Effektives Bauchtraining mit Hula Hoop

Flacher Bauch mit den neuen Health Hoops

Health Hoops sind Power-Hula-Hoop-Reifen, die eine enorme Wirkung auf Bauch, Beine und Po haben.

Die neue Generation des Hula-Hoop-Reifens, der „Health Hoop“, hat mit dem herkömmlichen Reifen genau zwei Gemeinsamkeiten: Beide kreisen um die Taille bzw. die Hüften und beide trainieren sowohl die Bauch- als auch die Hüft- und Beinmuskulatur. Ansonsten lassen sie sich nicht miteinander vergleichen. Der beliebte Hula-Hoop-Reifen fand Ende der 1950er Jahre seinen Weg nach Europa, nachdem er in den USA eine wahre Hula-Manie ausgelöst hatte. Die moderne Version des Hula-Hoop-Reifen kommt nicht aus den USA, sondern aus Korea, ist mit eingebauten Magneten bzw. Massagenoppen behaftet, in Teile zerlegbar und dient nicht nur der körperlichen Fitness, sondern auch der Gesundheit. Wer ihn einmal probiert hat, schwört auf seine Mehrfachwirkung. Den Health Hoop, der sich in acht Teile zerlegen und sehr leicht zusammenstecken lässt, gibt es in drei Variationen: Als Magnetic-, Akkupunktur und Massage Health Hoop.

Magnetic Health Hoop: Der Hula-Hoop-Reifen mit fernöstlicher Heilwirkung

Magnete besitzen in der fernöstlichen Heilkunde eine lange Tradition. Schon vor über 2500 Jahren wurde in China die Magnetfeldtherapie angewandt, um Energie zu transportieren. Heute werden statische Magnetfelder vor allem im Wellness-Bereich verwendet, da sie den Energiefluss, aber auch die Durchblutung und den Stoffwechsel stimulieren. Wenn man nun regelmäßig den Magnetic Health Hoop um Taille und Hüften schwingt, hat das einen positiven Effekt auf das generelle Wohlbefinden und die körperliche Fitness.

Der Massage Health Hoop: Der ideale Einstieg für das Training mit dem Health Hoop

Bei diesem Reifen ermöglichen spezielle kugelförmige Massagenoppen auf der Innenseite eine effektive Massage der Bauch- und Rückenmuskeln, was zu einer schnelleren Fettverbrennung, Verbesserung der Beweglichkeit der Gelenke sowie einer Verstärkung der Verdauung und Entschlackung des ganzen Körpers führt. In nur zehn Übungsminuten schafft beispielsweise der New Body Health Hoop mehr als 30.000 Pressungen im Bauch-, Oberschenkel- und Gesäßbereich, und bereits nach einer Woche täglicher Übungen kann man die gewünschten Ergebnisse an Gewicht und Körperbau sehen.

Der Akupunktur Health Hoop: Reduziert Bauch- und Hüftumfang

Der Akupunktur Health Hoop ist nicht nur mit eingebauten Magneten, sondern auch mit Akupunktur-Noppen ausgestattet, die während des Schwingens des Reifens einen Massageeffekt auf Bauch- und Hüftbereich ausüben, und so bei regelmäßiger Anwendung nicht nur zu einer Reduzierung des Bauch- und Hüftumfanges beitragen, sondern auch lästige Cellulite nach und nach verschwinden lassen.

Training mit den Health Hoops – so geht’s

Health Hoops wendet man genauso an wie einen ganz normalen Hula-Hoop-Reifen – auch wenn er im Durchmesser viel größer ist und mehr wiegt. Vor einem Wandspiegel übt es sich übrigens leichter, denn Hula-Hoop macht mehr Spaß, wenn man sich dabei beobachtet.

Die Beine stehen hüftbreit auseinander und der Reifen wird zunächst mit beiden Händen auf Taillenhöhe festgehalten. Dann neigt man eine Hüfte leicht zur Seite und während man anfängt, die Hüften im Kreis zu bewegen, lässt man den Reifen mit etwas Schwung los. Die Schultern bleiben dabei locker, bewegt wird nur der Hüftbereich. Aufgrund der Koordination ist es für Anfänger leichter, wenn sie die rechte Hüfte zur Seite neigen.

Hula Hoop: Aller Anfang ist schwer

Das Kreisen des Hula-Reifens ist anfangs nicht leicht und man sollte, auch wenn der Reifen zunächst alle paar Sekunden wieder auf den Boden fällt, nicht aufgeben. Es wird von Tag zu Tag besser klappen. Nach einigen „Anfängerpannen“ sollte man den Reifen dann möglichst fünf Minuten lang ohne Unterbrechung um die Taille kreisen lassen. Geübte schaffen eine Stunde und lesen dabei – aber dazu bedarf es viele Übungsstunden! Anfängern wird geraten, den Reifen zunächst nur um die Taille kreisen zu lassen, später dann direkt auf den Hüften, bzw. fünf Minuten um die Taille, fünf Minuten um die Hüften.

Der Reifen verbrennt Kalorien und kräftigt die Bauchmuskulatur

Wer noch nie mit einem Hula-Hoop-Reifen trainiert hat, sollte mit dem relativ leichten Health Hoop, dem „Juniorreifen“, beginnen. Am ersten Tag ist es ratsam, nicht länger als 5-10 Minuten zu üben. Wer gleich mit 30 Minuten anfängt, wird am nächsten Tag mit Muskelkater bestraft. Die anfänglichen 5-10 Minuten sollten dann täglich gesteigert werden. Um einen schnellen Effekt um den Bauch herum zu erzielen, empfiehlt es sich, täglich zu üben. Hula Hoop trainiert jedoch nicht nur den Bauch, sondern auch Beine und Po und kräftigt sogar die Rückenmuskulatur.

Die Health Hoops – welcher ist für wen geeignet?

Es gibt nicht nur einen Health Hoop, sondern mehrere verschiedene – jedoch ist nicht jeder Reifen aufgrund seines Gewichts für jeden Typ gleichermaßen geeignet. Grundsätzlich gilt: Frauen, die weniger als 60 Kilo wiegen, sollten mit einem leichten Health Hoop üben. Ein fast 3 Kilo schwerer Health Hoop ist eher für Hula-Geübte, die über 70 Kilo wiegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.