Erste Anzeichen einer Schwangerschaft

Erste Anzeichen einer Schwangerschaft können zum Beispiel Müdigkeit, Übelkeit und Heißhunger sein. Aber auch andere Symptome zeigen eine Veränderung an.

Schwanger oder nicht? Wenn der Körper sich verändert und die ersten Anzeichen für eine Schwangerschaft auftreten, ist diese Frage meist mit einem Wechselbad der Gefühle verbunden. Ob die Vermutung bestätigt werden kann, zeigt ein Schwangerschaftstest. Folgende Anzeigen können für eine Schwangerschaft sprechen:

Erste Anzeichen einer Schwangerschaft – schwanger oder nicht?

Erste Anzeichen einer Schwangerschaft sind beispielsweise

  • eine Veränderung der Brust
  • das Ausbleiben der Regel
  • ein Ziehen im Bauch
  • ständig auftretende Müdigkeit
  • Übelkeit
  • und Heißhunger.

1. Veränderung der Brust, Ausbleiben der Regel und Ziehen im Bauch

Ist eine Frau schwanger, so vergrößert sich die Brust und die Haut fängt an sich zu verändern. Grund dafür ist eine stärkere Produktion von Hormonen in den Brustdrüsen. Bei diesem Anzeichen muss es sich jedoch nicht definitiv um eine Schwangerschaft handeln. Das Ziehen in der Brust kann auch das Einsetzen der Menstruation bedeuten. Das Ausbleiben der Regel gehört zu den sichersten Anzeichen einer Schwangerschaft. Durch die Befruchtung der Eizelle bleiben der Abfall der Geschlechtshormone Progesteron und Östrogen, sowie die Abstoßung der Gebärmutterschleimhaut aus. Allerdings ist auch hier zu beachten, dass das Ausbleiben der Regel bedingt durch Stress sein kann oder durch eine organische Krankheit verursacht werden kann. Das Ziehen im Bauch ist von den Schmerzen her vergleichbar mit kräftigen Blutungen. Falls eine Schwangerschaft eintritt, wächst die Gebärmutter und die sogenannten Mutterbänder (Bänder, die die Gebärmutter halten) tragen eine erhöhte Last. Diese zusätzliche Anspannung der Bänder ist als Schmerz im Unterleib zu spüren.

2. Müdigkeit, Übelkeit und Heißhunger als Anzeichen für eine Schwangerschaft

Vor allem in den ersten Wochen der Schwangerschaft, aber auch in der weiteren Entwicklung, tritt eine übermäßige Müdigkeit ein. Das hat damit zu tun, dass der Körper Frau enorme Veränderungen durchlebt. Außerdem kann niedriger Blutdruck den Organismus schwächen, wodurch die benötigte Energie nicht zur Verfügung gestellt werden kann. Zu Beginn der Schwangerschaft, vor allem am Morgen, plagen sich Frauen öfter mit Übelkeit herum. Grund für die plötzliche Übelkeit ist die Bildung des Schwangerschaftshormons Humanes Choriongonadotropin (HCG). So schnell wie die Übelkeit in der Schwangerschaft eingetreten ist, hört sie meist auch wieder auf (in der Regel ab der 12. Woche). Ein weiteres Anzeichen für eine Schwangerschaft ist der häufig auftretende Heißhunger. Jedoch sollte trotzdem nicht die doppelte Menge gegessen werden, sondern die Ernährung bewusst gestaltet werden. Bekannte Geschmacks- und Geruchsempfindungen können sich durch die hormonelle Umstellung im Körper dabei enorm verändern. Außerdem kann der Fall eintreten, dass Lieblingsspeisen, die vor der Schwangerschaft gerne gegessen wurden, nun nicht mehr als lecker empfunden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.