Effektiver Lernen: Lerntechniken und Tipps zur Motivation

Lebenslanges Lernen ist heute unerlässlich. Gute Motivation und die richtigen Techniken führen zum Erfolg.

Lebenslanges Lernen ist heute wichtiger denn je, um beruflich mitzukommen und auch im Privatleben alle Möglichkeiten optimal nutzen zu können. Für viele Menschen bedeutet Lernen eine lästige Pflicht, dabei kann es mit guten Lerntechniken und der richtigen Motivation ebenso zur Freude werden. Wenn Sie das erworbene Wissen erst erfolgreich anwenden und bei Gesprächen konstruktiv mitreden können, hat sich die Mühe allemal gelohnt.

Motivation durch Ziele

Machen Sie sich bewusst, warum Sie etwas lernen möchten. Streben Sie einen beruflichen Aufstieg an? Interessiert Sie das Thema? Werden Sie von außen dazu gedrängt, etwas zu lernen, ohne einen Nutzen für sich dahinter zu erkennen? Lernen ist nur dann sinnvoll, wenn Sie einen Nutzen für sich dahinter sehen. Beschäftigen Sie sich nicht mit Themen, zu denen Sie von außen gedrängt werden, ohne einen persönlichen Nutzen darin zu erkennen!

Notieren Sie sich das Ziel, was Sie mit dem Lernen verfolgen, am besten irgendwo, wo Sie es regelmäßig sehen. Wie wird es sich anfühlen, dieses Ziel erreicht zu haben? Sie wollen beruflich aufsteigen, mehr Ansehen, mehr Geld? Was werden Sie sich dafür kaufen? Welche Möglichkeiten werden sich durch das Wissen ergeben? Sie wollen sich selbst verwirklichen, Ihre Meinung ausdrücken? Wie wird es sein, wenn Sie dazu wirklich fähig sind? Diese Überlegungen, motivieren ungemein. Halten Sie sie ruhig auch schriftlich fest und lesen Sie sich von Zeit zu Zeit durch.

Nun haben Sie Ihr Endziel festgelegt. Der Weg dorthin ist vermutlich noch lang. Da kann die Motivation leicht nachlassen. Durch Zwischenerfolge wird dies vermieden. Setzen Sie sich deshalb leicht erreichbare Zwischenziele! Halten Sie auch diese Ziele schriftlich fest, am besten mit einem Zeitpunkt, zu dem Sie die Zwischenziele erreichen wollen, etwa „Bis zum 7. 7. möchte ich das Buch xy gelesen haben.“ Belohnen Sie sich für das Erreichen von Zwischenzielen, etwa „Wenn ich bis zum 7. 7. das Buch xy gelesen habe, habe ich mir ein neues Kleid verdient.“

Motivation durch gute Rahmenbedingungen

Um Ziele auch wirklich erreichen zu können, ist ein unterstützendes Umfeld von nicht zu unterschätzender Bedeutung. Suchen Sie sich Freunde, die Ihr Ziel befürworten, die Sie motivieren und Ihnen Mut machen! Hilfreich sind auch Menschen, die Ihr Ziel bereits erreicht haben, die in dem Gebiet, indem Sie sich weiterbilden möchten, bereits Kenntnisse haben, von denen Sie profitieren können. Vermeiden Sie Menschen, die Sie vom Erreichen Ihres Zieles abhalten wollen!

Schaffen Sie sich einen Lernplatz, an dem Sie sich wohlfühlen! Gestalten Sie diesen Platz nach Ihrem Geschmack. Stellen Sie sicher, dass Sie dort ungestört sein können. Lernen Sie regelmäßig! Lernen Sie nicht zu viel auf einmal! Verteiltes Lernen ist weitaus effektiver als massiertes Lernen! Durch regelmäßiges Lernen und auch regelmäßige Wiederholungen, bleibt der Lernstoff gut im Gedächtnis. Legen Sie auch Pausen ein: Nach 30 Minuten Lernen, 5 Minuten Bewegung, nach 2 Stunden Lernen, 15 Minuten Kaffeepause, nach 4 Stunden, 60-120 Minuten Pause.

Lerntechniken

Wenn die Rahmenbedingungen geschaffen sind, kann mit dem Lernen an sich begonnen werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten des Lernens. Am effektivsten ist es, auf eine Kombination dieser Möglichkeiten zurück zu greifen. Eine Möglichkeit ist es, durch Zuhören zu lernen, etwa einem Lehrer oder einem Audiodatenträger zuzuhören. Eine andere Möglichkeit ist Lernen durch Lesen. Für die meisten Menschen ist es leichter, sich Bilder einzuprägen. Beim Anschauen von Videos werden akustisches und visuelles Lernen kombiniert.

Diese Möglichkeiten des Lernens sind konsumierende Möglichkeiten. Es sollte darauf geachtet werden, nicht zu viel auf einmal aufzunehmen. Machen Sie alle 5 Minuten eine Pause, halten Sie den Audiodatenträger an oder schauen von Ihrem Buch auf und gehen im Kopf nochmal das Gelernte durch. Stellen Sie sich dabei das Gelernte bildlich vor. Dies ist die effektivste Möglichkeit, neue Lerninhalte wirklich zu verinnerlichen.

Eine weitere Möglichkeit ist „Learning by doing“, Lernen durch Ausprobieren, Lernen durch Handeln. In Kombination mit visuellem und akustischem Lernen bedeutet das, aufgenommene Lerninhalte selber wiederzugeben, durch Aussprechen oder Aufschreiben des Gelernten. Fertigen Sie Skizzen des Gelernten an! Stellen Sie das Gelernte bildlich dar! Dieses Vorgehen erleichtert das Verständnis, zeigt noch bestehende Unklarheiten auf und auf diese Weise prägt sich Erlerntes gut im Gedächtnis ein. Machen Sie, wenn möglich, auch Experimente und wenden Lerninhalte in der Praxis an!

Die letzte Lernmöglichkeit ist das interaktive Lernen, Lernen beim Austausch mit anderen. Unterhalten Sie sich über das, was Sie gelernt haben! Finden Sie Ihren persönlichen Lernstil, dann werden Sie in einem motivierenden Umfeld sicher auch erfolgreich sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.