Handgepäck im Flugzeug: Tipps für einen Langstreckenflug

Langstreckenflüge verlangen dem Körper einiges ab. Was man im Handgepäck unbedingt dabei haben sollte, um gesund, entspannt und ausgeruht ans Ziel zu kommen

Langstreckenflüge können anstrengend und ermüdend sein. Wenig Platz, trockene Luft und störende Geräusche sind nur einige der Faktoren, die den Körper auf langen Flügen belasten. Da reagieren auch sonst weniger empfindliche Menschen schnell mal mit Kopfschmerzen oder Verdauungsproblemen. Hinzu kommt die erhöhte Thrombosegefahr durch das lange Sitzen und den niedrigen Luftdruck im Flugzeug. Wer unter Flugangst leidet, ist doppelt belastet; mit einem permanent erhöhten Stresspegel kann ein mehrstündiger Flug zur regelrechten Tortur werden. Doch man kann bereits im Voraus einige Dinge tun und beachten, um auch sehr lange Flüge möglichst entspannt und gesund zu überstehen. Dazu gehört die richtige Zusammenstellung des Handgepäcks.

Was kommt ins Handgepäck?

Überlegen Sie vor einem langen Flug genau, wann und worauf Ihr Körper empfindlich reagieren könnte und bereiten Sie sich entsprechend vor. Informieren Sie sich unbedingt rechtzeitig vor der Abreise über die genauen Bestimmungen zu Größe und erlaubtem Inhalt des Handgepäcks, so ersparen Sie sich unangenehme Überraschungen wie eventuelle Aus- oder Umpackaktionen am Flughafen. Besorgen Sie sich wiederverschließbare Plastiktüten (Drogerie oder beim Check-In), in denen Sie Kosmetik, Medikamente u.ä. im Handgepäck transportieren können. Auch wenn man vor einer Reise überhaupt nicht daran denken mag, kommt es leider immer wieder vor, dass gerade bei langen Flügen mit Umsteigen und Zwischenstopps Gepäck ganz oder vorübergehend verlorengeht. Bedenken Sie das beim Packen Ihres Handgepäcks und achten Sie darauf, dass Sie alles wirklich Wichtige und Notwendige auf jeden Fall immer direkt bei sich haben.

Die Reiseapotheke für Langstreckenflüge

Folgende Dinge aus der Hausapotheke sollten Sie bei jeder längeren Reise unbedingt im Handgepäck dabei haben:

  • Thrombose-Strümpfe
  • Schmerzmittel (z.B. Aspirin: wirkt gleichzeitig blutverdünnend und beugt somit auch Thrombose vor)
  • Mittel gegen (Reise-)Übelkeit und Durchfall
  • Beruhigungsmittel und Allergiemittel (Nasenspray) je nach individuellem Bedarf
  • Sonstige Medikamente (z.B. Antibabypille)

Denken Sie außerdem an Taschentücher und persönliche Hygieneartikel. Auch eine Zahnbürste und eine kleine Tube Zahnpasta können sich auf Langstreckenflügen durchaus als nützlich erweisen.

Wohlbefinden über den Wolken

Um den Komfort und das Wohlbefinden auf einem langen Flug zu steigern, sollten Sie folgende Dinge ebenfalls im Handgepäck verstauen:

  • Schlafbrille
  • Kissen/Nackenrolle
  • Ohrenstöpsel
  • Warme Kleidung
  • Bonbons oder Kaugummi

Gerade bei Nachtflügen ist ein zumindest halbwegs erholsamer Schlaf besonders wichtig. Machen Sie es sich dafür so bequem wie möglich und versuchen Sie, störende Außenreize auszublenden. Oftmals ist die Klimaanlage in Flugzeugen sehr kühl eingestellt, so dass man vor allem bei Müdigkeit leicht friert. Ein dicker Pulli oder ein warmer Schal kommt da sehr gelegen. Nutzen Sie auch die von vielen Airlines auf Langstreckenflügen ausgegebenen Decken für Ihren Erholungsschlaf über den Wolken.

Gegen Langeweile auf Langstreckenflügen

Wer nicht schlafen kann oder will, kämpft früher oder später wahrscheinlich gegen die Langeweile an. Ohne ausreichend Abwechslung können die Stunden in der Luft ganz schön lang werden. Wenn Sie die Bordzeitungen bereits alle durchgelesen haben und den gezeigten Film schon kennen, muss das mitgebrachte Unterhaltungsprogramm aus dem Handgepäck herhalten:

  • MP3-Player
  • Laptop oder Netbook
  • Bücher/Zeitschriften
  • Kartenspiel
  • Skizzenblock
  • Wer mit Kindern reist: Kuscheltier und Lieblingsspielzeug

Achten Sie jedoch immer darauf, dass Sie Ihre Sitznachbarn nicht stören und nehmen Sie Rücksicht auf schlafende Mitreisende. Wann immer möglich, strecken und dehnen Sie sich, stehen Sie auf und laufen ein paar Schritte. Außerdem sollten Sie regelmäßig und ausreichend trinken. Das hält den Kreislauf in Schwung und beugt den gesundheitlichen Belastungen eines Langstreckenfluges vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.