Gesund durch den Urlaub

Reisevorbereitungen: Daran sollten Sie denken.

Der Urlaub sollte eine Zeit der Erholung sein. Mit diesen Tipps können Sie typischen Reiseerkrankungen vorbeugen.

Zuallererst: Nur keine Hektik! Wer angespannt in Urlaub fährt, braucht erfahrungsgemäß länger, um am Urlaubsort in eine Erholungsphase zu kommen. Natürlich geht es vor den Ferien immer rund: Der Schreibtisch muss aufgeräumt werden, das Haus will versorgt sein und der Koffer liegt noch leer auf dem Bett… Am besten notieren Sie vorab auf einer Check-Liste, was Sie alles mitnehmen und noch erledigen wollen, und arbeiten Sie sie nach und nach ab. Das gibt Sicherheit und bringt Ruhe in die Planung.

Viel trinken

Sie werden sich auf Reisen besser fühlen, wenn Sie besonders viel trinken. Das gilt nicht nur für Flugreisen, sondern auch für längere Autofahrten. Auch Klimaanlagen im Hotel vermindern den Feuchtigkeitsgehalt der Luft und trocknen somit die Haut aus. Versorgen Sie den Körper daher stets mit ausreichend Wasser. Normalerweise reichen eineinhalb bis zwei Liter, doch je nach Urlaubsland und Hitze dürfen es dann gerne auch schon einmal drei bis vier Liter sein.

Bleiben Sie in Bewegung

Insbesondere Menschen mit einer Venenschwäche sollten unbedingt auf längeren Reisen immer wieder ein paar Fußübungen machen. Das hält die Blutzirkulation in Gang und mindert die Thrombose-Gefahr. Im Flugzeug sollten Sie einfach einmal den Gang auf und ab laufen. Achten Sie auch auf bequeme Kleidung! Auch am Strand gilt: Bleiben Sie in Bewegung. Allzu lange Sonnenbäder lassen den Kreislauf absinken. In der Folge werden Sie sich müde und schlapp fühlen statt erfrischt und ausgeruht. Kurze Spaziergänge am Strand oder durch die Urlaubsstadt halten Sie auf Trab.

Vitamine für die Haut

Sonnenbaden bedeutet für die Haut eine außergewöhnliche Belastung. Wer sich in den Wochen vor dem Urlaub besonders gesund ernährt, stärkt die eigenen Schutzmechanismen der Haut. Auf dem Speiseplan sollten Produkte stehen, die besonders viel Vitamin A, C und E enthalten. Also zum Beispiel Karotten, Aprikosen, Tomaten, Paprika, Zitrusfrüchte, Brokkoli, Fisch.

UV-Schutz für die Augen

Ins Reisegepäck gehört natürlich mindestens eine Sonnenbrille. Sie sollte nicht nur gut aussehen, sondern auch vor UV-Strahlung schützen. Im Fachhandel gibt es Brillen, deren Qualität durch ein CE-Zeichen zertifiziert sind. Je dunkler die Gläser, desto höher ist der Blendschutz. Der wichtige UV-Schutz wird durch eine gesonderte Kennzahl angegeben. Hier hilft der Optiker bei der Auswahl.

UV-Schutz für die Haut

Dass Sonnencreme mit in den Urlaubskoffer gehört, muss eigentlich nicht extra erwähnt werden. Hier sollten Sie nicht sparen – weder an der Höhe des Lichtschutzfaktors noch an der Qualität des Produkts. Im Zweifelsfall fragen Sie in der Apotheke nach. Decken Sie sich mit genügend Sonnenschutzprodukten ein, denn die Marke Ihrer Wahl ist nicht in jedem Urlaubsland jederzeit verfügbar. Auf unbekannte Mittel könnten Sie allergisch reagieren.

Impfungen

Wohin die Reise auch geht: Informieren Sie sich rechtzeitig über das Klima vor Ort und ob es dort besondere Risiken gibt. Bei Reisen in die Tropen beispielsweise sollte man frühzeitig ans Impfen denken. Hier hilft der Hausarzt gerne mit entsprechenden Informationen weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.