Gesund, abwechslungsreich und günstig für die Familie kochen

Mit ein paar einfachen Tricks kann man mit wenigen Zutaten immer abwechslungsreich kochen. Wer noch auf die Preise und die Saison achtet, spart eine Menge.

Es ist gar nicht so schwer günstig und abwechslungsreich zu kochen. Verzichten sollte man auf Fertigtüten für Saucen, die sind wirklich teuer und haben wenig Nährwert. Eine Sauce ist mit ein paar Tricks leicht selbst gemacht.

Großes Sparpotential steckt auch in der Erstellung eines Wochenessensplanes. Den Einkauf kann man so für die ganze Woche erledigen, abgesehen von ein paar Dingen, die frisch gekauft werden müssen an dem Tag, an dem sie zubereitet werden. Dadurch kann auf zweifache Weise gespart werden. Man kauft einfach weniger, indem man nicht jeden Tag den ständigen Verlockungen der Werbeindustrie ausgesetzt ist während des Rundgangs im Supermarkt. Und man kauft weniger Fertignahrung, weil man nicht jeden Tag neu darüber nachdenken muss, was man essen könnte.

Basis-Rezepte mit vielen möglichen Variationen

Eine Tomatensauce aus einer Dose Tomaten, einer Zwiebel, einer Knoblauchzehe, Gewürzen wie Salz und Pfeffer, Paprika, eine Prise Zucker und Chilipulver sowie Speisestärke zum Andicken ist schnell und einfach zu machen und schmeckt lecker. Die Tomaten müssen etwa 15 Minuten eingekocht werden und können dann püriert werden. Abzuwandeln ist die Sauce mit Schmand, Creme Fraiche, Schmelzkäse, Frischkäse oder Sahne. Mit etwas gebratenem Hack hat man eine Sauce Bolognese. Eine pikante Note erhält man mit einer gewürfelten Paprika. Lauch, Lauchzwiebeln, Sellerie und Karotten können der Sauce weitere Geschmacksnuancen verleihen.

Die meisten werden an Spaghetti als Beilage denken. Doch auch Reisgerichte lassen sich damit anrichten. Beispielsweise mit einer in Scheiben geschnittenen Bratwurst und Zucciniwürfeln in der Sauce. Für Chili con Carne ist diese Sauce ebenfalls die Basis. Abgewandelt mit gekochten, grünen Bohnen zu Frikadellen eignet sich die Tomatensauce auch zu gekochten Kartoffeln. Zusammen mit einer Sauce aus Butter, Mehl und Milch hat man schon fast alle Zutaten für eine saftige Lasagne. Lässt man die Speisestärke zum Andicken weg und fügt etwas Schmand zu den Tomaten erhält man eine schmackhafte Tomatensuppe. Angereichert mit Suppennudeln und Fleischklößchen eine vollwertige Mahlzeit.

Mit der Zeit entwickelt jeder Koch seine eigenen Kreationen. Wer ein bisschen mit Gewürzen experimentiert wird überraschende Ergebnisse erzielen. Man kann die Tomaten beispielsweise mit Kurkuma, Kreuzkümmel und natürlich Kräutern wie Oregano und Basilikum würzen.

Eine helle Sauce aus Butter und gleicher Menge Mehl, die sogenannte Mehlschwitze, mit Milch oder Brühe angerührt ist ein weiteres Basic in der Küche. Mit verschiedenen Gewürzen und Zutaten wie Käse, Sahne, Senf oder Schmand ist es vielseitig verwendbar für verschiedene Gemüsesorten zu Kartoffeln, Reis und Nudeln.

Wer es leichter mag, kann zu Sojasauce greifen. Gemüse und Fleisch in der Pfanne angebraten, mit Sojasauce und anderen Gewürzen angemacht, ist lecker und hat wenig Kalorien.

Unentbehrliche Grundausstattung an Lebensmitteln

Lebensmittel im Sonderangebot kann man auf Vorrat kaufen. Dabei ist aber auf das Mindesthaltbarkeitsdatum zu achten. Lange haltbar sind beispielsweise Reis, Nudeln, Fischkonserven, Obst- und Gemüsekonserven, Fleischkonserven, Honig, Marmelade, Schokoaufstriche, Mehl, Gemüsebrühe als Pulver, Knäckebrot, Tee, Kaffee, Süßigkeiten, Chips und Co. und Tiefkühlprodukte. Frisches Obst Gemüse ist am günstigsten, wenn es gerade Saison hat. Dafür ist es praktisch, einen Saisonkalender zu Rate zu ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.