Günstige Kredite im Vergleich – die Kostenfallen der Banken

Wer sich an seine Hausbank wendet, um einen möglichst günstigen Ratenkredit abzuschließen, zahlt oft nicht nur die Zinsen. Überteuerte Zusatzversicherungen treiben die Kosten für den Kredit oft in die Höhe. Zusatzversicherungen sind freiwillig, trotzdem gehört es zu den bekannten Praktiken von Bankangestellten, dem Kunden das Gefühl zu vermitteln, dass der Kredit ohne Restschuldversicherung und andere Zusatzversicherungen nicht möglich sei.

Günstige Ratenkredite online abschließen

Günstige Kredite schützen vor zu hohen Gesamtkosten. Doch das beste Angebot nützt nichts, wenn es durch zusätzlich verkaufte Versicherungspolicen teuer wird. Die Beratung in der Bank führt häufig dazu, dass Kunden sich auf überteuerte Kreditangebote einlassen. Durch Zusatzversicherungen steigen die effektiven Zinsen nicht selten auf 20 % und mehr. Tatsächlich sind Kreditrechner im Internet eine gute Möglichkeit, sich vorab über die aktuellen Angebote auf dem Markt zu informieren. Ein Online Vergleich ermöglicht es dem Kunden, sich zunächst einen Überblick zu verschaffen. Vorsichtig sein sollte man allerdings bei so genannten günstigen Kleinkrediten und Privatkrediten. Nicht jedes vermeintlich günstige Kreditangebot ist dann auch wirklich zu den beworbenen Konditionen zu haben. Denn der angegebene Zinssatz wird normalerweise nur bei ausreichender Bonität vergeben.

Lange Laufzeiten als Kostenfalle bei Kleinkrediten

Auch lange Laufzeiten können sich als Kostenfalle herausstellen. Vergleichen Sie also nicht nur den effektiven Zins, sondern auch die Laufzeiten. Besonders bei Kleinkrediten sind kurze Laufzeiten allgemein ratsam. Je schneller Sie Ihren Kredit zurückgezahlt haben, desto günstiger wird er schließlich.

Günstige Kredite werden durch Zusatzversicherungen teuer

Die Kombigeschäfte der Banken sind für Verbraucher häufig nicht durchschaubar. Verbraucherschützer kritisieren, dass die Berater durch geschickte Rechentricks die tatsächlichen Kosten eines Kredites verschleiern. Verbrauchern wird das Gefühl gegeben, dass sie ohne eine Zusatzversicherung keinen Kredit bekommen können. Der günstige Kredit aus der Werbung kann so mitunter richtig teuer werden. Rechnet man die Zusatzkosten für Restschuldversicherung und andere Zusatzversicherungen an, ergibt sich häufig ein tatsächlicher Zinssatz zwischen 17 und 30 %. Lassen Sie sich also zunächst bei Ihrer Hausbank beraten. Sollte der Mitarbeiter im Verlauf des Gesprächs das Thema Restschuldversicherung, Absicherung gegen Arbeitslosigkeit oder gegen Arbeitsunfähigkeit ansprechen, sollten Sie jedoch hellhörig werden.

Zusatzversicherungen lohnen sich eigentlich nie

Der Bund der Versicherten rät Verbrauchern grundsätzlich vom Abschluss einer Zusatzversicherung ab. Bestehen Sie im Zweifelsfalle darauf, den Ratenkredit ohne Versicherung in Anspruch zu nehmen. Eine Restschuldversicherung soll den Kunden bzw. seine Verbliebenen absichern, falls er durch Unfall oder Krankheit nicht mehr in der Lage ist, die Raten für den Kredit zu zahlen. Bis zu 30 € im Monat fallen für eine solche Restschuldversicherung an. Wenn Sie Ihre Familie absichern möchten, schließen Sie besser eine separate Risikolebensversicherung ab, diese schützt Hinterbliebene genauso gut und ist in der Regel wesentlich günstiger.

Auch die Absicherung gegen Arbeitslosigkeit erweist sich in der Praxis häufig als nutzlos. Denn zahlreiche Ausnahmen führen dazu, dass Versicherte im Fall der Fälle leer ausgehen. Ausnahmen gelten zum Beispiel, wenn Sie selbst Ihren Job kündigen, wenn die Arbeitslosigkeit in den ersten sechs Monaten auftritt, wenn Sie bei Kündigung älter als 54 Jahre sind und in vielen weiteren Fällen. Ähnliche Ausnahmeregelungen machen auch die Versicherung gegen Arbeitsunfähigkeit uninteressant.

Fazit Günstige Kredite im Vergleich

Im wirklich den günstigsten Kredit zu finden, sollten Sie zunächst einen Online Vergleichsrechner zurate ziehen. Besonders bei Kleinkrediten achten Sie auf die Vertragslaufzeit, sie sollte so kurz wie möglich sein. Lassen Sie sich auch von Ihrer Hausbank und einigen Konkurrenzunternehmen sowie privaten Kreditvermittlern ein Angebot unterbreiten. Verzichten Sie auf zusätzliche Versicherungsleistungen wie zum Beispiel die Restschuldversicherung. Sichern Sie Ihre Hinterbliebenen besser durch eine Risikolebensversicherung ab. Besonders günstig können auch Spezialkredite sein wie beispielsweise der Bildungskredit zur Finanzierung des Studiums oder besondere Kredite für Existenzgründer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.