Karriereberatung: Warum und wann?

Von beruflicher Entwicklungsberatung bis zur Krisenberatung. Karriereberatungen werden von jungen Berufstätigen genutzt wie von erfahrenen Managern – zur Orientierung im Berufsleben genauso wie in Krisensituationen.

Berufstätige versichern sich zunehmend der Dienste von Karriereberaterinnen und Karriereberatern. Die Spannbreite, weshalb sie dies tun, ist groß: Sie reicht von der Prophylaxe bis zur Problembewältigung – vergleichbar dem Besuch bei einem Zahnarzt. Hauptsächlich können vier klassische Anlässe eingegrenzt werden, weshalb Karriereberatungen nachgefragt werden: der Einstieg in den Beruf, die Orientierung im Berufsleben, eine Karriere-Krise oder die grundsätzliche Entwicklung im Beruf.

So verschieden die Anlässe sind, so unterschiedlich sind die Lebensabschnitte, zu denen sich potenzielle Klienten für eine Karriereberatung interessieren. Verkehrt ist ein gewählter Zeitpunkt nie. Er kann höchsten mehr oder weniger günstig sein – so sehen es im Rückblick Frauen und Männer, die für ihr eigenes Berufsleben und die Karriere nicht nur in die Ausbildung investiert haben, sondern irgendwann einmal auch in das Know-how eines professionellen Beraters.

Die Einstiegsberatung

Zunehmend steigt nach Angaben von Karriereberatern das Interesse an Einstiegsberatungen. Diese sind besonders gedacht für Studentinnen und Studenten kurz vor oder kurz nach dem Examen. Nachwuchskräfte, die eine derartige Beratung nutzen, wissen um die Bedeutung der ersten Stelle nach der Hochschule. Sie wollen bereits mit dem Verschicken der ersten Bewerbungen umständlichen oder unglücklichen Weichenstellungen für das eigene Berufsleben vorbeugen.

In einer Einstiegsberatung werden Perspektiven ausgelotet und Szenarien entworfen. Das beginnt bei den Fragestellungen, welche Branchen und Unternehmenstypen am besten mit der jeweiligen Berufspersönlichkeit harmonieren und reicht bis weit in die Zukunft. Der Hochschulabsolvent, der sich bereits mit dem Gedanken trägt, einmal den Sprung in die Selbstständigkeit wagen zu wollen, wird seine Berufslaufbahn unter diesem Aspekt heraus beginnen. Anders gelagert sind die Start-Voraussetzungen für denjenigen, der sich vorstellt, es hierarchisch weit nach oben in einem internationalen Konzern bringen zu wollen. Wieder anders präsentiert sich die Ausgangslage einer hoffnungsvollen Nachwuchskraft, die Karriere will und gleichzeitig eine Work-Life-Balance wünscht.

Derartige Überlegungen sind wesentlich für eine Karriereplanung. Für eine strategische Berufsplanung kann auch entscheidend sein, in welcher Branche der erste Job absolviert wird: Die Branche prägt – nicht nur den Lebenslauf, sondern auch die Entscheidungsmöglichkeiten an beruflichen Wendepunkten. Dies frühzeitig mit in das eigene Kalkül zu ziehen, dazu können Karriereberater beitragen.

Die Orientierungsberatung

Ein Großteil der Klientenschar von Karriereberatern sind Frauen und Männer, die sich eine professionelle berufliche Standortanalyse wünschen. Die Gründe dafür sind vielfältig: Das können berufliche Weggabelungen sein, an denen sie stehen, berufliche Irrgärten, in denen sie sich befinden, oder das Interesse, die eigene Situation mit einem Profi unter die Lupe zu nehmen.

Mit der Hilfe eines Beraters können berufliche und persönliche Stärken genauso beleuchtet werden, wie die weniger starken Seiten. Die Lebensziele, die beruflichen genauso wie die privaten, werden herausgearbeitet. Die Bereitschaft des Klienten, was er jetzt und in Zukunft für seine Karriere zu leisten bereit ist, wird gemeinsam offengelegt. Aus diesem gesamten Paket heraus, werden dann die weiteren beruflichen Chancen und Perspektiven entwickelt.

Die Krisenberatung

In einer beruflichen Krisensituation liegt es leicht nahe, eine Notbremse zu ziehen: Die heißt nicht selten Kündigung und kann sich im Nachhinein als fatale Fehlentscheidung erweisen. Alternativ bietet sich in einer Krise der Austausch mit einer Karriereberaterin an. Typische Gründe für Krisen können beispielsweise der Verkauf eines Unternehmens, die Ausgliederung eines Unternehmensbereichs, eine komplette Umorganisation in einem Unternehmen oder ein neuer Geschäftsführer respektive Vorstandsvorsitzender sein.

In beruflichen Krisen können Karriereberater dazu beitragen, die Gedanken und Emotionen des Klienten wieder zu strukturieren und gemeinsam einen Entscheidungsfahrplan für die weitere Karriereplanung aufzustellen.

Die Entwicklungsberatung

Personalentwicklung wird in vielen Unternehmen groß geschrieben, aber nicht in allen. Nicht wenige Unternehmen sind auch zu klein, um sich intensiv mit dem Thema Personalentwicklung auseinanderzusetzen.

Manche Karriereberaterinnen und Karriereberater bieten deshalb Entwicklungsberatungen an. Die Kosten dafür werden manchmal auch von den arbeitgebenden Unternehmen der Klienten übernommen.

Informationen: Das A und O einer guten Karriereberatung

Karriereberaterinnen und Karriereberater weisen Klientinnen und Klienten mögliche Wege für ihre weitere Berufslaufbahn. Dabei sind sie zu einem großen Teil abhängig von den Informationen, die sie von den Ratsuchenden erhalten.

Eine Karriereberatung wird um so nützlicher, je offener, je ehrlicher und je umfassender der Klient von sich, seiner beruflichen Situation und seinen Zukunftsvorstellungen berichtet. Die Bereitschaft, sich zu öffnen und konstruktiv mit dem Berater zusammenzuarbeiten, ist eine notwendige Voraussetzung für eine erfolgreiche Karriereberatung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.