umgebungen leben, die stark an die natürlichen Lebensräume der Tiere angepasst sind. Dem Publikum bietet sich damit ein ganz anderes Bild und ein intensiveres Erlebnis als in Zoos, die ihre Tiere in den klassischen Gehegen präsentieren. Die Tiere haben auch verhältnismäßig mehr Platz und sie können sich auch mal zurückziehen.

Yukon Bay versetzt die Besucher nach Kanada

Im Mai 2010 wurde die Erlebniswelt Yukon Bay für die Zoo-Besucher eröffnet. In dieser bislang neuesten Erlebniswelt werden die Besucher thematisch nach Kanada geführt. Auf 22000 m² leben in Yukon Bay über 100 Tiere in 15 Arten. Als Publikumsmagenten haben sich nicht zuletzt dank „Knut“ Eisbären entwickelt. Sie dürfen natürlich in Yukon Bay nicht fehlen. Und den Eisbären selbst wird auch einiges geboten, schließlich verfügt Yukon Bay über eine Wellenanlage, die sowohl die Eisbären, als auch die Robben auf Trab hält.

Henry’s Underwater World bietet Unterwasser-Panorama-Blick auf Eisbären und Robben

Und die Besucher können sie dabei in Henry’s Underwater World durch 39 Panorama-Glasscheiben ganz genau beobachten. Auch Liebhaber von Tiershows kommen in Yukon Bay auf ihre Kosten, denn sie können drei Shows bestaunen. Sehr interessant ist es für viele Zoobesucher, wenn sie sehen können, wie die Tiere gefüttert werden. Auch das geht in Yukon Bay. Öffentliche Fütterungen von Eisbären und Wölfen gehören zum Programm.

Bison-Burger und Elch-Salami für hungrige Besucher

Die Besucher müssen Yukon Bay aber ebenfalls nicht hungrig verlassen, denn es gibt ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken. Dabei stehen auch für den deutschen Gaumen eher exotisch anmutende Leckerein wie Bison-Burger oder Elch-Salami auf der Speisekarte.

Australien erleben im Outback

Der Erlebnis-Zoo Hannover bietet neben Yukon Bay noch viele andere Erlebniswelten an. Ebenfalls im Jahr 2010 wurde die Erlebniswelt Outback eröffnet. Im Outback befinden sich die Besucher in einer an Australien angelehnten Szenerie. Hier finden sich Tiere wie Kängurus, Emus, Wombats, Sumpfwallabys und mehrere Sitticharten.

Sambesi ist das Zuhause von Löwen, Giraffen & Co.

Natürlich dürfen auch Löwen, Giraffen, Nashörner, Pelikane und andere beliebte Tiere Afrikas nicht fehlen. Wer die Atmosphäre Afrikas erleben will, besucht die Erlebniswelt Sambesi. Auch hier sind spektakuläre Show-Fütterungen zu beobachten. Und wieder wird sich auch um das leibliche Wohl der Besucher gesorgt. Wem die kanadischen Leckerbissen nicht schmecken, der kann es immer noch mit afrikanischen Spezialitäten versuchen.

Gorillaberg, Meyers Hof, Dschungelpalast und Mullewapp bieten auch viel

Gorillaberg, Meyers Hof, Dschungelpalast und Mullewapp sind die anderen Erlebniswelten, die von den Zoo-Besuchern des Erlebnis-Zoos Hannover erkundet werden können. Wem die vielen Tiere, Shows, Essens-Angebote und Attraktionen noch nicht reichen, der kann auch noch in den Souvenir-Shops fündig werden.

Mehr als 2000 Tiere im Erlebnis-Zoo Hannover

Der Erlebnis-Zoo Hannover mit seinen mehr als 2000 Tieren in über 200 Arten ist ganzjährig geöffnet. Die Tageskarten sind mit einem regulären Preis von €22 für Erwachsene in der Sommersaison (Stand 2010) sicher nicht sehr preiswert, doch sollte auch berücksichtigt werden, was alles geboten wird. Tickets und viele zusätzliche Informationen können auch online bezogen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.