Freundschaft nach Beziehung – Funktioniert das wirklich?

Viele Menschen kennen es: Der Partner beendet die Beziehung und beide entscheiden sich für eine Freundschaft. Doch das ist komplizierter, als man denkt.

Die Situation ist vielen bekannt. Der Partner beendet aus einem Grund die Beziehung und prompt kommt der Satz: „Lass uns Freunde bleiben“. Ob der Satz nun ernst gemeint ist oder nur aus Mitleid oder Höflichkeit ausgesprochen wird ist meist ein Rätsel. Trotzdem willigen die meisten verlassenen Menschen ein. Doch das führt meistens zu Problemen auf beiden Seiten.

Eine Freundschaft nach der Beziehung kann mehrere Folgen haben

Der Ex-Partner möchte Sie als Menschen an seiner Seite vielleicht nicht verlieren, weil Sie ihm wichtig geworden sind. Dies ist verständlich, denn Sie haben ja so einiges zusammen erlebt und durchgemacht, eine Freundschaft ist durch die Beziehung ohnehin schon entstanden. Es spricht also eigentlich nichts dagegen, weiterhin Zeit miteinander zu verbringen. Doch viele machen sich dabei nicht klar, das die Gefühle nicht einfach von einem auf den anderen Tag verschwinden. Oft werden diese vergeblich versucht zu verdrängen und es verändert sich jedoch nichts. Man möchte weiterhin wissen, was der andere macht und ebenfalls die körperliche Anziehungskraft wird oft vorher unterschätzt. Nur weil der Ex-Partner einen nicht mehr liebt, heißt das nicht, dass er nicht bereit ist, weiterhin eine sexuelle Beziehung zu führen. Diese verstärkt Ihre Gefühle jedoch noch weiter und Sie können sich nicht von ihm trennen. Emotionale Abhängigkeit ist die Folge und diese kann Ihr Leben komplett durcheinander bringen. Oft kann diese so weit gehen, dass die Psyche einen von den anderen wichtigen Dingen im Leben abhält. Der Job, das Studium oder die Schule werden vernachlässigt und Antriebslosigkeit und Depressionen sind meistens die Folge.

Wenn Sie mit Ihrem Ex-Partner befreundet sind, müssen Sie auch mit Tatsachen rechnen, die Ihnen vielleicht nicht gut tun. Oft findet der oder die Ex früher oder später eine neue Person für eine Beziehung. Dies führt bei den „Verlassenen“ oft zu Eifersucht und Kummer.

So können Sie vorgehen, wenn Sie verlassen werden

Oft ist eine Kontaktsperre zumindest vorläufig die beste Lösung. Vermeiden Sie den Kontakt, auch wenn es zunächst schwer fällt und es Ihnen psychisch schlecht geht. Je weniger Sie Ihren Ex-Partner sehen, desto besser können Sie abschließen und sich wieder mehr auf sich selbst konzentrieren. Sie werden nach und nach lernen Ihn los zu lassen und sich sogar auf neue Beziehungen zu konzentrieren. Wenn Sie stabil sind und sich bereit fühlen für eine Freundschaft mit dem Ex-Partner, können Sie einen Versuch starten. Vielleicht entwickelt sich eine wunderbare Freundschaft daraus, die Ihnen gut tut. Denn der Ex-Partner kennt Sie sehr gut und kann somit auch ein guter Freund sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.