Ein perfektes Dinner – ein Menü in Lila

Eine ausgefallene Idee für Gastgeber: das monochrome Abendessen. Hier kommen fast nur lilafarbene Lebensmittel zum Einsatz.

Bei einer beliebten Fernsehserie treffen sich fünf – untereinander meist unbekannte – Menschen zu einem mehrgängigen Dinner. Die Person mit den besten Kochkünsten soll ermittelt werden. Dabei zählen nicht nur handwerkliche Fähigkeiten, sondern auch originelle Einfälle. Meist steht der Abend unter einem bestimmten Motto, welches der Gastgeber selbst wählt.

Auch wenn keine Fernsehkamera läuft, macht es Freude, sich in geselliger Runde zu einem kulinarischen Abend zu verabreden. Für Unterhaltung gleich von Anfang an sorgt sicher das ausgefallene Motto: ein Menü in Lila/Violett.

An Gesprächsstoff wird es nicht mangeln, denn schon beim Aperitif kann diskutiert werden, worin der Unterschied zwischen Lila und Violett besteht, Farben, die aus Rot und Blau gemischt werden.

Der Aperitif: Kir royal

In ein Glas wird 1 cl schwarzer Johannisbeerlikör und 10 cl Champagner gegeben.

Die Vorspeise: Russische Rote-Bete-Suppe

Zutaten für vier Personen:

  • 1 großes Glas Rote Bete
  • ½ Salatgurke
  • 1 Becher saure Sahne
  • 2 Eier (gekocht)
  • Salz, Pfeffer, Zucker, Dill

Zubereitung:

Die Rote Bete werden einschließlich Saft mit dem Mixstab fein püriert. Die Gurke schälen, die Kerne entfernen, sehr fein hobeln und zu den Rote Bete geben. Die saure Sahne unterrühren und mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. Gut kühlen lassen. Zum Servieren die Suppe in Tassen füllen, ein halbes gekochtes Ei dazu geben und mit Dill dekorieren. Im Originalrezept gehört auch noch ein Schuss Wodka dazu, die Suppe schmeckt indes auch ohne dieses Ingrediens sehr gut.

Der Zwischengang: Fruchtiger Rotkohlsalat

Zutaten für vier Personen:

  • 1 kleiner Kopf Rotkohl
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 1 Handvoll blaue Trauben
  • 1 Handvoll Walnusskerne
  • 6 Esslöffel Nussöl
  • 3 Esslöffel Balsamico (dunkel)
  • Salz, Zucker, Pfeffer

Zubereitung:

Der Rotkohl wird in feine Streifen gehobelt und mit Salz solange gestampft, bis der Kohl glasig ist. Die Äpfel werden geschält und geraspelt und mit den Trauben und Walnusskernen unter den Salat gehoben. Mit Balsamico und Öl marinieren und mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Jeweils nur eine kleine Portion servieren.

Der Hauptgang: Poschiertes Rinderfilet mit lila Kartoffeln und Essigpflaumen

Zutaten für vier Personen:

  • 1 Kilogramm lila Kartoffeln
  • 1 Kilogramm Rinderfilet
  • ½ Liter Rotwein
  • ½ Liter Brühe
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Esslöffel Öl
  • 1 Teelöffel Pfefferkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen

Zubereitung:

Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen würfeln, in Öl anschwitzen, mit Rotwein, Brühe und Gewürzen einen kräftigen Fond kochen. Das Filet entweder im Ganzen oder in Scheiben darin garziehen lassen. Dann in Alufolie wickeln und warm stellen. Den Fond als Sauce kräftig einkochen, evtl. mit Speisestärke etwas binden.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln mit der Schale garen. So behalten sie besser ihre Farbe. Dazu gibt es Essigpflaumen.

Das Dessert: Heidelbeer-Eiscreme

Zutaten für vier Personen:

  • 4 Eigelbe
  • 175 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Becher Sahne
  • 500 Gramm Heidelbeeren

Zubereitung:

Eigelbe mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, Heidelbeeren im Mixer pürieren und unter die Eicreme heben. Die Sahne steif schlagen und vorsichtig unterheben. Das Ganze im Eisfach über Nacht gefrieren lassen.

Als Getränk zum Hauptgang kommt gewiss nur Rotwein in Frage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.